Skitouren im Langtauferer Tal

Skitouren zum Geläut des heiligen Sankt Wendelins.

Entdecken wir die unzähligen Skitourenperlen im Vinschgau.

Facts

3066 m
Italien
mittel
leicht

Das Abenteuer

Das Südtiroler Reschenseegebiet hat nicht weniger als 7 Seitentäler und bietet mehr als 50 Skitourengipfel.

Wir unternehmen erstklassige Tagestouren mit leichtem Gepäck.

Die familiengeführte Unterkunft bietet eine ausgezeichnete, regionale Küche und lässt auch sonst keine Wünsche offen.

Eholung pur im Sauna- und Wellnessbereich.

Das Tourenpotenzial im und ums Langtauferer Tal ist geradezu immens. Das Tal, das von den Ötztaler-Alpen bis ins Vinschgau reicht, gehört zum Südtirol und gilt als eines der ursprünglichsten Täler der Alpen. Es beginnt in Graun am Reschensee und verläuft in West-Ost-Richtung. Von Melag, der hintersten Siedlung im Tal, eröffnet sich ein beeindruckender Blick in die Gletscherwelt der Weisskugel. Das ideal und ruhig gelegene Hotel ist der perfekte Stützpunkt, um die Perlen zu pflücken. Während einer Woche geniessen wir die schöne Landschaft und die legendäre Gastfreundschaft vor Ort!

1. Tag: Anreise nach Kappl im Langtaufers (1874 m)

Individuelle Anreise nach Nauders (Nauders befindet sich auf dem Reschenpass und ist gut mit den ÖV über Scuol erreichbar). Wir treffen uns am Nachmittag bei der Post und ab hier erfolgt die Weiterreise gemeinsam. In Kappl, zuhinterst im Langtauferertal, beziehen wir im „Langtauferer Hof“ unsere Unterkunft. Bei einem gemütlichen Apéritiv, z. B. bei einem guten Südtiroler Weisswein, besprechen wir den weiteren Verlauf der Tourentage und wählen das Tourenziel des folgenden Tages aus.

2. Tag: Glockhauser (3023 m)

Vor den Türen des Hotels kleben wir unsere Felle auf und steigen über die Hänge unmittelbar hinter dem Hotel auf zur äusseren Schafbergalp (2349 m). Hier drehen wir ostwärts ab und steigen stetig höher, vorbei an der Melager Schwarzwand auf den 2849 m hohen Vorgipfel. Über den anschliessenden Gipfelhang erreichen wir direkt den Hauptgipfel, welcher uns mit einer ausserordentlich schönen Aussicht verwöhnt. Die Weisskugel (3738 m), nicht weniger als der zweithöchste Berg der Ötztaler Alpen, liegt vis à vis zum Greifen nahe. Nach dem wohlverdienten Gipfelrast fahren wir die schönen, ideal geneigten Hänge zum Kappler Schwemmsee (2600 m) hinab. Weiter geht es in direkter Linie zurück zum Hotel, wo wir uns an einem feinen Vesper (z’Vieriplättli) erfreuen.

Aufstieg: 1170 Hm/Abfahrt: 1170 Hm, Gehzeit: 4 Std.

3. Tag: Wölfelskopf (2849 m)

Nach dem Frühstück gleiten wir mit den Skis nach Gschwell (1816 m). Hier fellen wir auf und steigen gemütlich über einen Wanderweg hinauf zur, auf einer Hochebene gelegenen, Patziner Alm. Weiter steigen wir hoch zur Wölfelscharte (2842 m), notabene neben dem Grossen Schafkopf :-) und dann über einen einfach zu begehenden Kamm auf den Gipfel. Für die Abfahrt wählen wir die Variante über Östereich. Via die sehr schönen Hänge vom Oberer- und Unterer Mataunboden fahren wir hinab zur Goldseehütte und weiter über die Skipiste zur Talstation des Skigebiets von Nauders (1385 m).

Die Fahrt mit dem Skibus zurück zum Hotel rundet diese gelungene Rundtour ab.

Aufstieg: 1070 Hm/Abfahrt: 1470 Hm, Gehzeit: 3.5 Std.

4. Tag: Falbanairspitze (3199 m)

Heute starten wir von Melag (1912 m) aus. Der Langlaufloipe folgend gelangen wir zur Melager Alm (1973 m). Weiter führ der Aufstieg über einen Waldweg, später durch lichten Wald hinauf zum Rosskopf. Hier öffnet sich ein Talkessel der sich, immer steiler werdend, bis zum Gipfel hinzieht. Wir steigen durch diesen Kessel hinauf bis zur Scharte zwischen dem Rotebenkopf und der Falbanairspitze. Weiter geht es über einen einfachen Rücken, eventuell die letzten Meter zu Fuss, hinauf zum höchsten Punkt. Wiederum werden wir mit einer fantastischen Aussicht verwöhnt, schweift doch der Blick bis zur Ortler Gruppe. Die anschliessende Abfahrt durch den Talkessell und dem lichten Wald hinab zur Melager Alm verwöhnt dann auch den verwöhnte:n Skitourengänger:in. Ein feines Kaffee, die Spezialität der Melager Alm, gönnen wir uns bevor wir ins Hotel zurückkehren.

Aufstieg: 1290 Hm/Abfahrt: 1290 Hm, Gehzeit: 4.5 Std.

5. Tag: Griankopf (2895 m)

Eine Tour im Rojental darf nicht fehlen und der Griankopf bietet sich dafür an. Der Hotelbus bringt uns zum schönen Weiler Rojen (1925 m). Hier fellen wir auf und entlang dem Rojenbach gelangen wir zur Eggeralm (2065 m). Durch das Tal des Gironbachs steigen wir stetig an bis wir die Fallungscharte (2610 m) erreichen. Über den anschliessenden Gipfelhang erreichen wir den 2895 m hohen Griankopf, welcher mit einem eindrücklichen Tiefblick ins zum Nationalpark gehörende Val d’ Unia aufwartet. Nach dem wohlverdienten Gipfelrast erwartet uns eine sehr schöne Abfahrt, die wir mit einem 280 Hm Gegenanstieg anreichern. Dieser lohnt sich absolut, denn so können wir über die schönen offenen Hänge des Inneren Nockenkopf direkt nach Rojen abfahren. Hier besteigen wir einen Sessellift, der uns 460 Hm höher bringt. Von seiner Bergstation fahren wir über die Piste ab nach Pitz (1503 m) und gelangen mit dem Skibus zurück ins Langtauferertal.

Aufstieg: 1340 Hm/Abfahrt: 1220 Hm, Gehzeit: 4.5 Std.

6. Tag: Seebödenspitze (2859 m) und Heimreise

Viel Abfahrtsfreude für geringe Anstiegsmühe, das ist das Motto unseres letzen Tages.

Wir packen unsere sieben Sachen und fahren mit dem Skibus nach St. Valentin (1455 m). Bei der Talstation deponieren wir unser Gepäck und fahren mit der Gondelbahn hinauf zur Bergstation auf der Haider Alm (2133 m). Hier kleben wir die Felle auf und steigen über die Nordostflanke des Berges hinauf in eine breite Einsattelung, welche sich zwischen dem Seeköpfl (2632 m) und dem von uns anvisierten Ziel der Seebödenspitze befindet. Weiter steigen wir über einen angenehmen Rücken direkt hinauf zum aussichtsreichen Gipfel. Nach dem wohlverdienten Gipfelrast fahren wir dann nordwärts direkt vom Gipfel hinunter zur Haider Alm. Eine letzte rassige Abfahrt erwartet uns, bevor wir im Verlauf des früheren Nachmittags die Heimreise antreten.

Aufstieg: 710 Hm/Abfahrt: 1390 Hm, Gehzeit: 2.5 Std.

Wichtige Infos

Gute Kondition (1350 Hm), gute Skitourentechnik (sicheres Skifahren, Spitzkehren, …).

Wir starten immer vom Hotel aus und tragen nur einen Tagesrucksack. Wer möchte, der kann einen individuellen Ruhetag einlegen.

Inbegriffen

Organisation der Skitourentage

Kleine Gruppe

Übernachtungen im Doppelzimmer im sehr gut geführten Hotel****

Halbpension

Jause nach den Touren

Tourentee

Nutzung des Sauna- und Wellnessbereiches

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Versicherungen

Bahnen und weitere Transporte

Lunch

Getränke

Falls bei einer Doppelzimmerbuchung kein:e Zimmerpartner:in gefunden wird, übernehmen K&P die Hälfte des anfallenden Einzelzimmerzuschlags (siehe Zusatzkosten)

Mehrkosten, die bei Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Allgemein

Das Hotel bietet einen kostenlosen Shuttle in die nahegelegenen Skigebiete Nauders und Schöneben an. Es gibt auch schöne Langlaufloipen in unmittelbarer Nähe zum Hotel.

Landkarten und Literaturempfehlungen

Rother Skitourenführer „Vinschgau“ sowie „Skitouren in Südtirol“ von Ulrich Kössler

Tabacco Landeskarten, 1:25 000 Blatt 36 „Sand in Taufers“, Blatt 43 „Vinschgauer Oberland“ sowie Blatt 44 „Vinschgau“

Durchführung

Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm. Kann ein Angebot gar nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 95% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Wir übernachten im gemütlichen Bergrefugium Langtaufererhof. Dieses Hotel ist bestens geführt und verfügt über einen schönen Wellnessbereich, um müde Glieder wieder munter zu machen.

Reise-Vorbereitung

Die An-/Rückreise bis/ab Nauders erfolgt individuell. SBB Fahrplan. Ab Nauders gemeinsame Weiterfahrt mit Taxibus nach Kappl-Graun.

Ausrüstung Skitouren im Vinschgau - Langtauferer Tal

Ski mit Tourenbindung

Skitourenschuhe

Skistöcke (Tiefschneeteller)

Skifelle

Harscheisen

LVS-Lawinenverschüttetensuchgerät (neue Batterien!)

Lawinenschaufel

Lawinensonde

Skihelm (empfohlen)

Rucksack 30-40 L (Lawinenairbag empfohlen)

Thermosflasche

Sonnenbrille

Skibrille

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst)

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Softshelljacke

Skitourenhose

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Handschuhe für Aufstieg: dünne Fingerhandschuhe

Handschuhe für Abfahrt: warme Finger- oder Fausthandschuhe

Stirnband

Mütze

Übernachtung im Hotel

Kleidung für Hotelübernachtung

Haus- oder Turnschuhe

Toilettenartikel

Badesachen

Diverses

Ausweis (Pass/ID)

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Erste Hilfe-Apotheke, Reparaturset und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Reiseberichte

Skiperlen gesucht. Im Langtauferertal gefunden.

Ende Februar fanden sich Bergführer Ruedi und sechs gleichgesinnte Skitourengeher/innen aus 4 Nationen im Hotel Langentauferhof im Langtauferertal ein. Die Tourenmöglichkeiten in der Region um den Reschensee sind äusserst vielseitig, der Wetterbericht hatte eine stabile Schönwetterphase vorausgesagt und somit stan

Weiterlesen

Bericht von Susanne Brunschwiler, Corina Gini, 04.03.2019

Alle Berichte durchsuchen

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch