Skitouren in Tirol - Stubaier Winterkrone

Eine Ski Haute Route der Extraklasse in den Ostalpen

Auf den Spuren des Gletscherpfarrers Franz Senn.

Facts

3473 m
Österreich
mittel
mittel

Das Abenteuer

Klassische Runde auf Tourenski in den Stubaier Alpen.

Urige Berghütten mit knorriger Tiroler Gastfreundschaft.

Best of Stubai: Ruderhofspitze (3473 m), Breiter Griesskogel (3287 m) und Kuhscheibe (3189 m).

Idealer Einstieg in das Thema Skihochtouren.

Die Stubaier Alpen sind ein Skitourengbiet par excellence! Grösse und Lage der Stubaier Alpen machen das gesamte Gebiet für den Skialpinisten interessant. Im Hochwinter bieten sich das Obernbergtal und das Sellraintal für Skitouren an, im Frühjahr kann man sich dann in die vergletscherten Regionen am Hauptkamm zwischen Ötztal und Wipptal vorwagen. Unsere hier vorgestellte Runde verbindet vier der urigen Berghütten der Stubaier Alpen und bietet mittelschwere Anstiege auf immerhin fünf Dreitausender. Die letzte dieser Berghütten auf unserer Runde ist die Franz Senn Hütte, benannt nach dem Pfarrer und Alpinisten Franz Senn (1831-1884). Franz Senn gelangen als Bergsteiger nicht nur zahlreiche Erstbegehungen, sondern er stand auch als Mitbegründer des Deutschen Alpenvereins (1869) an der Wiege des Tiroler Tourismus.

1.Tag: Anreise nach Innsbruck - Transfer nach Lüsens/Sellrain - Westfalenhaus (2273 m)

Anreise mit dem Railjet oder PKW nach Innsbruck, wo uns der Bergführer am Bahnhof erwartet. Transfer nach Sellrain-Lüsens und Aufstieg zum Westfalenhaus. Aufstieg: 640 Hm / 2,5 Std.

2. Tag: Winnebacher Weisskogel (3185 m) - Breiter Griesskogel (3287 m) - Winnebachseehütte (2362 m)

Um zur Winnebachseehütte zu gelangen, müssen wir zuerst auf das Winnebachjoch aufsteigen. Vom Übergang sind es nur mehr etwa 300 Höhenmeter auf den Winnebacher Weisskogel mit seiner schönen Gipfelflanke. Vom Gipfel wedeln wir hinunter in das Winnebachkar, fellen ein zweites Mal auf und steigen über den harmlosen Grieskoglferner auf den Breiten Griesskogel. Wir ziehen unsere First Lines hinunter zur charmanten Winnebachseehütte, wo wir von den Wirtsleuten Nina und Michael herzlichst empfangen werden. Aufstieg: 1600 Hm, Abfahrt: 1500 Hm.

3. Tag: Gries im Suztal (1572 m) - Kuhscheibe (3189 m) - Ambergerhütte (2135 m)

Der Tag beginnt mit der Abfahrt hinunter nach Gries im Sulztal, wo der Aufsteig zur Amberger Hütte beginnt. Über den kaum mehr vorhandenen Rosskarferner steigen wir in drei Stunden auf den Paradegipfel des Sulztals, die Kuhscheibe. Aufstieg: 1600 Hm. Abfahrt: 1850 Hm.

4. Tag: Ruderhofspitze (3473 m) - Franz Senn Hütte (2147 m)

Über den Schwarzenbergferner steigen wir, je nach Verhältnissen, über die Wildgratscharte oder das Schwarzenbergjoch auf den gewaltigen Alpeiner Ferner, über dessen hintersten Winkel die Ruderhofspitze thront. Wir errichten unser Skidepot in der Oberen Hölltalscharte und steigen die letzten Meter zu Fuss auf den Gipfel. Abfahrt über den Alpeiner Ferner zur Franz Senn Hütte. Aufstieg: 1350 Hm, Abfahrt: 1330 Hm.

5. Tag: Innere Sommerwand (3122 m) - Oberisserscharte (2465 m) - Sedugg (1472 m) - Neustift - Innsbruck

Der abwechslungsreiche Tag beginnt mit dem Aufstieg zur Inneren Sommerwand. Am Ende des kleinen Gletschers erreichen wir in leichter Kletterei entlang einer Drahtseilversicherung den Gipfel. Wir fahren dann aber nicht bis zur Franz Senn Hütte zurück, sondern gewinnen die Oberisserscharte, von der wir über das Kuhgschwez einen tollen Nordhang zur Oberissalm hinunterwedeln und hinaus nach Sedugg/Neustift fahren. Dort wartet schon das Taxi auf uns und bringt uns am frühen Nachmittag zum Bahnhof nach Innsbruck, wo wir uns voneinander verabschieden.

Wichtige Infos

Voraussetzungen sind eine gute Kondition für Anstiege bis 1600 Hm und eine gute Skitourentechnik (Spitzkehre, sicheres Skifahren in allen Schneearten) für bis zu 35° steile Hänge.

Inbegriffen

Organisation der Skitourentage

Kleine Gruppe

Übernachtungen im Mehrbettzimmer in Hütten

Halbpension

Tourentee

Transfer von Innsbruck Bahnhof nach Lüsens bzw.von Neustift nach Innsbruck

Allgemeines Sicherungsmaterial für die Gruppe

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Versicherungen

Bahnen und weitere Transporte

Lunch

Getränke

Hüttenzuschlag für Nichtmitglieder eines Alpenvereins (siehe Zusatzkosten)

Mehrkosten, die bei Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Allgemein

Die Stubaier Alpen zwischen Ötztaler Alpen im Westen und Zillertaler Alpen im Osten sind eine der grössten Gebirgsgruppen der gesamten Ostalpen und für Skitouren sowohl im Hochwinter als auch im Frühjahr hervorragend geeignet. Der Skitourengeher findet hier nicht nur Tagestouren jeglicher Exposition und Steilheit, auch Anhänger von Gebietsdurchquerungen kommen voll auf ihre Kosten.

Landkarten und Literaturempfehlungen

Skitourenführer „Stubaier Alpen“ von Jan Piepenstock

Österreichische Alpenvereinskarten 1:25 000 Blatt 31/1 „Stubaier Alpen Hochstubai“ sowie Blatt 31/2 „Stubaier Alpen Sellrain“.

Durchführung

Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm. Kann ein Angebot gar nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 90% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Wir übernachten in gut geführten, komfortablen Hütten: mit guter Tiroler Kost und dem rauhen Charme der Tiroler Bergwelt, wenn möglich in Zimmerlagern, und zwar im Westfalenhaus, in der Winnebachseehütte, in der Amberger Hütte und in derFranz Senn Hütte sowie in der Vernagthütte.

Reise-Vorbereitung

Die An-/Rückreise nach/von Innsbruck erfolgt individuell. SBB Fahrplan. Treffpunkt der Gruppe ist der Hauptbahnhof Innsbruck im Cafe Segafredo um 14:11 Uhr. Fahrplanänderung vorbehalten. Gemeinsamer Transfer mit dem Taxi ab Bahnhof Innsbruck nach Lüsens im Sellraintal bzw. am Ende der Tour von Neustift nach Innsbruck.

Ausrüstung Stubaier Winterkrone

Ski mit Tourenbindung

Skitourenschuhe

Skistöcke (Tiefschneeteller)

Skifelle

Harscheisen

LVS-Lawinenverschüttetensuchgerät (neue Batterien!)

Lawinenschaufel

Lawinensonde

Skihelm (empfohlen)

Steigeisen mit Antistoll-Platte, angepasst an die Skitourenschuhe

Eispickel, leicht

Klettergurt

2 HMS-Karabiner

1 Bandschlinge 120 cm

Rucksack 35-45 L (Lawinenairbag empfohlen)

Thermosflasche

Sonnenbrille

Skibrille

Stirnlampe (inkl. Ersatzbatterien)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst)

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Softshelljacke

Skitourenhose

Goretex Hose

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Handschuhe für Aufstieg: Fingerhandschuhe

Handschuhe für Abfahrt: warme Finger- oder Fausthandschuhe

Stirnband

Mütze

Übernachtung in der Hütte

Seidenschlafsack

Bequeme Kleidung für die Hütte

Toillettenartikel, Minimalvariante

Ohropax

Hüttenfinken stehen auf der Hütte zur Verfügung

Diverses

Reisepass

Alpenvereinsausweis

GA/Halbtax-Abo/Bahnticket

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Erste Hilfe-Apotheke, Reparaturset, GPS und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei. Sicherungsmaterial für Ski-Hochtouren wie Seil und Eisschrauben hat ebenfalls dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Reiseberichte

Stubaier Winterkrone: 07.-11.03.2022

Mit dem Railjet ab Zürich kam die Gruppe pünktlich in Innsbruck an und wurde dort von Bergführer Andreas Neuschmid abgeholt. Im Taxi ging es hinauf in die Stubaier Alpen nach Lüsens. In knapp zwei Stunden spazierten wir am späten Nachmittag zum Westfalenhaus hinauf und wurden dort herzlichst begrüsst. Unser erste

Weiterlesen

Bericht von Andreas Neuschmid, 21.03.2022

Alle Berichte durchsuchen

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch