Skitouren und Freeriden in den Dolomiten

Freeride Skitour der Superlative

Einzigartige Skidurchquerung des UNESCO-Weltnaturerbes Dolomiten.

Facts

3250 m
Italien
mittel
mittel

Das Abenteuer

Haute Route von der Pala bis zu den Drei Zinnen.

Rassige Abfahrten zwischen den bizarren Türmen der Dolomiten.

Kurze Aufstiege und die Seilbahnen der „Dolomiti Superski“ ermöglichen endlos lange Abfahrten.

Rifugios mit den Feinheiten der italienischen und Südtiroler Küche.

Die An- und Abreise ab/bis Bern ist bereits im Preis enthalten.

Vor Ort geniessen wir eine grosse Flexibilität dank einem eigenen Fahrzeug.

Manche Enthusiasten behaupten ja die Dolomiten seien die schönsten Berge der Welt. In der Kletterszene sind die senkrechten Felswände und Grattürme, die sich in der Abendsonne so wunderschön verfärben, weithin bekannt, beliebt und gefürchtet. Weniger bekannt ist, dass sich die Dolomiten auch als Freeride- und Skitourenparadies ausgezeichnet eignen. Eine Skidurchquerung des UNESCO-Welterbes ist für den ambitionierten Skitourengeher und Freerider in landschaftlicher und sportlicher Hinsicht eine einmalige Unternehmung. Sicher sind die Abfahrten vielleicht nicht so lang wie in den Westalpen, doch die steilen Rinnen und Kare zwischen Palagruppe und Sextener Dolomiten sind berühmt für ihren Pulverschnee im Hochwinter. Übernachtet wird auf teilweise spaktakulär gelegenen Rifugios, die am Ende der langen Tourentage mit den Schmankerln der italienischen und der Südtiroler Küche aufwarten und komfortabel ausgestattet sind.

1. Tag: Anreise zum Passo di Rolle

Gemeinsame Anreise im Bus von Bern zum Passo di Rolle im Trentino. Zustiegsmöglichkeiten entlang der Strecke Bern - Zürich - St. Gallen - Feldkirch - Innsbruck. Auf dem Passo di Rolle beziehen wir ein typisches, sehr gut geführtes Hotel.

2. Tag: Passo di Rolle Monte Mulaz - Passo di San Pellegrino

Wir nutzen den Sessellift am Rollepass zur Bergstation und weiter Richtung Baita Segantini. Hier folgt eine kurze Abfahrt ins Val Venegia und der Aufstieg zum 2619 m hohen Passo Mulaz. Bei guten Verhältnissen steigen wir noch weitere 300 Hm hinauf auf den Monte Mulaz. So oder so erwartet uns eine schöne Abfahrt durch das Val di Focobon nach Falcade. Hier nehmen wir dann den Lift zum Col Margherita und anschliessend erwartet uns eine weitere 700 Hm Abfahrt hinunter zum Passo San Pellegrino, wo wir im gemütlichen Rifugio Flora Alpina (1818 m) unsere Unterkunft beziehen.

Aufstieg: 950 Hm/Abfahrt: 2650 Hm.

3. Tag: Passo San Pellegrino - Marmolada - Lago di Fedaia

Im Gegensatz zum Vortag beginnen wir heute gleich mit einem Fellaufstieg. Dieser führt uns vom Rifugio Flora Alpina zur Forca Rossa (2490 m), wo uns eine erste Abfahrt hinunter nach Malga Ciapela bevorsteht. Hier nutzen wir die Seilbahn, um auf die Marmolada (3250 m) zu gelangen. Vom höchsten und sicherlich bekanntesten Dolomiten-Gipfel fahren wir nordseitig in traumhaftem Pulver hinunter zum

Stausee am Fedaiapass. Im gut eingerichteten Rifugio Castiglioni Marmolada beziehen wir unsere Unterkunft für die kommende Nacht.

Aufstieg: 700 Hm/Abfahrt: 2200 Hm.

4. Tag: Lago di Fedaia - Piz Boe - Passo di Falzarego

Unsere Dolomitendurchquerung geht weiter mit einem 500 Hm Aufstieg hinauf zur Porta Vescovo. Eine kurze, aber sehr schöne Abfahrt bringt uns nach Pont de Vauz (1839 m). Mit Liften und Seilbahnen gelangen wir dann zum 2950 m hohen Sass Pordoi. Ab der Bergstation sind es dann nur noch 300 Hm zum Piz Boe. Hier beginnt die gut 1600 Hm lange, sehr schöne und rassige Abfahrt durch das Val Mezdi (Mittagstal) hinunter nach Kolfuschg. Ein kurzer Transfer bringt uns hinauf zum Passo di Falzarego und mit der Seilbahn gelangen wir zum Rifugio Lagazuoi (2752 m).

Aufstieg: 700 Hm/Abfahrt: 2250 Hm.

5. Tag: Passo di Falzarego - Piz de Lavarella - Misurina

Wir beginnen wieder mit einer Abfahrt hinunter zum Lech de Lagacio. Hier fellen wir auf, um zum Forcella della Lech (2486 m) zu gelangen. Nach einer weiteren, kurzen Abfahrt zum Jul dal´Ega erfolgt ein letzter Aufstieg zum 3055 m hohen Piz de Lavarela. Nun stehen wir am Beginn der 1700 Hm langen Abfahrt durch das Val de Fanes nach Fiames. Transfer nach Misurina und Übernachtung im Rifugio Lago d´Antorno.

Aufstieg: 1200 Hm/Abfahrt: 2650 Hm.

6. Tag: Misurina - Drei Zinnen - Sexten - Toblach

An unserem letzten Tag erwartet uns nochmals ein Hightlight! Vom Lago Antorno (1880 m) geht es erst einmal aufwärts zum Rifugio Auronzo. Vorbei am Rifugio Lavaredo und über den Paternsattel hinüber zur Drei-Zinnen-Hütte. Kurz darauf stehen wir auf unserem letzten Gipfel, dem 2539 m hohen Sextener Stein.

Eine letzte, wiederum sehr rassige Abfahrt hinab ins Fischleintal nach Sexten bildet den Abschluss unserer Durchquerung. In Toblach beziehen wir eine Pension und beschliessen bei einem tollen Abendessen unsere Dolomitendurchquerung der Superlative.

Aufstieg: 650 Hm/Abfahrt: 1000 Hm.

7. Tag: Gemeinsame Heimreise im Mietbus über Innsbruck - Feldkirch - St. Gallen - Zürich nach Bern.

Wichtige Infos

Sicheres Skifahren in allen Schneearten bis zu einer Steilheit von ca. 40 Grad, sichere Spitzkehrentechnik, Kondition für Tagesetappen bis max. 1200 Hm im Aufstieg und für lange Abfahrten.

Inbegriffen

Organisation der Skitourentage

Kleine Gruppe

Mitfahrgelegenheit in gutem, angenehmen Bus ab/bis Bern

Übernachtungen im Doppelzimmer (wo möglich) ansonsten im Mehrbettzimmer in Hotels, Gasthöfen und Hütten

Halbpension

Tourentee

Staatlich geprüfte/r Bergführer/in

Nicht inbegriffen

Versicherungen

Seilbahnen

Lunch

Getränke

Hüttenzuschlag für Nichtmitglieder eines Alpenvereins (siehe Zusatzkosten)

Falls bei einer Doppelzimmerbuchung kein/e Zimmerpartner/in gefunden wird, übernehmen K&P die Hälfte des anfallenden Einzelzimmerzuschlags (siehe Zusatzkosten)

Mehrkosten, die bei Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Allgemein

Der leitende Bergführer, Andreas Neuschmid, ist ein ausgewiesener Kenner der Region und hat die Tour schon mehrmals erfolgreich durchgeführt.

Gepäck

Da wir immer in anderen Unterkünften übernachten, empfiehlt sich ein leichter Rucksack. Er sollte sollte nicht mehr als 13 kg wiegen und wird selbst getragen. Für die Übernachtungen: leichte Hausschuhe, Jogginghose, T-Shirt, minimales Toiletten-Set. Eine kleine Tasche mit frischer Kleidung für die Heimreise kann im Mietbus deponiert werden und steht am Ende der Tour zur Verfügung.

Landkarten und Literaturempfehlungen

Tabacco, Carta Topografica,1: 25 000 Blatt 03 „Cortina d`Ampezzo“, 1:25 000 Blatt 015 „Marmolada“ sowie

1:25 000 Blatt 010 „Sextener Dolomiten“

Durchführung

Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm. Kann ein Angebot gar nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 95% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Doppelzimmer und teils Mehrbettzimmer sind in folgenden Unterkünften bei der Dolomitendurchquerung geplant: im gut geführten Albergo Vezzana,

Rifugio Flora Alpina, Rifugio Marmolada, Rifugio Lagazuoi, Hotel Albergo Lago Antorno und in einer Pension in Toblach.

Reise-Vorbereitung

Soweit wie möglich planen wir die An- und Abreise sowie die Fahrten in den Skitourengebieten mit dem ÖV. In dieser Region ist aber ein privates Fahrzeug von Vorteil. Wir geniessen eine hohe Flexibilität und wählen so die besten Skitouren aus. Alle Kosten (inkl. Benzinkosten) sind bereits im Reisepreis enthalten. Wer die An- und Abreise ab/bis Bern nicht nutzen sollte, dem steht das Fahrzeug auch vor Ort zur Verfügung. Bei der Hin- und Rückreise ist auch ein Zustieg / Ausstieg in Zürich, St. Gallen, Feldkirch und in Innsbruck.

Ausrüstung Skitouren und Freeriden in den Dolomiten

Ski mit Tourenbindung

Skitourenschuhe

Skistöcke (Tiefschneeteller)

Skifelle

Harscheisen

LVS-Lawinenverschüttetensuchgerät (neue Batterien!)

Lawinenschaufel

Lawinensonde

Skihelm (empfohlen)

Klettergurt

1 HMS Karabiner (Schrauber)

Rucksack 30-40 L (Lawinenairbag empfohlen)

Thermosflasche

Sonnenbrille

Skibrille

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst)

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Skitourenhose

Softshelljacke

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Handschuhe für Aufstieg: dünne Fingerhandschuhe

Handschuhe für Abfahrt: warme Finger- oder Fausthandschuhe

Stirnband

Mütze

Übernachtung im Hotel

Kleidung für Hotelübernachtung

Haus- oder Turnschuhe

Toilettenartikel

Badesachen

Diverses

Ausweis (Pass/ID)

Alpenvereinsausweis

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Erste Hilfe-Apotheke, Reparaturset, GPS und Kartenmaterial hat dein K&P Bergführer dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch