Skitourenreise nach Spitzbergen, Ski & Sail in der Arktis

Schönste Skitouren und ein fantastisches Naturerlebnis.

Die tiefblauen Fjorde und die schneebedeckten Gipfel gehören zum Schönsten, was der nordische Winter zu bieten hat.

Facts

1570 m
Spitzbergen
mittel
mittel

Das Abenteuer

Sehr schöne und unterschiedlichste Skitouren bis zu 1300 Hm.

Zwei Bergführer und ein Ski-Guide für insgesamt 18 Teilnehmer:innen

Fantastische Bergformationen umgeben von riesigen Gletschern.

Viele Gegensätze, grosse Abgeschiedenheit, viel Raum und enorme Stille.

Artenreiche Tierwelt mit Walen, Robben, Eisbären und vielen weiteren unvergessliche Naturimpressionen.

Spitzbergen liegt nur etwas mehr als 1000 km vom Nordpol entfernt inmitten des arktischen Ozeans. Wenn sich im Frühling an der Westküste das Packeis zurückzieht, werden die Fjorde wieder befahrbar und es beginnt der ideale Zeitpunkt für schönste und einsame Skitouren. Ski & Sail entlang Spitzbergens Westküste heisst aber viel mehr als nur rassige Skitouren in weitgehend unbekanntem Gelände. Vielmehr geniessen wir die Einsamkeit und erleben eine traumhafte Natur. Auf Prins Karls Forland besuchen wir eine Walrosskolonie und mit ein wenig Glück werden wir Pott- und Buckelwale sehen, ja sogar Eisbären in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten ist möglich. Als weiteren Höhepunkt besuchen wir das norwegische Ny-Ålesund, eine der nördlichst gelegenen Siedlungen der Welt.

1 Tag: Schweiz - Oslo - Longyearbyen - SV Noorderlicht

Flug ab Zürich über Oslo nach Longyearbyen, dem Hauptort der Inselgruppe Svalbard (Spitzbergen). Bereits der Anflug auf Svalbard offenbart, dass der Kontrast nicht grösser sein könnte, denn nun tauchen wir in die Arktis ein. Nach der Ankunft steht uns ein kurzer Transfer zu unserem Schiff bevor, jetzt beginnt unsere Reise definitiv. Während wir unsere Kajüten beziehen, macht die Crew das Schiff startklar. Beim für die Arktis legendären Licht geniessen wir unser erstes Abendessen an Bord und besprechen die Touren für die kommenden Tage.

2. Tag: Ski & Sail im Trygghamna Fjord

Im 6 km langen Trygghamna Fjord legen wir ein erstes Mal an, um unsere ersten Schwünge in den arktischen Schnee zu ziehen. Bereits hier stehen uns verschiedene Gipfel zur Auswahl und wir wählen den Verhältnissen entsprechend unser Ziel aus. Eine sehr schöne Skitour ist die Besteigung des Daudmannen (769 m). Dieser Gipfel bietet ideales Skitourengelände und seine offene Hänge lassen unzählige Varianten zu. Während wir uns unserer Passion widmen, bereitet die Mannschaft der Bordküche bereits den nächsten Gaumenschmaus vor.

3.–6. Tag: Ski & Sail entlang Svalbard’s Westküste

Der genaue Ablauf der kommenden Tage und damit auch die Gipfelziele werden durch das Packeis und die Schneeverhältnisse bestimmt. Entlang der Küstenlinie von Oscar II Land finden sich zahllose Fjorde, die es zu endecken gilt. Wir legen den Hauptfokus auf die Fjorde Tinayrebukta, Krossfjorden, Engelsbukta, St. Jonsfjorden und Brucebukta. Im Kongsfjord liegt auch Ny-Ålesund. Dies ist nicht nur die kleinste Siedlung der Inselgruppe, sondern eine der nördlichsten Örtchen der Erde überhaupt. Hier leben in einer internationalen Forschungsstation rund 30 Personen im Winter und etwa 120 Personen im Sommer. Unzählige alpin anmutende Gipfel und grossartige Gletscher offenbaren viele schöne Skitouren. Insbesondere der Feiringfjellet sticht ins Auge. Dieser 1054 m hohe Berg bietet alles, was es für eine Skitour braucht.

7. Tag: Ski & Sail Colesbukta - Longyearbyen

Entlang der Südküste des Isfjorden geht es zurück nach Longyearbyen. In der schönen Bucht Colesbukta legen wir ein letztes Mal mit dem Zodiac an, kleben unsere Felle auf und besteigen den sehr formschönen Gipfel mit dem bezeichneten Name Vesuvio. Am späten Nachmittag erreichen wir dann den Hafen von Longyearbyen und geniessen zum Abschluss der Woche ein ausgiebiges Dinner an Bord.

8. Tag: Skitour zur Eishöhle von Svalbard und Besichtigung von Longyearbyen

Nach dem letzten Frühstück an Bord packen wir unsere Sachen und verlassen das Schiff. Ein kurzer Transfer bringt uns nach Nybyen, der kleinen "Satellitenstadt" von Longyearbyen, die nur wenige Gehminuten vom Ortszentrum entfernt liegt. Wir deponieren unser Gepäck, legen ein letztes Mal die Felle an und beginnen unseren Aufstieg zu unserem letzen Gipfel, dem 878 m hohen Lars Hiertafjellet. Von seinem Gipfel geniessen wir eine wunderbare Sicht auf Longyearbyen und freuen uns auf die schöne Abfahrt. Bei einem unscheinbaren “Loch“ unterbrechen wir die Abfahrt, um durch den Durchschlupf ins Innere des Gletschers zu gelangen. Sofort tauchen wir in eine andere, mit Eiszapfen und funkelnden Schneekristallen gefüllte Welt.Während sich die Aussenwelt im arktischen Winter befindet, halten die Gletscher eine konstante Temperatur von -3 °C. Diese Gletscherhöle ist einer der wenigen Orte auf der Welt, wo wir diese einzigartige Erfahrung erleben können. Zurück in Nybyen beziehen wir unsere Unterkunft, welche ursprünglich eine Bergarbeiterhütte war. Die verbleibende Zeit bis zum Abendessen nutzen wir um Longyearbyen mit seiner schmucken Kirche und dem interessanten Museum auf eigene Faust zu erkunden.

9. Tag: Svalbard–Schweiz

Nach dem Frühstück heisst es endgültig packen. Dann fahren wir zum Flughafen, wo wir - mit einem Kopf voll eindrücklichster Erlebnisse - die Maschine zurück in die Heimat besteigen.

Wichtige Infos

Kondition für Aufstiege bis zu 1300 Hm, gute Skitourentechnik (sicheres Skifahren, Spitzkehre, sicheres Gehen mit Harscheisen, ...). Da wir immer zum Schiff zurückkehren, tragen wir nur einen Tagesrucksack. Ein individueller Ruhetag ist jederzeit möglich.

Inbegriffen

Organisation der gesamten Skitourenreise

10%-Gutschein für einen einmaligen Materialeinkauf bei Bächli-Bergsport

Transfers gemäss Reiseprogramm

1 Übernachtung inkl. Frühstück im Doppelzimmer in Longyearbyen (gemäss Programm)

7 Übernachtungen an Bord in Zwei-Bett-Kabine (gemäss Programm)

Vollpension an Bord

Kaffee, Tee und Fruchtsäfte während der Zeit auf dem Schiff

Tourentee

Umfangreiche Apotheke

Satellitentelefon (exkl. Taxen)

Nationalparkgebühren

GPRS-Sender (ermöglicht eine genaue Ortung im Notfall)

Notwendige Bewilligungen für das Mitführen von Gewehr inkl. Spezialmunition (Das Mitführen eines Gewehrs ist wegen der Eisbären obligatorisch, siehe „Wissenswertes“)

2 Staatlich geprüfte Bergführer plus 1 Ski-Guide für 18 Teilnehmer:innen (siehe „Wissenswertes“)

Nicht inbegriffen

Internationale Flüge nach/von Longyearbyen (gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot).

1 Abendessen in Longyearbyen

Versicherungen

Alkoholische Getränke und Softdrinks

Individuelle Trinkgelder

Eventuell anfallende Touristensteuer (siehe Wissenswertes)

Mehrkosten, die bei Änderungen des vorgesehenen Reiseablaufes entstehen

Allgemein

Kobler & Partner chartert die SV Noorderlicht exklusiv mit einer uns bekannten Bergsteigerschule.

Für ingsesamt 18 Teilnehmer:innen stehen zwei Bergführer und ein sehr erfahrener, spitzbergenerprobter Expeditions-Guide zur Verfügung. Somit können wir in drei kleinen Gruppen unterwegs sein. Dies garantiert für jeden Gast einen grösstmöglichen Genuss. Auf Schiffsreisen in abgelegene Gebiete ist es üblich, dass - neben der Crew - ein weiterer (Ski)-Experte an Bord ist. Er ist das ideale Bindeglied zwischen uns und der Crew.

Klima

Das Klima auf Spitzbergen ist mit relativ geringen Niederschlagsmengen und oft stabilen Schönwetterphasen im Frühjahr und Frühsommer arktisch geprägt.

Die ideale Reisezeit für Skitouren auf Spitzbergen liegt zwischen Mitte April und Ende Mai. Während dieser Zeit liegt die Durchschnittstemperatur rund um den Gefrierpunkt und die Mitternachtssonne scheint in Longyearbyen vom 21. April bis 26. August während 24 Stunden. Trotzdem können die Temperaturen auch in dieser Zeit weit unter den Gefrierpunkt fallen (bis ca -15°C), besonders „mitten in der Nacht“, also bei flachem Sonnenstand. Ab Ende April sind die Fjorde südlich des 78°30` in aller Regel eisfrei und Landgänge können mit den Zodiacs einfach bewerkstelligt werden.

Landgänge und Eisbären

Landgänge erfolgen in der Regel mit einem Zodiac. Eine kleine Vorhut, bestehend aus einem Crewmitglied und den Bergführern, gehen zuerst an Land und inspizieren das Gelände. Nicht zuletzt gilt es nach Eisbären Ausschau zu halten. Die zwischen November und Januar geborenen Jungtiere werden im Frühjahr von ihren Müttern ans Meer geführt. Dadurch ergeben sich für uns sicher genügend Möglichkeiten, Bekanntschaft mit den prachtvollen Tieren zu machen. Es gilt aber immer zu bedenken, dass diese Tiere für uns Menschen gefährlich sein können. Ein Mensch entspricht ungefähr der Grösse eines Seehundes und dieser ist ein wichtiger Posten auf dem Speiseplan eines Bären ... Nicht nur die Schiffscrew ist erfahren im Umgang mit den Bären (so prüfen sie vor jeder Anlandung präzise den betreffenden Küstenabschnitt), sondern auch der leitende Bergführer wird im Umgang mit den Bären geschult. (Ein vorgängiges Schiesstraining und eine spezielle Eisbärenschulung vor Ort ist obligatorisch.)

Landkarten und Literaturempfehlungen

Im Handel gibt es viele gute Reiseführer über die Inselgruppe.

Landkarten des „Norsk Polarinsitutt“ der Serie „Svalbard 1:100000“ Nr. A6 Krossfjorden, A7 Kongsfjorden, A8 Prins Karls forland, B9 Isfjorden und B8 St.Jonsfjorden.

Bitte beachten Sie folgende Punkte:

• Der Schiffscharter (Longyearbyen - Longyearbyen) ist fix von Samstag abend bis zum folgenden Samstag morgen. Zum Zeitpunkt der Programmerstellung (Ende Juni 2022) gibt es noch keinen definitiven Flugplan für Flüge nach Longyearbyen. Daher kann es zu Programmänderungen kommen. So kann sein, dass eine Anreise an einem Tag nach Longyearbyen nicht möglich ist und daher eine Übernachtung in Oslo notwendig wird. auch anderslautende Änderungen im Zusammenhang mit der An- und Rückreise sind nicht ausgeschlossen.

• Die norwegische Regierung plant für Spitzbergen eine Tourismussteuer von ca. 20% zu erheben. Dagegen erhebt sich ein grosser Widerstand, da eine solche dem Spitzbergenvertrag widerspricht. Sollte die Steuer, entgegen den Prognosen, dennoch erhoben werden, wird Kobler & Partner die Kosten an die Teilnehmer:innen weiterleiten.

• Für dieses Angebot von Kobler &Partner gilt die Stornostaffel der Rubrik Expeditionen.

Unser zu Hause auf dieser aussergewöhnlichen Skireise ist die SV Noorderlicht.

Die SV Noorderlicht wurde 1910 in Flensburg als Dreimastschoner gebaut. 1991 wurde sie in Holland umfassend umgebaut und dabei an die speziellen Anforderungen der Arktis angepasst. Heute gilt sie als Zweimastschoner. Das 46 m lange Schiff bietet insgesamt 20 Passagieren Platz und fährt mit einer 4-köpfigen Besatzung unter holländischer Flagge.

Die zehn Zweier-Kajüten verfügen jeweils über Stockbetten, einen Schrank und ein Waschbecken mit fliessend kaltem und warmen Wasser. Für die Passagiere stehen vier Duschen und fünf Toiletten zur Verfügung. Zum Trocknen der Skischuhe nach den Skitouren steht im Bereich des Maschinenraums ein eigens dafür geschaffenes Abteil zur Verfügung. Als weitere Annehmlichkeit gibt es eine Lounge mit Bar. Auserlesene Weine sowie die gängigen Süssgetränke können an Bord bezogen werden. Ende der Woche wird direkt mit dem Schiff in Euro abgerechnet.

Die Übernachtung in Longyearbyen planen wir in den Coal Miners’ Cabins. Als Longyearbyen nach dem zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut wurde, zogen die Bergleute in diese neuen zweistöckigen Baracken. Der Standard der Unterkünfte war zwar schlecht, aber im Vergleich zu den Bedingungen, die sie in den Minen ertragen mussten, war er einwandfrei. Heute befinden sich in diesen Baracken die “Coal Miners' Cabins“ und der Standard ist tiptop: eine moderne Unterkunft mit legerer Atmosphäre!

Reise-Vorbereitung

Die internationalen Flüge nach/von Longyearbyen sind NICHT im Pauschalpreis inbegriffen. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot.

Ein Reisepass ist notwendig.

Der Spitzbergen-Archipel gehört weder zu Norwegen noch zur EU, sondern liegt ausserhalb des Schengen-Raumes in internationalen Gewässern.

Ausrüstung Skitourenreise Spitzbergen, Ski & Sail in der Arktis

110 L Reisetasche (wasser-und staubdichte Tasche, erhältlich bei K&P mit Gäste-Sonderrabatt)

Ski mit Tourenbindung (im Skisack)

Skitourenschuhe

Skistöcke (Tiefschneeteller)

Skifelle

Harscheisen

LVS-Lawinenverschüttetensuchgerät (neue Batterien; Batterien ins Handgepäck!)

Lawinenschaufel

Lawinensonde

Skihelm (empfohlen)

(Leicht) Steigeisen mit Antistoll-Platte, angepasst an die Skitourenschuhe

Klettergurt

1 HMS-Karabiner

1 Bandschlinge 120 cm

Rucksack 30-40 L (Lawinenairbag empfohlen)

Thermosflasche

Sonnenbrille

Skibrille, grosser UV-Schutz (schützt gegen Wind)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade)

Goretex Jacke

dünne Daunenjacke oder Primaloftjacke

Skitourenhose

Softshelljacke

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Handschuhe für Aufstieg: dünne Fingerhandschuhe

Handschuhe für Abfahrt: warme Finger- oder Fausthandschuhe

Stirnband

Mütze

Übernachtung auf dem Schiff

Bequeme Kleidung für die Zeit auf dem Schiff

Toillettenartikel

Ohropax

Hüttenfinken (zum Beispiel Croks)

Diverses

Ausweis (Pass/ID)

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Stirnlampe (für den Besuch der Eishöhle)

Mobiltelefon

Fotoapparat

Erste Hilfe-Apotheke, Reparaturset und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Reiseberichte

Skitourenreise nach Spitzbergen

Anreise Am Donnerstag, den 28.April gegen Abend treffen die Gäste aus der Schweiz im Flughafen Zürich beim Check-In Schalter ein. Unser Bergführer Ruedi Kellerhals begrüsst uns herzlich und organisiert das Einchecken am SWISS Desk. Kurz vor 9 Uhr abends startet das Flugzeug Richtung Oslo, unsere Reise in die Arktis

Weiterlesen

Bericht von Bruno, 13.05.2022

Spitzbergen, Ski & Sail bis 80° Nord

Sehr schöne und unterschiedlichste Skitouren bis zu 1500 hm. Fantastische Bergformationen umgeben von riesigen Gletschern. Viele Gegensätze, grosse Abgeschiedenheit, viel Raum und enorme Stille. Artenreiche Tierwelt mit Walen, Robben, Eisbären und vielen weiteren unvergessliche Naturimpressionen.

Weiterlesen

Bericht von Matthias Wasem, 07.05.2019

Alle Berichte durchsuchen

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch

Weitere Angebote

Skitourenreise nach Island 30 Frühbucherrabatt

Skitourenreise nach Island

Skitouren zwischen Feuer, Eis und dem Polarlicht im Norden Islands
Nächster Termin
26.03.2023
8 Tage
Facts
1550 m
Island
mittel
leicht
Ab CHF 2'803.00 exkl. Flug
inkl. 3% Frühbucherrabatt
Details ansehen