Skitourenreise zum Damavand

Mit Tourenski auf den höchsten Berg im Nahen Osten und Kulturprogramm zum Abschluss.

Ein Vulkangipfel gepaart mit persischer Gastfreundlichkeit.

Facts

5671 m
Iran
schwer
mittel

Das Abenteuer

Iran: Ein Land mit vielen Gegensätzen im Aufbruch.

Spannende Skitourenreise zum höchsten Berg im Nahen Osten.

Ideale Akklimatisation auf Skitouren in den Dobrar-Bergen: Golezard (3339 m), Lasem (3980 m) und Dobrar (4200 m).

Kulturreise in die schönsten Städte des Iran: Kashan-Isfahan-Shiraz-Persepolis.

Diese Kobler & Partner Skitourenreise in den Nahen Osten verbindet zwei völlig gegensätzliche Gesichter des Iran: Skitouren im Alborzgebirge im Norden Teherans mit dem Besuch der schönsten Kulturstätten der islamischen Welt.

Unser erstes Ziel ist der sagenumworbene 5604 m hohe Damavand. Dieser völlig freistehende formperfekte Berg ist nicht nur Irans höchster Berg, sondern der Höchste des Orients. Steht man erst einmal auf seinem Gipfel überragt man die umliegenden Berge um nicht weniger als 1300 Meter.

Nach diesem Highlight tauchen wir in die Städte Pasargadae und Persepolis und damit in die antike Vergangenheit Persiens ein. In Isfahan, Kashan und Shiraz besuchen wir die schönsten Moscheen und Paläste der islamischen Welt aus den verschiedenen Epochen der osmanischen Geschichte.

Aber auch der moderne Iran hat viel zu bieten. Mit seiner äusserst gastfreundlichen Bevölkerung hat sich das Land in den letzten Jahren zu einem sicheren Reiseziel entwickelt.

1.-2. Tag: Flug nach Teheran und Transfer nach Polur

Abends Flug nach Teheran und Ankunft in Irans Hauptstadt am frühen Morgen des zweiten Tages.

Am Flughafen erwartet uns bereits Hamid, unser lokaler Guide. Gemeinsam fahren wir ins Zentrum von Teheran und tauchen in eine uns doch fremde Welt ein.

Am späten Nachmittag fahren wir dann nach Polur, einem Bergdorf, das unweit des Damavand auf 2270 m ü. M. am Rand des Lar Nationalparks liegt. Hier beziehen wir für die kommenden vier Nächte ein kleines, aber feines Gästehaus.

3.-5. Tag: Skitouren in den Dobrar Bergen

Während der kommenden drei Tage unternehmen wir schöne Skitouren und geniessen dabei den iranischen Schnee. Mögliche Gipfelziele sind der 3600 m hohe Mount Golezard oder der 3980 m hohe Lasem. Um unsere Akklimatisation zu fördern, probieren wir auch die Besteigung des 4250 m hohen Doberar. Alle geplanten Gipfel bieten feinste Abfahrten über breite Hänge und attraktive Couloirs.

6. Tag: Transfer nach Reineh und weiter nach Gusfandsara.

Ein kurzer Transfer bringt uns nach Reineh und wenig später erreichen wir Gusfandsara. Gusfandsara ist eine Moschee und liegt unmittelbar am Fusse des Damavand. Hier beginnt dann auch der Aufstieg zur 4250 m hoch gelegenen Hütte Bargah-e-Sewom, dem eigentlichen Ausgangspunkt der bevorstehenden Gipfelbesteigung.

7. Tag: Damavand

Für die eigentliche Gipfelbesteigung haben wir zwei volle Tage zur Verfügung.

Noch im Lichte der Stirnlampe starten wir unseren 1400 Hm langen Anstieg. Immer wieder nehmen wir uns die Zeit, um auf das Lichtermeer von Teheran zu schauen. Der Aufstieg ist lang, aber die grandiose Aussicht auf den Kaukasus, das Kaspische Meer und hinunter nach Teheran lässt alle Mühe vergessen. Danach belohnen wir uns mit einer unvergesslichen, je nach Schneelage, bis zu 2700 Hm langen Firnabfahrt hinunter zur Moschee Gusfandsara. Fahrt nach Polur, wo wir in dem uns bereits bekannten Gästehaus unsere Zimmer beziehen.

8. Tag: Teheran (Reservetag)

Wir geniessen die entspannte Stimmung in den vielen Parks von Teheran und erholen uns von den Strapazen der vergangenen Tage. Dieser Tag dient auch als Reservetag, falls sich die Damavand Besteigung wetterbedingt verzögert.

9. Tag: Teheran-Kashan

Nach einem stärkenden Frühstück steht uns eine faszinierende 3-stündige Fahrt nach Kashan bevor. Kashan ist eine der ältesten Städte im Land und war eine wichtige Handelsstadt im alten Persien. Wir besuchen die berühmte Gartenanlage Baq-e-Fin sowie das Anwesen Khane-ye Tabataba`i und unternehmen einen Abstecher in die “unterirdische Stadt“ Nushabad. Übernachtung im Hotel.

10.-11. Tag: Isfahan

Am Vormittag fahren wir in etwa drei Stunden nach Isfahan, der schönsten Stadt im Iran.

Isfahan erlebte seine Glanzzeit unter der Dynastie der Safawiden, die die Stadt mit den türkisfarbenen Kuppeln 1598 zur Hauptstadt machten. Unzählige Prachtbauten und Gartenanlagen zeugen noch heute davon und verleihen dem persischen Sprichwort „Isfahan ist die Hälfte der Welt“ viel Wahres. Wir besuchen den Platz des Imams, die beiden majestätischen Paläste Ali Qapu und Chehel Sotun sowie die vielleicht schönste Moschee der islamischen Welt, die Freitagsmoschee. Übernachtung im Hotel.

12. Tag: Isfahan - Shiraz

Wir verlassen das schöne Isfahan und fahren über eine landschaftlich eindrucksvolle Strasse ins Zagrosgebirge nach Pasargadae, der ersten Residenz des Perserreichs. Kurz vor Shiraz besichtigen wir die Ruinen von Persepolis, der altpersischen Residenzstadt des Dareios I. Am späten Nachmittag erreichen wir dann Shiraz, Hauptstadt der Provinz Fars. Übernachtung im Hotel.

13. Tag: Shiraz

Wir starten unseren Rundgang beim Arg-e Karim Khan, der Stadtfestung von Shiraz und besichtigen die Vakil-Moschee. Wir schlendern durch den Vakil Bazar, einem Meisterwerk persischer Architektur, und erholen uns vom Trubel unter den Zitrusbäumen im Hof der Madreseh-ye Khan. In der Moschee Nasir ol-Molk besichtigen wir den Shabestan, den Wintergebetssaal. Ein Taxi bringt uns zum Baq-e Eram, dem Paradiesgarten. Hier verstehen wir, warum Shiraz auch als „Stadt der Rosen und Nachtigallen“ bezeichnet wird. Für den Abend ist der Besuch des Mausoleums von Shah Cheraq mit seiner atemberaubend schönen türkisfarbenen Kuppel vorgesehen. In einem traditionellen Shirazer Restaurant lassen wir unsere Ski- und Kulturreise durch ein faszinierendes und gastfreundliches Land ausklingen.

14. Tag: Heimreise

Ein kurzer Transfer bringt uns zum Flughafen. Rückflug und Ankunft noch am gleichen Tag.

Wichtige Infos

Der Profilcheck ist ein fester Bestandteil des Detailprogramms. Bitte lesen Sie ihn sorgfältig durch und bewerten Sie sich selbst. Aufgrund der für eine Reise erforderlichen Punktezahlen können Sie aus Ihrer eigenen Bewertung unmissverständlich ablesen, ob Ihr technisches Rüstzeug, Ihre Kondition und Ihre Bergerfahrung den gestellten Anforderungen genügen. Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie uns Ihre spezifische Reisetauglichkeit. Zum Reiseablauf nehmen Sie bitte folgende Punkte zur Kenntnis:

Die Reise ist anspruchsvoll und anstrengend. Schon der Höhe wegen ist sie mit gewissen Risiken verbunden.

Die Teilnehmer/innen müssen keine «Superalpinisten» sein, sollten aber über eine gewisse Hochgebirgserfahrung verfügen. Sie müssen sich selbstständig und sicher in Gelände (Schnee, Eis,) bewegen können. Wir legen sehr grossen Wert auf eine tatkräftige Mithilfe am Berg, Kameradschaft und Toleranz.

Jede/r muss die persönlichen Grenzen am Berg selbst erkennen und bereit sein, allenfalls den Rückzug anzutreten. Die Reise erfolgt auf eigene Verantwortung.

Der/die Leiter/in steht während der Reise für die Gesamtleitung der Gruppe, nicht aber für die persönliche Betreuung des Einzelnen zur Verfügung. Dennoch muss jede/r bereit sein, die Weisungen und Entscheidungen der Reiseleitung zu befolgen. Diese werden im Interesse der Gruppe getroffen.

Je nach den Verhältnissen vor Ort können Improvisationen und Programmänderungen notwendig sein.

Jegliche Haftung für Unfälle, Schäden oder Materialverluste wird von Kobler & Partner abgelehnt.

Diese Reise/Expedition hat den Charakter einer anspruchsvollen Skihochtourenwoche.

Voraussetzungen sind eine gute Kondition (1200 - 1500 Hm) sowie eine gute Skitourentechnik (sicheres Skifahren, Spitzkehre, Laufen mit Harscheisen, usw.).

Eine Skibesteigung des Damavand ist schon wegen der grossen Höhe ein ernstzunehmendes und vor allem konditionell anspruchsvolles Unternehmen, obwohl die alpintechnischen Schwierigkeiten nicht allzu hoch sind.

Inbegriffen

Organisation der gesamten Skireise

Internationale Flüge

Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren (Stand: 30.04.2020)

Fluggepäck bei den internationalen Flügen (mind. 23 kg Freigepäck, detaillierte Informationen mit den finalen Unterlagen)

Kosten für den Transport der Skiausrüstung (Skisack mit max. 8 kg)

10%-Gutschein für einen einmaligen Materialeinkauf bei Bächli-Bergsport

Visa Support

Sämtliche Transfers; Bus- und Jeepfahrten (gemäss Programm)

Nationalparkgebühren

Eintrittsgebühren

Übernachtungen auf Basis Doppelzimmer in den Hotels gemäss Programm

Übernachtungen auf Basis Mehrbettzimmer in Gästehäusern und Hütten gemäss Programm

Vollpension während der gesamten Reise

Tourentee wärend der Skitourentage

Tee und Kaffee bei gemeinsamen Mahlzeiten

Umfangreiche Reise-Apotheke

Lokale Begleitmannschaft am Damavand

Lokaler, englisch sprechender und zertifizierter Kulturguide in den Städten

Lokaler, englisch sprechender Ski Guide

Staatlich geprüfte/r Bergführer/in

Nicht inbegriffen

Versicherungen

Lunch

Individuelle Getränke

Visa Gebühren

Persönliche Medikamente

Individuelle Trinkgelder

Falls bei einer Doppelzimmerbuchung kein/e Zimmerpartner/in gefunden wird, übernehmen Kobler & Partner die Hälfte des anfallenden Einzelzimmerzuschlags (siehe Zusatzkosten)

Mehrkosten, die im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Reiseablaufes entstehen

Allgemein

Bereits seit 2003 organisieren Kobler & Partner Skitourenreisen in den Iran.

Politisch gerät der Iran immer wieder in die Schlagzeilen und auf eine baldige Einigung der involvierten Parteien ist leider nicht zu hoffen. Aber die international wahrgenommenen Unstimmigkeiten beschränken sich auf die politische Ebene. Von diesen Konflikten spüren wir auf unseren Reisen nichts. Im Gegenteil: Ausländer werden mit offenen Armen begrüsst und in allen Belangen unterstützt.

Gewisse Einschränkungen bezüglich Komfort nehmen wir bei den Übernachtungen in Kauf. Generell gilt: die recht einfache Lebensweise im Land setzt bei allen Teilnehmer/innen Anpassungsfähigkeit voraus.

Als Frau im Iran unterwegs und ein paar Worte zur Bekleidung

Im Iran gelten im öffentlichen Raum die islamischen Kleiderregeln: Ein lockeres Kopftuch und eine über das Gesäss reichende Bluse für Frauen, lange Hosen und mindestens ein Langarm T- Shirt für Männer.

Während der Skitouren tragen Frauen ihre übliche Bergkleidung inklusive Kappe oder Buff.

Gepäck

Während allen Skitouren wie auch beim Zustieg zur Bargah-e-Sewom Hütte, dem Ausgangspunkt der Damavand-Besteigung, tragen wir nur einen Tagesrucksack. Das gesamte Gruppenmaterial inklusive dem Essen wird von Trägern oder Maultieren transportiert.

Lokale Agentur

Im Iran arbeiten wir mit einer der renommiertesten Agenturen zusammen. Hamid, deren Leiter und Gründer, besuchte in Kirgistan einen Bergführerkurs.

Während der Zeit im Gebirge begleitet uns ein lokaler, englisch sprechender Bergführer, bzw. ein zertifizierter, englisch sprechender Kulturguide in den Städten.

Klima

Die ideale Zeit für eine Skibesteigung des Damavand ist Ende März bis Mitte Mai. Die Temperaturen am Damavand sind mit den Verhältnissen in den Westalpen im Frühjahr vergleichbar. Für die Städtereise im Iran sind die Temperaturen im April (22° C Durchschnittstemperatur am Tag) geradezu ideal.

Wir legen Wert auf gute Unterkünfte. In den Städten übernachten wir in guten, zentral gelegenen Hotels, die unserem ***-****Standard entsprechen.

Das Gästehaus in Polur ist einfach, aber geräumig. Es verfügt über Mehrbettzimmer und die sanitären Einrichtungen sind auf der Etage. Die Bargah-e-Sewom Hütte ist relativ einfach. Sie verfügt über Essräume und Matratzenlager, ist jedoch nicht beheizt.

Reise-Vorbereitung

Im Pauschalpreis inbegriffen sind internationale Flüge. Der geplante Abflug ist ab der Schweiz in den Abendstunden vorgesehen (Flugplanänderungen vorbehalten). Abflugorte prüfen wir gerne für Sie.

Falls ein gewünschter Abflugort einen Aufpreis zur Folge hat, werden Sie rechtzeitig informiert.

Anreise zum Flughafen mit der SBB. SBB Fahrplan

Teilnehmer/innen aus der Schweiz und aus der EU benötigen für die Einreise in den Iran ein Visum.

Die Visa werden von Kobler & Partner vorbereitet und alle Teilnehmer/innen aus der Schweiz und aus der EU bekommen das Visum bei Einreise. Seit Ende 2018 werden im Pass selbst keine Visa und auch keine Ein- und Ausreisestempel mehr gemacht. Die Visa werden in E-Form vergeben sowie ein Papier ausgehändigt. Es gibt also keinen Stempel mehr in den Pass. Der Reisepass muss noch mindestens sechs Monate über den Rückreisetermin hinaus gültig sein.

Alle ausserhalb der EU lebenden Gäste beantragen ihre Visa selbst.

Ausrüstung Damavand

110 L Reisetasche (wasser-und staubdichte Tasche, erhältlich bei K&P mit Gäste-Sonderrabatt)

Ski mit Tourenbindung (im Skisack)

Skitourenschuhe

Skistöcke (Tiefschneeteller)

Skifelle

Harscheisen

LVS-Lawinenverschüttetensuchgerät (neue Batterien!)

Lawinenschaufel

Lawinensonde

Skihelm (empfohlen)

Steigeisen mit Antistollplatte (angepasst an die Skitourenschuhe)

Biwaksack

Rucksack 40-50 L (Lawinenairbag empfohlen-muss bei Airline von K&P angemeldet werden!)

Thermosflasche

Sonnenbrille

Gletscherbrille

Skibrille (hoher UV-Schutz)

Sonnencreme, Lippenschutz (Faktor 50)

Höhenmesser

Taschenmesser oder Leatherman

Stirnlampe (mit Ersatzbatterien)

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Toilettenpapier

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst)

Goretex Jacke

Daunenjacke oder warme Primaloftjacke

Softshelljacke

Fleecepullover oder Fleecejacke, dünn

Skitourenhose

Goretex Hose

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Handschuhe für Aufstieg: dünne Fingerhandschuhe

Handschuhe für Abfahrt: warme Finger- bzw. Fausthandschuhe

Daunenhandschuhe

Stirnband

Mütze

Sonnenhut bzw. Schildkappe

Sturmhaube (Balaclava) oder Gesichtsmaske

Übernachtung im Hotel, Guesthouse und Hütte

Kleidung für Hotelübernachtung, Strassenkleidung

Haus- oder Turnschuhe

Handtuch

Schlafsack (Komfortbereich -10°C)

Isomatte oder Thermarestmatte

Sandalen

Toilettenartikel

Diverses

Abflugbrief von K&P mit den letzten Informationen

Reisepass und Kopie

Bargeld (mindestens 500.- CHF / 450.- EUR für Tips, Souvenirs und Notfall. Kreditkarten werden im Iran nicht akzeptiert)

Mobiltelefon

Fotoapparat

Islamische Kleidungsvorschriften

Für Frauen: Kopftuch, lange Ärmel, bedeckte Beine und Füsse, keine enganliegende Kleidung.

Für Männer: keine kurzen Hosen, kurze Ärmel erlaubt.

Verlängerungsprogramm „Kulturreise“

Kleidung für Rundreise (Durchnittliche Temperaturen in Teheran im April: Tag 22°C/Nacht 10°C)

Erste Hilfe-Apotheke, Reparaturset, GPS, Reiseliteratur und Kartenmaterial hat dein K&P Bergführer dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch