Skitouren im Ural

Skitouren an der Scheide von Europa zu Asien

Begegnungen mit Nomaden und einsame Skitouren in unbekannter Gegend.

Facts

1895 m
Russland
mittel
mittel

Das Abenteuer

Sibirien, eine sagenumworbene Gegend, die gerade im Winter ihre Reize hat.

Begegnungen mit Nomaden und ihren Rentierherden.

Skitouren in grösster Abgeschiedenheit.

Fahrt mit der legendären Polarkreis-Eisenbahn.

Der Ural, ein in Nord-Süd-Richtung verlaufendes Gebirge ist die geografische Grenze zwischen den beiden Kontinenten Asien und Europa. Vom Nordpolarmeer zieht sich das rund 50 km breite Gebirge über knapp 2400 km bis hinab zur kasachischen Nordgrenze. Es durchzieht nicht weniger als drei Klimazonen und ist Quellgebiet vieler Flüsse. “Hinter dem Ural“, also östlich davon beginnt Sibirien. Noch heute ist die Gegend nur sehr spärlich erschlossen. Die grossen Flüsse sind während mehreren Monaten gefroren und daher können Güter in grösserem Umfang nur mit der Transsibirischen Eisenbahn und beschränkt auch mit der Polarkreis-Eisenbahn transportiert werden.

Unsere geplanten Skitouren finden in einer uns fremden, abgelegenen Gegend statt, die interessante Skimöglichkeiten bietet. Dabei besuchen wir auch einmal eine Gruppe Nomaden in ihrem Winterlager. Die Tage lassen wir mit einer Banja, einer russischen Sauna ausklingen.

1. - 2. Tag: Anreise über Moskau nach Sob

Flug von Zürich über Moskau nach Salekhard. Diese russische Kleinstadt liegt in Nordsibirien und ist rund 2500 km von Moskau entfernt. Sie wurde 1595 gegründet und diente den Kosaken als Festung. Zudem war die Stadt Austragungsort der für ganz Sibirien wichtigen Winterjahrmärkte. Bis heute ist Salkhard im Winterhalbjahr nur aus der Luft oder mit der Polarkreis-Eisenbahn erreichbar. Der Ort liegt an der Ob, einem langen Fluss, der ins Nordpolarmeer fliesst. Mit seinen nahezu 6000 km Länge gehört er zu den längsten Flüssen der Erde und bewässert ein Gebiet, das rund acht Mal der Fläche Deutschlands entspricht. Nach unserer Landung in Salekhard erwartet uns Alexey, unser lokaler Guide, und gemeinsam fahren wir ins 20 km entfernte Labytnangi. Hier besteigen wir einen Zug der Polareisenbahn. Nach rund 2-stündiger Zugfahrt durch das tiefwinterliche Sibirien erreichen wir die Station Sob. In deren Nähe beziehen wir unsere Unterkunft für die kommenden vier Nächte.

3. - 5. Tag: Skitouren an der Grenze Europa zu Asien.

Ausgehend von unserer Unterkunft unternehmen wir drei sehr unterschiedliche Skitouren an der Grenze von Europa zu Asien. Teilweise nehmen wir zu Beginn die Hilfe von schneetauglichen Fahrzeugen in Anspruch, sei es ein klassischer Motorschlitten oder ein sonstiger fahrbarer Untersatz, sind doch der russischen Innovationen in diesen Punkten keine Grenzen gesetzt. Das Skitourengelände einerseits und die Landschaft andererseits sind sowohl fremd als auch sehr eindrücklich. Auch der Spielraum für die Abfahrten ist nahezu grenzenlos. Wenn immer möglich besuchen wir an einem Tag typische Nomaden dieser Region. Diese ziehen mit ihren grossen Rentierherden durch die Weiten Sibiriens. Eine Begegnung mit ihnen ist ein absolutes Highlight und lässt uns in unserer Zeitrechnung um Jahre zurückgehen. Abends geniessen wir jeweils eine Sauna und anschliessend eine feine, typisch russische Mahlzeit.

6. Tag: Skitour und Transfer nach Harp

Am sechsten Tag fahren wir nach der Tour mit einem Zug der Polareisenbahn nach Harp. In Harp, einem verschafenen Nest an den Osthängen des Urals, beziehen wir unser Hotel.

7. - 8. Tag: Skitouren an den Hängen des Polar-Urals.

Zwei weitere spannende Skitourentage stehen uns bevor. Die Berge in der Umgebung von Harp sind etwas weniger hoch als jene um Sob, aber sie bieten unglaublich lohnende Abfahrten. Um an die jeweiligen Ausgangspunkte zu gelangen, nehmen wir teilweise auch die Hilfe eines russischen Spezial-fahrzeugs in Anspruch. Merkmale der Touren rund Harp sind die weiten, offene Hänge mit teils auch mal steileren Couloirs.

9. Tag: Skitour und Transfer nach Salekhard

Ein letztes Mal kleben wir unsere Felle auf um eine letzte Skitour in in dieser einsamen Gegend zu unternehmen. Nach drei einzigartigen Skitouren rund um Harp fahren wir im Verlaufe des Nachmittags mit dem Bus zurück nach Salekhard. Unweit des Flughafens beziehen wir unser letztes Quartier in Sibirien.

Wir beziehen die Zimmer unseres Hotels und lassen das Erlebte bei einem feinen russischen abendessen Revue passieren.

10. Tag: Rückflug in die Heimat.

Nach dem Frühstück machen wir uns auf zum Flughafen und erreichen Westeuropa noch am gleichen Abend, im Bewusstsein ein sehr exklusives Erlebnis gehabt zu haben.

Wichtige Infos

Kondition um Aufstiege von bis zu 1100 Hm zu bewältigen. Gute Skitourentechnik (sicheres Skifahren, Spitzkehre, …) und eine Portion Pioniergeist.

Inbegriffen

Organisation der gesamten Skitourenreise

Internationale Flüge

Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren (Stand: 31.07.2021)

Fluggepäck bei den internationalen Flügen (mind. 23 kg Freigepäck, detaillierte Informationen mit den finalen Unterlagen)

Kosten für den Transport der Skiausrüstung (Skisack mit max. 8 kg)

Inlandflug Moskau–Salekhard, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren (Stand: 31.07.2021)

10%-Gutschein für einen einmaligen Materialeinkauf bei Bächli-Bergsport

Visa Support

Sämtliche Transfers mit Bussen, Ski-Doo, Ratracs und speziellen 6x6 Fahrzeugen (gemäss Programm)

Zugreise (1. Klasse)

Nationalparkgebühren

4 Nächte auf Basis 4-er Zimmer in Sob

3 Nächte auf Basis Doppelzimmer in einem einfachen, gemütlichen Hotel in Harp

1 Nacht auf Basis Doppelzimmer in Salekhard

Vollpension ab/bis Moskau

Tourentee

Umfangreiche Reise-Apotheke

Lokale/r, englisch sprechende/r Ski-Guide in Sibirien

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Versicherungen

Visa Gebühren für Russland

Eintritte

Lunch

Individuelle Getränke

Persönliche Medikamente

Individuelle Trinkgelder

Falls bei einer Doppelzimmerbuchung kein/e Zimmerpartner/in gefunden wird, übernehmen Kobler & Partner die Hälfte des anfallenden Einzelzimmerzuschlags (siehe Zusatzkosten)

Mehrkosten, die im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Reiseablaufes entstehen

Allgemein

Kobler & Partner organisieren bereits seit 1998 Reisen nach Russland und haben damit eine grosse Erfahrung. Eine Reise in Russland erfordert immer eine gewisse Flexibilität. So müssen zum Teil kurzfristige Programmänderungen (Flugplan, Behörden, usw.) in Kauf genommen werden.

Der lokaler Ski-Guide begleitet uns auf allen Skitouren. Sein Wissen garantiert uns viele tolle Abfahrtsmöglichkeiten.

Klima

In Sibirien herrscht ein ausgeprägtes Kontinentalklima. In Salkhard sind die Mitteltemperaturen im April zwischen -15° und -10°. Oft wird das Land bis zu sieben Monate von einer Schneedecke bedeckt. In Ausnahmefällen kann es auch tagsüber -30°C sein. Die trockene Luft lässt uns die Kälte aber weniger spüren.

Lokale Agentur:

Wir arbeiten wir seit Jahren mit einer der renommiertesten Agenturen zusammen. Deren Leiter ist bei Kobler & Partner seit vielen Jahren bekannt und er liefert uns immer viele neue Ideen, die wir sehr gerne in unser Programm einfliessen lassen. Während den Skitouren ist auch immer ein lokaler, englisch sprechender Bergführer dabei.

Optionale Verlängerung

Auf Wunsch kann ein Aufenthalt in Moskau organisiert werden; dies muss aber bei der anmeldung vermerkt werden.

In Sibirien übernachten wir in verschiedenen Unterkünften. Jene in Sob befindet sich in ausrangierten Eisenbahnwagen (“4er Zimmer“), in Harp übernachten wir in einem einfachen, aber gepflegten Gästehaus (Doppelzimmer). Die letzte Nacht in Sibirien verbringen wir dann im Hotel Arktika. Im ländlichen Russland ist die Gastfreundschaft beeindruckend.

Reise-Vorbereitung

Im Pauschalpreis inbegriffen sind internationale Flüge. Der geplante Abflug ist ab der Schweiz um die Mittagszeit (Flugplanänderungen vorbehalten). Abflugorte prüfen wir gerne für Sie.

Falls ein gewünschter Abflugort einen Aufpreis zur Folge hat, werden Sie rechtzeitig informiert.

Anreise zum Flughafen mit der SBB. SBB Fahrplan.

Teilnehmer aus der Schweiz und aus der EU benötigen für die Einreise nach Russland ein Visum.

Visa für in der Schweiz lebende TeilnehmerInnen werden von Kobler & Partner eingeholt und separat in Rechnung gestellt. Alle ausserhalb der Schweiz lebenden Gäste beantragen ihre Visa selbst. Alle notwendigen Unterlagen erhalten Sie rechtzeitig. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate über den Rückreisetermin hinaus gültig sein.

Ausrüstung Skitouren im Ural

110 L Reisetasche (wasser- und staubdichte Tasche, erhältlich bei K&P mit Gäste-Sonderrabatt)

Ski mit Tourenbindung (im Skisack)

Skitourenschuhe

Skistöcke (Tiefschneeteller)

Skifelle

Harscheisen

LVS-Lawinenverschüttetensuchgerät (neue Batterien!)

Lawinenschaufel

Lawinensonde

Skihelm (empfohlen)

Pickel, leicht

Steigeisen (leicht)

Rucksack 35-45 L (Lawinenairbag empfohlen-muss bei Airline von K&P angemeldet werden!)

Thermosflasche

Sonnenbrille

Gletscherbrille

Skibrille (hoher UV-Schutz)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Stirnlampe (mit Ersatzbatterien)

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade)

Goretex Jacke

Primaloftjacke oder Daunenjacke

Skitourenhose

Softshelljacke

Fleecepullover oder Fleecejacke, dünn

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Handschuhe für Aufstieg: dünne Fingerhandschuhe

Handschuhe für Abfahrt: warme Finger- oder Fausthandschuhe

Stirnband

Mütze

Sonnenhut

Sturmhaube (Balaclava) oder Gesichtsmaske, Windstopper oder Neopren

Übernachtung im Hotel

Kleidung für Hotelübernachtung, Strassenkleidung

Haus- oder Turnschuhe

Toilettenartikel

Handtuch

Badesachen

Diverses

Abflugbrief von K&P mit letzten Informationen

Reisepass und Kopie

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte (Mastercard oder Visa)

Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat und Ladekabel

Erste Hilfe-Apotheke, Reparaturset, GPS und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch