Skitouren im Valli Maira & Stura

Genusstouren in den Alpes Maritimes

Eine Kombination von Skitouren in den beiden Tälern Valle Maira & Stura gehört - nicht nur wegen der Kulinarik - zum Feinsten eines Skitourenwinters.

Facts

2720 m
Italien
mittel
mittel

Das Abenteuer

Skitourenparadies in Italiens Weinprovinz.

Die besten Touren in zwei unterschiedlichen Tälern.

Tourenmöglichkeiten in allen Hanglagen.

Im Banne des Monte Viso, an der Quelle des Po.

Gute Hotels in ursprünglichen Bergdörfern.

Antipasti, Pasta und Barolo.

Die An- und Abreise ab/bis Bern ist bereits im Preis enthalten.

Vor Ort geniessen wir eine grosse Flexibilität dank einem eigenen Fahrzeug.

Die beiden Täler Maira und Stura liegen in den Alpes Maritimes, in den „Seealpen“, etwas nordwestlich von Cuneo nahe des Grenzkammes zu Frankreich.

Nirgends in den Alpen ist die durchschnittliche Jahresniederschlagsmenge höher als hier im Quellgebiet des Po. Tagsüber rassige Skitouren, abends ein feines Essen, begleitet von einem edlen Barolo - das sind Skitourentage in den Tälern Maira und Stura!

1. Tag: Bern - Turin - Acceglio

Fahrt mit dem eigenen Kleinbus in rund sechs Stunden von Bern über Martigny und den Grossen St. Bernhard nach Aosta. Weiterfahrt über Turin Richtung Cuneo und dann ins Val Maira zu unserem Ausgangspunkt Acceglio. Das kleine Dorf liegt mitten im Tal und ist so der ideale Ausgangspunkt für Skitouren im Val Maira. Der lokale Skitourenführer beschreibt mehr als 100 verschiedene Touren, wir picken uns die schönsten heraus.

2. Tag: Bric Boscasso (2589 m)

Ausgehend von Chialvetta (1475 m) steigen wir über einen Alpweg zum kleinen Weiler Pratorotondo (1622 m) und weiter, nun durch lichten Bergwald, hoch zur an der Waldgrenze ligenden Hütte Gr. Boscasso (2083 m). Über den Rücken der “La Bandia Lònga“ spuren wir weiter über schön gestuftes Gelände nach Südwesten zum steilen Gipfelhang und über diesen zum Gipfelkreuz. Oben angekommen geniessen wir die wunderbare Landschaft des Val Maira. Für die Abfahrt wählen wir die Variante durch die “Cumbal Vallonetto“ aus. Diese bietet höchsten Skigenuss! Am Ende der steilen “Cumbal“ suchen wir uns den besten Weg durch den Wald ins Tal und treffen am Weiler Pratorotondo wieder auf den Forstweg. Über diesen erreichen wir dann wieder unseren Ausgangspunkt, Chialvetta.

Aufstieg: 1190 Hm/Abfahrt: 1190 Hm, Gehzeit: 3 Std.

3. Tag: Cima delle Manse (2721 m)

Im Aufstieg zur Cima delle Manse kommen wir an den Quellen der Maira vorbei. Von Saretto (1525 m) aus steigen wir anfangs über einen Forstweg, im Schatten der Punta Le Teste, hoch zum Lago Visaisa (1900 m) hoch. Durch ein schattiges, steiles Kar erreichen wir später das heimelige, wunderbar in einem Hochtal gelegene, Bivacco Bonelli (2323 m). Ein steiler Südhang führt schliesslich zum Gipfel, der uns mit einer enormen Weitsicht nach Frankreich belohnt. Die anschliessende Abfahrt über die steilen, schattigen Hängen garantieren meist besten Pulverschnee.

Aufstieg: 1250 Hm/Abfahrt: 1250 Hm, Gehzeit: 3.5 - 4 Std.

4. Tag: Monte Nebin (2516 m) - Elva - Sambuco

Nach dem Frühstück packen wir unsere Sachen und fahren nach Morinesio (1450 m). Die Tour auf den Monte Nebin kann zweifelsohne als ein (weiteres) Highlight der Woche bezeichnet werden. Der Gipfel befindet sich am Kamm, der das Maira-Tal vom Varaita-Tal trennt und vom Monte San Bernardo zum Pelvo d'Elva führt. Grosszügige Hänge wechseln mit coupierten Passagen ab, kurz gesagt, wir finden ideales Skitourengelände vor. Vom Gipfel geniessen wir einen wunderbaren Blick in die Po-Ebene und bei klarem Wetter bis hin zu den Alpen. Nach der rassigen Abfahrt zurück nach Morinesio fahren wir nach Sambuco, wo wir von der Familie Bartolomeo bereits erwartet werden. Für die nächsten drei Nächte sind wir zu Gast bei ihnen.

Aufstieg: 1090 Hm/Abfahrt: 1090 Hm, Gehzeit: 3 Std.

5. Tag: Testa dell’ Ubac (2991 m)

Auf den ersten Blick sieht das Val Stura schroffer, und daher weniger für Skitouren geeigneter, als das Val Maira, aus. Dieser Eindruck ändert sich aber, sobald wir in die Seitentäler eindringen, so auch auf dieser Tour. Wir beginnen in Pontebernardo (1312 m). Über einen Forstweg durchs Vallone di Pontebernardo steigen wir, vorbei am Rifugio Talarico (1750 m) hoch zum Rifugio della Lause (2404 m). Weiter führt unser Aufstieg über weites, offenes Gelände auf den Testa dell’ Ubac, von dessen Gipfel aus wir einen wunderbaren Blick zum französischen Parc National du Mercantour geniessen. Die Tour auf den Testa dell’ Ubac verwöhnen selbst den anspruchsvollsten Skitourengeher:in.

Aufstieg: 1550 Hm/Abfahrt: 1550 Hm, Gehzeit: 4 Std.

6. Tag: Cima delle Lose (2813 m) und Heimreise

Ein letztes Mal schnallen wir die Skis an. Hierfür fahren wir nach Bersezio (1624 m) und nehmen die Sessellifte bis zur Bergstation beim Rifugio Andelplan (2490 m). Hier kleben wir die Felle auf und steigen über weites, offenes Gelände hoch zur Cima delle Lose. In einer direkten Linie fahren wir dann zur Alp “Gias delle Lose“ und ab hier durch den lichten Lärchenwald, dem “Bosco Bandito“, zurück zur Talstation.

Nach einem letzten Cappuccino treten wir die Rückfahrt an.

Aufstieg: 370 Hm/Abfahrt: 1190 Hm, Gehzeit: 1.5 Std.

Wichtige Infos

Kondition um Aufstiege von bis zu 1600 Hm zu bewältigen, gute Skitourentechnik (sicheres Skifahren, Spitzkehre, …).

Wir starten immer vom Talstützpunkt aus und tragen daher nur einen Tagesrucksack.

Inbegriffen

Organisation der Skitourentage

Kleine Gruppe

Transport in gutem, angenehmen Bus ab/bis Bern (Zustiegsmöglichkeiten siehe Treffpunkt)

Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel

Halbpension

Tourentee

Nutzung des Sauna- und Wellnessbereiches

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Versicherungen

Bahnen

Lunch

Getränke

Falls bei einer Doppelzimmerbuchung keine Zimmerpartner:in gefunden wird, übernehmen K&P die Hälfte des anfallenden Einzelzimmerzuschlags (siehe Zusatzkosten)

Mehrkosten, die bei Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Allgemein

Das Hotel in Sambuco/Val Stura hat eine sehr schöne Wellnessanlage. Ideal, um müde Glieder fit zu machen!

Die piemontesische Küche muss sicherlich nicht eingehender beschrieben werden. Unsere beiden Hotels legen grossen Wert sowohl auf ihre Küche wie auch auf den jeweiligen Weinkeller. So darf sich der Wirt im Val Stura auch per Ausbildung „Sommelier“ nennen. Lassen Sie sich überraschen!

Landkarten und Literaturempfehlungen

Skitourenführer „Charamaio en Val Maira“

Landeskarten IGC,1:25 000 Blatt 112 „Valle Stura - Vinadio - Argentera“ sowie die 1:20 000 Karte von Bruno Rosano „Sciare in Val Maira“.

Durchführung

Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm. Kann ein Angebot gar nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 95% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Im Valle Maira sind wir im Londra stationiert. Dieses Hotel liegt in der Mitte des Val Maira und ist der ideale Ausgangspunkt für Skitouren im ganzen Tal. Im Val Stura logieren wir in der Albergo della Pace.

Reise-Vorbereitung

Soweit wie möglich planen wir die An- und Abreise sowie die Fahrten in den Skitourengebieten mit dem ÖV. In dieser Region ist aber ein privates Fahrzeug von Vorteil. Wir geniessen eine hohe Flexibilität und wählen so die besten Skitouren aus. Alle Kosten (inkl. Benzinkosten) sind bereits im Reisepreis enthalten. Wer die An- und Abreise ab/bis Bern nicht nutzen sollte, dem steht das Fahrzeug auch vor Ort zur Verfügung. Bei der Hin- und Rückreise ist auch ein Zustieg / Ausstieg in Martigny möglich.

Ausrüstung Skitouren Valli Maira & Stura

Ski mit Tourenbindung

Skitourenschuhe

Skistöcke (Tiefschneeteller)

Skifelle

Harscheisen

LVS-Lawinenverschüttetensuchgerät (neue Batterien!)

Lawinenschaufel

Lawinensonde

Skihelm (empfohlen)

Rucksack 30-40 L (Lawinenairbag empfohlen)

Thermosflasche

Sonnenbrille

Skibrille

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst)

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Skitourenhose

Softshelljacke

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Handschuhe für Aufstieg: dünne Fingerhandschuhe

Handschuhe für Abfahrt: warme Finger- oder Fausthandschuhe

Stirnband

Mütze

Übernachtung im Hotel

Kleidung für Hotelübernachtung

Haus- oder Turnschuhe

Toillettenartikel

Badesachen

Diverses

Ausweis (Pass/ID)

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Erste Hilfe-Apotheke, Reparaturset und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Reiseberichte

Valli Maira & Stura

Die Abfahrt vom Tete de Fer (2.885 m) im Val Ubayette war der nicht mehr zu überbietende Höhepunkt der Skitourenwoche Val Maira und Stura 2018 von K&P. Die Wedelspuren unserer Gruppe im Gipfelhang konnten sich jedenfalls sehen lassen. Die Woche hatte mit Schneefall am ersten Tag im Val Maira begonnen. Wir montierten

Weiterlesen

Bericht von Andreas Neuschmid, 12.02.2018

Alle Berichte durchsuchen

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch

Weitere Angebote