Skitouren rund um Livigno

Attraktive Skitouren in den vergessenen Bergen zwischen Bernina und Ortler.

Facts

3104 m
Italien
leicht
mittel

Das Abenteuer

Ideales Skitourengelände für den Hochwinter.

Tourenmöglichkeiten in allen Hanglagen.

Tolle Variantenabfahrten, teils mit Liftunterstützung, möglich.

Skitouren à la Italiana: Traumabfahrten durch den Pulverschnee ergänzen wir mit Antipasti, Pizoccheri und Barolo.

Die An- und Abreise ab/bis Zernez ist bereits im Preis enthalten.

Livigno liegt auf 1816 m ü. M., unweit der Schweizer Grenze und ist vor allem als Zollfreizone und höchstens noch als Skigebiet bekannt. Weniger bekannt ist, dass sich der abgeschiedene Talkessel auch bestens für ausgedehnte Skitouren eignet. Während unserer Besuche von Livigno in den letzten Jahren begegneten wir in den abgeschiedenen Seitentälern Valle del Monte, Val di Campo, Val delle Mine oder La Vallaccia kaum einmal anderen Skibergsteigern. Um in die lichten Seitentäler zu gelangen, müssen wir oftmals zu Beginn eine kurze Steilstufe überwinden, aber danach öffnen sich grosszügige, meist unverspurte Hänge. Von den Gipfeln von Monte Breva, Monte Garone oder Monte di Foscagno warten eindrucksvolle Ausblicke in die Bernina, in die Engadiner Berge bis hin zum mächtigen Ortler auf uns. All dies runden wir bei einem guten Abendessen ab, kurzum ein Traum eines jeden Skitourengängers.

1. Tag: Anreise und erste Skitour zum Piz Laschadurella (3003 m)

Individuelle Anreise nach Zernez. Ab hier fahren wir im Mietbus ein paar Kurven Richtung Ofenpass hinauf und unterbrechen unsere Fahrt für eine erste Skitour. Wir spuren ins Val Laschadura hinein, vorbei an der gleichnamigen Alp und erreichen über einen steilen Hang, die letzten paar Meter zu Fuss, den Piz Laschadurella (3003 m).

Nach der Pulverabfahrt fahren wir durch den Tunnel hinauf nach Livigno (1805 m), wo wir im Hotel einchecken und in eines der wirklich guten Restaurants essen gehen.

Aufstieg: 1250 Hm/Abfahrt: 1250 Hm, Gehzeit: 4 Std.

2. Tag: Monte Breva (3104 m)

Von Campacciolo di Sopra (1911 m), dem Ende der im Winter geräumten Strasse zur Forcola di Livigno, überwinden wir zuerst auf einem gemütlichen Forstweg die Steilstufe hinauf ins Valle del Monte. Über bestes Skitourengelände steigen wir zum Gipfel des Monte Breva auf.

Aufstieg: 1200 Hm/Abfahrt: 1200 Hm, Gehzeit: 4 Std.

3. Tag: Piz Ursera (3032 m)

Heute erkunden wir das Val di Campo, wo die vielleicht schönsten Pulverhänge des ganzen Gebiets versteckt liegen. Nach den letzten Metern zu Fuss zum Gipfel geniessen wir die einzigartige Aussicht vom Piz Ursera hinüber zum Biancograt und in das komplette Bernina Gebiet.

Aufstieg: 1150 Hm/Abfahrt: 1150 Hm, Gehzeit: 3.5 - 4 Std.

4. Tag: Monte di Foscagno (2927 m)

Eine kurze Fahrt bringt uns auf der Strasse nach Bormio zur Ponte del Rez. Von dort geht es über ideal geneigte Pulverhänge in etwa 2,5 Stunden hinauf zum Monte di Foscagno. Nach der Abfahrt über die meist wenig verspurten Hänge im Vallaccia Tal und einem letzten Capuccino in Livigno chauffiert uns der Bergführer zurück nach Zernez zum Bahnhof, wo wir uns um etwa 14:00 Uhr voneinader verabschieden.

Aufstieg: 900 Hm/Abfahrt: 900 Hm, Gehzeit: 3 Std.

Wichtige Infos

Kondition, um Aufstiege von bis zu 1250 Hm zu bewältigen. Gute Skitourentechnik (sicheres Skifahren, Spitzkehre, …) und gute Laune.

Inbegriffen

Organisation der Skitourentage

Kleine Gruppe

Mitfahrgelegenheit in gutem, angenehmen Bus ab/bis Zernez

Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel***

Frühstück

Tourentee

Staatlich geprüfte/r Bergführer/in

Nicht inbegriffen

Versicherungen

Bahnen

Lunch und Abendessen

Getränke

Falls bei einer Doppelzimmerbuchung kein/e Zimmerpartner/in gefunden wird, übernehmen K&P die Hälfte des anfallenden Einzelzimmerzuschlags (siehe Zusatzkosten)

Mehrkosten, die bei Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Landkarten und Literaturempfehlungen

SAC-Skitourenführer „Graubünden“

Landeskarten der Schweiz 1:50 000, Blatt 259 S „Ofenpass“, Blatt 269 S „Passo del Bernina“, 1:25 000, Blatt 1218 „Zernez“, Blatt 1238 „Piz Quattervals“, Blatt 1258 „La Stretta“.

Durchführung

Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm. Kann ein Angebot gar nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 95% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Doppelzimmer in dem kleinen, aber feinen Hotel Bait de Angial.

Reise-Vorbereitung

Soweit wie möglich planen wir die An- und Abreise sowie die Fahrten in den Skitourengebieten mit dem ÖV. In dieser Region ist aber ein privates Fahrzeug von Vorteil. Wir geniessen eine hohe Flexibilität und wählen so die besten Skitouren aus. Alle Kosten (inkl. Benzinkosten) sind bereits im Reisepreis enthalten. Wer die An- und Abreise ab/bis Zernez nicht nutzen sollte, dem steht das Fahrzeug auch vor Ort zur Verfügung.

Die An-/Rückreise bis/ab Zernez erfolgt individuell. SBB Fahrplan.

Ausrüstung Skitouren rund um Livigno

Ski mit Tourenbindung

Skitourenschuhe

Skistöcke (Tiefschneeteller)

Skifelle

Harscheisen

LVS-Lawinenverschüttetensuchgerät (neue Batterien!)

Lawinenschaufel

Lawinensonde

Skihelm (empfohlen)

Rucksack 30-40 L (Lawinenairbag empfohlen)

Thermosflasche

Sonnenbrille

Skibrille

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade)

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Skitourenhose

Softshelljacke

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Handschuhe für Aufstieg: dünne Fingerhandschuhe

Handschuhe für Abfahrt: warme Finger- oder Fausthandschuhe

Stirnband

Mütze

Übernachtung im Hotel

Kleidung für Hotelübernachtung

Haus- oder Turnschuhe

Toillettenartikel

Badesachen

Diverses

Ausweis (Pass/ID)

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Erste Hilfe-Apotheke, Reparaturset und Kartenmaterial hat dein K&P Bergführer dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Reiseberichte

Skitouren in Livigno 2020

Treffpunkt war der Bahnhof Zernez, von wo es im komfortablen Mietbus Richtung Ofenpass ging. Unsere erste Tour war der Westgipfel der Laschadurella (3.004 m). Über die Alp Laschadura stiegen wir das schattige Tal von Margun hinauf und erreichen über einen steilen Nordwesthang einen sonnigen Sattel, von wo wir die let

Weiterlesen

Bericht von Andreas Neuschmid, 20.01.2020

Alle Berichte durchsuchen

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch