Skitouren Fiescherhorn und Finsteraarhorn

Grandiose Touren im Herzen der Alpen

Die ganz Grossen des Berner Oberlandes: Grosses Fiescherhorn und Finsteraarhorn.

Facts

4274 m
Schweiz
schwer
schwer

Das Abenteuer

Grossartige, hochalpine Skitouren mit rassigen Abfahrten.

Finsteraarhorn, der Monarch des Berner Oberlandes.

Fiescherhorn, der “versteckte“ 4000er des Berner Oberlandes.

2 Teilnehmer:innen pro Bergführer:in garantieren grösstmöglichen Komfort und Flexibilität.

Das Berner Oberland zählt zu den ganz grossen Gebieten des Alpenbogens.

Skihochtouren in einer so exklusiven Umgebung zu unternehmen, das ist immer etwas Aussergewöhnliches. Wir verbringen drei Tage im Herzen dieses Gebietes und besteigen dabei drei ganz grosse Gipfel. Die gezielte Auswahl der Touren bietet das Maximum an sikfahrerischem Genuss.

1. Tag: Jungfraujoch (3463 m) - Grosses Fiescherhorn (4049 m) - Finsteraarhornhütte (3048 m)

Die Fahrt mit dem doch etwas nostalgisch anmutenden Zug aufs Jungfraujoch ist die ideale Einstimmung auf unsere bevorstehenden Touren. Wir beginnen unsere Tour mit einem kurzen Aufstieg zum Oberen Mönchsjoch und einer anschliessenden Abfahrt über das Ewigschneefeld, die uns an den Fuss des Grossen Fiescherhorns führt. Der nun folgende Aufstieg zum Fieschersattel (3923 m) hat es in sich, müssen wir doch die Ski für die letzten 100 Hm auf dem Rucksack tragen. Sind wir dann einmal im Fieschersattel angelangt, beginnt der grosse Genuss. Über einfaches Gelände geht es zum Gipfel und hier belohnt uns eine fantastische Aussicht für die Aufstiegsmühen. Die darauf folgende Abfahrt über den Fieschergletscher hinunter zur Finsteraarhornhütte bietet alles, was das Herz eines Skitourenalpinisten begehrt.

Aufstieg: 1010 Hm/Abfahrt: 1550 Hm, Gehzeit: 4 Std.

2. Tag: Finsteraarhorn (4274 m)

Mit dem 4274 m hohen Finsteraarhorn steht heute der höchste Berg des Berner Oberlands auf dem Programm. Bereits die ersten Meter nach der Hütte zeigen, dass heute sauberes Steigen gefragt ist. Weiter oben öffnet sich das Gelände und in gleichmässigen Kehren steigen wir hinauf zum Hugisattel. Hier ziehen wir die Steigeisen an, um die letzte Stunde in kombiniertem Gelände zu bewältigen. Rund sechs Stunden dauert unser Aufstieg, aber wir werden reich belohnt. Bei guter Sicht reicht der Blick vom Gipfel bis zum Feldberg nach Deutschland! Der Abstieg zurück zum Hugisattel erfordert noch einmal unsere gesamte Aufmerksamkeit, bevor uns eine genussreiche Abfahrt zurück zur Hütte bringt.

Was gibt es dann Schöneres, als auf der Sonnenterasse der Hütte bei einem Bier den Tag Revue passieren zu lassen?

Aufstieg: 1230 Hm/Abfahrt: 1230 Hm, Gehzeit: 5 Std.

3. Tag: Vorderes Galmihorn (3507 m) - Reckingen (1319 m)

Ein letztes Mal brechen wir auf, um die Bergwelt mit den Ski zu entdecken. Nach dem Frühstück fahren wir zuerst knapp 400 Hm über den Fieschergletscher zum Rotloch ab. Hier fellen wir auf und steigen über den Galmigletscher hinauf aufs Vordere Galmihorn. Die Aussicht hinunter ins Goms und hinüber zu den Walliser Alpen ist berauschend. Die darauffolgende Abfahrt durchs Bächital führt über nicht weniger als 2200 Hm hinunter nach Reckingen und wird von vielen Kennern als “der schönste Ausgang aus dem Finsteraargebiet“ bezeichnet, sicherlich nicht umsonst! In den frühen Nachmittagsstunden erreichen wir Reckingen im Bewusstsein etwas ganz Besonderes erlebt zu haben.

Aufstieg: 810 Hm/Abfahrt: 2500 Hm, Gehzeit: 3 Std.

Wichtige Infos

Voraussetzungen sind eine sehr gute Kondition für Aufstiege bis zu 1300 Hm (teils müssen die Skis auf dem Rucksack getragen werden), eine sehr gute Skitourentechnik (sicheres Skifahren, Spitzkehre, ...) und Kenntnisse in verschneitem, alpinem Gelände (sicheres Gehen mit Steigeisen). Die Touren sind konditionell anspruchsvoll und ein leichter Rucksack ist somit sehr empfehlenswert.

Inbegriffen

Organisation der Skitourentage

Kleine Gruppe

Übernachtungen im Mehrbettzimmer in Hütte

Halbpension

Tourentee

Allgemeines Sicherungsmaterial für die Gruppe (Seil, Eisschrauben, ...)

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Versicherungen

Bahnen und weitere Transporte

Lunch

Getränke

Hüttenzuschlag für Nichtmitglieder eines Alpenvereins (siehe Zusatzkosten)

Mehrkosten, die bei Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Allgemein

Wir empfehlen vorab auf der Kleinen Scheidegg zu übernachten, um die Höhenanpassung zu fördern.

Landkarten und Literaturempfehlungen

SAC-Skitourenführer „Skitouren Berner Alpen Ost“

Landeskarten der Schweiz,1:50 000 Blatt 264 S „Jungfrau“, Blatt 265 S „Nufenenpass“, 1:25 000 Blatt 1249 „Finsteraarhorn“ sowie Blatt 1250 „Ulrichen“

Durchführung

Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm. Kann ein Angebot gar nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 95% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Wir verbringen zwei Nächte in der Finsteraahornhütte.

Reise-Vorbereitung

Die Anreise aufs Jungfraujoch bzw. die Rückreise ab Reckingen erfolgt individuell. SBB Fahrplan.

Kobler & Partner reservieren für die Gruppe Sitzplätze ab Kleine Scheidegg (Abfahrt 9.30 Uhr) bis Jungfraujoch. Achtung: Die Platzreservation beinhaltet KEIN Ticket!

Unser:e Bergführer:in erwartet Sie spätestens um 09.25 Uhr auf der Kleinen Scheidegg bei den reservierten Plätzen (> der violetten Beschilderung "Groups" folgen).

Skitouren Fiescherhorn und Finsteraarhorn

Ski mit Tourenbindung

Skitourenschuhe

Skistöcke (Tiefschneeteller)

Skifelle

Harscheisen

LVS-Lawinenverschüttetensuchgerät (neue Batterien!)

>Lawinenschaufel

Lawinensonde

Skihelm (empfohlen)

Steigeisen mit Antistoll-Platte, angepasst an die Skitourenschuhe

Eispickel, leicht

Klettergurt

2 HMS-Karabiner

1 Bandschlinge 120 cm

Rucksack 35-45 L (Lawinenairbag empfohlen)

Thermosflasche

Sonnenbrille

Skibrille

Stirnlampe (inkl. Ersatzbatterien)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst)

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Softshelljacke

Skitourenhose

Goretex Hose

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Handschuhe für Aufstieg: Fingerhandschuhe

Handschuhe für Abfahrt: warme Finger- oder Fausthandschuhe

Stirnband

Mütze

Übernachtung in der Hütte

Seidenschlafsack

Bequeme Kleidung für die Hütte

Toillettenartikel, Minimalvariante

Ohropax

Hüttenfinken stehen auf der Hütte zur Verfügung

Diverses

Ausweis (Pass/ID)

Alpenvereinsausweis

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Erste Hilfe-Apotheke, Reparaturset und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Sicherungsmaterial für Ski-Hochtouren wie Seil und Eisschrauben hat ebenfalls dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Reiseberichte

Ostern im Berner Oberland

Über die Ostertage konnten wir bei gutem Wetter und tollen Verhältnissen vier wunderbare Tage in Berner Oberland verbringen.

Weiterlesen

Bericht von Hannes Jähn, 23.04.2019

Alle Berichte durchsuchen

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch