Skitouren in Marokko

Wer möchte nicht einmal von einem schneebedeckten Gipfel zu den Ausläufern der Wüste hinunterschauen?

Facts

4165 m
Marokko
schwer
schwer

Das Abenteuer

Exotisches Ski-Erlebnis am Rande der Sahara.

Wir besteigen drei 4000er, darunter mit dem Djebel Toubkal Nordafrikas höchster Gipfel.

Fünf einzigartige Skitouren, die auch den verwöhnten Skifahrer fordern.

Anspruchsvolle Touren mit steilen Abfahrten im legendären afrikanischen Firn.

Ausblicke von Schneegipfeln in die Sanddünen der Wüste.

Eintauchen in den unvergleichlichen Bazar von Marrakesch.

Diese exotische Skitourenreise führt uns nach Marokko. Nicht weniger als sieben 4000er befinden sich im Hohen Atlas, so auch der höchste Berg von ganz Nordafrika, der 4167 m hohe Djebel Toubkal. Von den Gipfeln eröffnen sich sagenhafte Weitblicke bis hin zu den Oasendörfern am Rande der Wüste und die teils anspruchsvollen Firnabfahrten lassen die Herzen eines jeden Skitourengängers höher schlagen! Nach eindrücklichen Skitourentagen nehmen wir uns Zeit und tauchen ins pulsierende Stadtleben in Marrakesch. Sie strahlt immer noch den Glanz der früheren Hochkulturen aus und der Bazar ist eine Welt für sich. Er ist der Ort, wo seit Menschengedenken der Handel im Zentrum steht: überall wird dann auch um den besten Preis gefeilscht, und zwar hektisch und laut. Selbstverständlich besichtigen wir diese wunderbare Stadt.

Erleben Sie ein fremdes Land und tauchen Sie ein in die Kultur von 1001 Nacht!

1. Tag: Flug nach Marrakesch - Transfer nach Imlil (1750 m)

Bereits am Flughafen von Marrakesch werden wir von unserem Berberführer Omar erwartet. Gemeinsam fahren wir dann in rund 1,5 Stunden nach Imlil, Omars Heimat. In diesem malerischen Berberdorf beziehen wir in einer authentischen Herberge unsere Unterkunft. Bei einem „Whisky Berber“, so wird das marrokanische Nationalgetränk, der erfrischende stark gesüsste Pfefferminztee, genannt, besprechen wir die kommenden Tage. Beim anschliessenden Abendessen verwöhnt uns unser Koch ein erstes Mal mit leckeren orientalischen Köstlichkeiten.

2. Tag: Bou Igouenouance (3882 m) - Tachddirt (2250 m)

Ein kurzer Transfer bringt uns zum Ausgangspunkt unserer ersten Skitour. Während unsere Taschen auf dem Rücken von Mulis zur Unterkunft in Tachddirt transportiert werden, steigen wir mit leichtem Rucksack bis zur Schneegrenze auf. Von dort geht es dann mit Skieren weiter zum Bou Igouenouance. Vom Gipfel geniessen wir einen majestätischen Blick zum Djebel Toubkal und den weiteren Bergriesen des Atlas Gebirges. Durch eine nach Norden gerichtete Rinne fahren wir ab, um nach Tachddirt, einem der höchst gelegenen Dörfer Marokkos, zu gelangen.

Aufstieg: 1600 Hm, Abfahrt: 1580 Hm Gehzeit: 5 Std.

3. Tag: Tamda (3620 m) - Imlil

Unser zweites Tourenziel ist der 3620 m hohe Tamda, ein Gipfel, der einige weitere skifahrerische Leckerbissen offeriert. Nach der Abfahrt erwarten uns unsere Berberfreunde mit ihren Tragtieren und gemeinsam wandern wir über den Tizi n’ Likemt Pass (2280 m) zurück nach Imlil, wo wir in der uns bereits bekannten Herberge unsere Unterkunft beziehen.

Aufstieg: 1370 Hm, Abfahrt: 1370 Hm Gehzeit: 4 Std.

4. Tag: Tizi n’Tadat (3800 m) -Toubkal-Hütte (3207 m)

Erneut beladen wir die Tragtiere und steigen, vorbei am Pilgerörtchen Sidi Chamharouch (2310 m) zur Toubkalhütte auf. Wir deponieren nur unser Gepäck, um gleich weiter durch ein steiles Couloir zur Scharte Tizi n’Tadat aufzusteigen. Eine knackige Abfahrt bringt uns zur Toubkal-Hütte, wo der Koch bereits mit einer leckeren Tajine auf uns wartet.

Aufstieg: 1950 Hm, Abfahrt: 600 Hm Gehzeit: 6 Std.

5. Tag: Djebel Toubkal (4167 m)

Die Skibesteigung des Djebel Toubkal, höchster Berg Nordafrikas, ist ein absolutes Highlight!

Bereits beim Start legen wir die Harscheisen an, denn der erste Hang hat es bereits in sich. Nach der Besteigung des Petit Toubkal und nach einer kurzen Abfahrt geht es weiter auf den Djebel Toubkal. Der Ausblick wird von Meter zu Meter fantastischer. Für uns ist es sicherlich nicht alltäglich, dass man vom Schnee aus direkt in die Wüste blicken kann!

Lassen es die Verhältnisse zu, können wir den Toubkal ebenfalls überschreiten. Gerade die ersten Meter verdienen aber wirklich das Prädikat „anspruchsvoll“. Die anschliessende Geländemulde verspricht dann eine Traumabfahrt, meist in perfektem Firn. Wählen wir die Überschreitungs-Variante, erwartet uns zum Schluss noch ein rund 30-minütiger Gegenanstieg zur Hütte.

Aufstieg: 1350 Hm, Abfahrt: 1350 Hm Gehzeit: 5 Std.

6. Tag: Ras n’ Ouanukrim (4083 m) und Timesguida (4089 m) - Marrakesch

Ausgehend von der Toubkal-Hütte besteigen wir zuerst den Ras n’ Ouanukrim (4083 m). Anschliessend queren wir das riesige Gipfelplateau hinüber zum sechs Meter höheren Timesguida (4089 m). Nach der verdienten Gipfelpause, erwartet uns die Abfahrt durch das steile Gipfelcouloir hinunter zur Hütte.

Zurück in der Hütte ist Packen angesagt. Während die Packtiere beladen werden, geniessen wir ein feines Mittagessen, und fahren weiter ab bis Sidi Chamharouch. Hier binden wir die Skis auch auf die Mulis und, nun zu Fuss, wandern wir weiter nach Imlil. Am späteren Nachmittag erreichen wir dann Marrakesch, wo wir ein gutes, zentral gelegenes Hotel beziehen.

Den erlebnisreichen und langen Tag lassen wir am Djemaa el Fna, dem mittelalterlichen Markt- und Henkersplatz, ausklingen. Wir bestaunen das bunte Treiben dieses lebendigen Ortes mit orientalischen Geschichtenerzählern, Schlangenbeschwörern, Affenhaltern und Gauklern.

Aufstieg: 980 Hm, Abfahrt: 1800 Hm Gehzeit: 3.5 Std.

7. Tag: Stadbesichtigung von Marrakesch.

Wir nehmen uns bewusst einen Tag Zeit, um Marokkos schönste Königsstadt zu besichtigen, ist doch gerade der Basar von Marrakesch eine Welt für sich. Dies ist der Ort, wo seit Menschengedenken der Handel im Zentrum steht: überall wird dann auch um den Preis gefeilscht, und zwar hektisch und laut. Selbstverständlich besichtigen wir auch noch die weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt.

8. Tag: Heimreise

Ein kurzer Transfer bringt uns zum Flughafen, von wo aus wir zurück nach Westeuropa gelangen.

Wichtige Infos

Sehr gute Kondition für Austiege von bis zu 1900 Hm. Gute bis sehr gute Skitourentechnik (sicheres Skifahren, Spitzkehre, Laufen mit Harscheisen, ...). Je nach Verhältnissen und Schneebeschaffenheit tragen wir die Skis teilweise am Rucksack, bzw. steigen wir mit Steigeisen auf. Die Abfahrten sind vielfach steil (bis 40°).

Inbegriffen

Organisation der gesamten Skireise

10%-Gutschein für einen einmaligen Materialeinkauf bei Bächli-Bergsport

Sämtliche Transfers; Bus- und Jeepfahrten ab/bis Marrakesch (gemäss Programm)

Nationalparkgebühren

Anzahl Hotelnächte im Doppelzimmer (gemäss Programm)

Übernachtungen im Mehrbettzimmer in Hütten (gemäss Programm)

Vollpension ab/bis Marrakesch

Umfangreiche Reise-Apotheke

Tragtiere oder Träger für den Zustieg zur Toubkal-Hütte (max. 15 kg Last pro Teilnehmer:in)

Lokaler, französich sprechender Guide

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Internationale Flüge nach/von Marrakesch (Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.)

Versicherungen

Individuelle Getränke

Persönliche Medikamente

Individuelle Trinkgelder

Falls bei einer Doppelzimmerbuchung kein/e Zimmerpartner/in gefunden wird, übernehmen Kobler & Partner die Hälfte des anfallenden Einzelzimmerzuschlags (siehe Zusatzkosten)

Mehrkosten, die im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Reiseablaufes entstehen

Allgemein

Marokko ist ein islamisches Land. Rücksichtnahme und Toleranz in Bezug auf die religiösen Gefühle der

Bevölkerung sollten selbstverständlich sein. Achten Sie daher bitte auf angemessene Kleidung. Zu leichte Bekleidung stellt in dieser Gegend eine offene Beleidigung des Anstandsgefühls der Bevölkerung dar. Gewisse Einschränkungen bezüglich Komfort und Hygiene bei den Hüttenübernachtungen nehmen wir gerne in Kauf, geniessen wir doch gleichzeitig eine grosse Gasfreundschaft.

Lokale Agentur

Kobler & Partner organisieren seit 1996 in regelmässigen Abständen Reisen nach Marokko. Seit 1996 arbeiten wir mit „unserem“ Bergführer Omar zusammen. Er absolvierte in Frankreich eine Ausbildung als Führer und spricht fliessend Französisch. Omar gehört zur Volksgruppe der Berber.

Klima

Das Klima im marokkanischen Tiefland im März ist mit dem Klima der Monate April/Mai in der Schweiz vergleichbar. Im Allgemeinen sind die Temperaturen sehr ausgeglichen. In den Bergen kann ein starker, kalter Wind wehen und auch die Nächte können frostig werden. Die Temperaturen in Höhen um 4000 m ü. M. sinken teilweise bis auf -10° C ab. Tagsüber, wenn die Sonne scheint, ist es aber angenehm warm. Die Skisaison dauert in Marokko im Hohen Atlas von Januar bis Mitte April, wobei sich der März als der beste Monat gezeigt hat.

In Marrakesch übernachten wir in einem guten, zentral gelegenen Hotel. In Tachddirt und Imlil sind wir zu Gast in landestypischen gut geführten, gemütlichen Gîtes (Gästehäusern) und am Toubkal logieren wir in einer privat geführten Berghütte.

Reise-Vorbereitung

Teilnehmer:innen aus der Schweiz und aus der EU benötigen für die Einreise nach Marokko kein Visum.

Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate über den Rückreisetermin hinaus gültig sein.

Ausrüstung Skitouren in Marokko

Reisetasche 90-110 L (wasserfest, erhältlich bei K&P mit Gäste-Sonderrabatt)

Ski mit Tourenbindung (im Skisack)

Skitourenschuhe

Skistöcke (Tiefschneeteller)

Skifelle

Harscheisen

LVS-Lawinenverschüttetensuchgerät (neue Batterien!)

Lawinenschaufel

Lawinensonde

Skihelm (empfohlen)

Steigeisen

Pickel, leicht

Klettergurt

1 HMS Karabiner (Schrauber)

1 Bandschlinge, Dyneema 120cm

Rucksack 35-45 L (Lawinenairbag empfohlen-muss bei Airline von K&P angemeldet werden!)

Thermosflasche

Sonnenbrille

Gletscherbrille

Skibrille (hoher UV-Schutz)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Stirnlampe (mit Ersatzbatterien)

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst)

Goretex Jacke

Primaloftjacke oder dünne Daunenjacke

Skitourenhose

Softshelljacke

Fleecepullover oder Fleecejacke, dünn

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Handschuhe für Aufstieg: dünne Fingerhandschuhe

Handschuhe für Abfahrt: warme Finger- oder Fausthandschuhe

Stirnband

Mütze

Sonnenhut

Sturmhaube (Balaclava) oder Gesichtsmaske, Windstopper oder Neopren

Übernachtung in Hütten

Kleidung für Hotelübernachtung, Strassenkleidung

Schlafsack (Komfortbereich 0°)

Turnschuhe oder Crooks

Toilettenartikel

Handtuch

Diverses

Abflugbrief von K&P mit den letzten Informationen

Reisepass und Kopie

GA/Halbtax-Abo

Alpenvereinsausweis

Kreditkarte (Mastercard oder Visa)

Bargeld

Badesachen

Mobiltelefon

Fotoapparat und Ladekabel

Erste Hilfe-Apotheke, Reparaturset und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch