OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Skitouren am Grossen Sankt Bernhard

Skitourenparadies im Valle d’Aosta.

Südseitig des Grossen St. Bernhard, im Valle d’Aosta, finden sich einige Skitouren-Trouvaillen.

Facts

2951 m
Italien
leicht
mittel

Das Abenteuer

Grandiose Landschaften und prächtige Abfahrten.

Erholsame Tage abseits bekannter Wege.

Tagestouren ohne schweren Rucksack.

Skitouren à la Italiana: Traumabfahrten durch den Pulverschnee ergänzen wir mit Antipasti, Pasta und Barolo.

Die An- und Abreise ab/bis Bern ist bereits im Preis enthalten.

Das Gebiet südseitig des Grossen St. Bernhard Pass wartet mit einer Vielzahl an Skitouren jeder Couleur auf. Im Angesicht vom Mont Blanc und Gran Combin Massiv finden sich vielseitige Skitourenmöglichkeiten. Tagsüber unternehmen wir prächtige Skitouren, die Abende verbringen wir in einem gemütlichen Hotel bei feiner italienischer Küche. Alles gute Gründe, um einige schöne Skitourentage zu geniessen.

1. Tag: Anreise und erste Skitour auf den Mont Telliers (2951 m)

Die Anreise erfolgt gemeinsam ab Bern (Zustiegsmöglichkeit ab Bahnhof Martigny). Bereits während der Hinfahrt legen wir in Bourg St. Bernard, dem nordseitigen Eingangsportal des Tunnel du Grand St. Bernard, einen Stopp ein, um unsere erste Skitour zu unternehmen. Wir ziehen unsere Spur durch die Combe de Drône und später über die Alp Le Gand Lé hinauf zum Mont Telliers (2951 m). Vom Gipfel geniessen wir einen schönen Blick auf das Montblanc-Massiv, den Grand Combin und den Mont Vélan.Nach der schönen Abfahrt fahren wir durch den Tunnel nach Saint-Oyen, wo wir unser Hotel beziehen. Bei einem Apéro besprechen wir den weiteren Verlauf der Tourentage und wählen das Tourenziel des folgenden Tages aus. Aufstieg: 1030 Hm, Abfahrt: 1030 Hm, Gehzeit: 4 Std.

2. Tag: Tête Cordellaz (2663 m)

Von Pré Neuf aus steigen wir anfangs über sanfte Hänge und später auf einem gemütlichen Forstweg hinauf in den grandiosen Talkessel der Alp Tsa de Flassin (2258 m). Von hier führt der Weiteraufstieg über offene Hänge, hinauf zum Tête Cordella. Das ideale Skitourengelände bietet uns veschiedenste Möglichkeiten zur Abfahrt. Aufstieg: 1250 Hm, Abfahrt: 1350 Hm, Gehzeit: 3 - 3.5 Std.

3. Tag: Point de Sereina (2710 m)

Das Fenêtre de Sereina beziehungsweise der Point de Sereina bildet den südseitige Talabschluss. Wir beginnen unsere heutige Tour in Farettes (1647 m) und steigen, anfangs durch lichten Lärchenwald, vorbei an den Alphütten der Arp du Bois über ausgezeichnete Skitourenhänge Richtung Fenêtre de Sereina. Kurz bevor wir das Fenêtre erreichen zweigen wir südöstlich ab, um über zunehmend steilere Hänge auf den Point de Sereina (2710 m) zu gelangen. Nach den letzten Metern zu Fuss, erreichen wir den Gipfel und geniessen die einzigartige Aussicht. Die nordseitige Exposition der Hänge garantieren meist beste Schneeverhältnisse für eine schöne Abfahrt. Aufstieg: 1070 Hm, Abfahrt: 1070 Hm, Gehzeit: 3 - 3.5 Std.

4. Tag: Tête Crévacol (2610 m) - Col de St.- Rhémy (2563 m) - Rundtour

Heute unternehmen wir eine schöne Rundtour. Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Skibus zur Talstation des kleinen Skigebiets von Crévacol. Zwei Sektionen bringen uns zur Bergstation auf 2450 m von wo aus es auf die Tête Crévacol nicht mehr weit ist. Nun erwartet uns eine erste feine Abfahrt hinunter nach Praz d‘Arc. Die schönen Hänge sind nordexponiert und meistens findet sich schönster Pulverschnee. Hier kleben wir nochmals die Felle auf und steigen die knapp 500 Hm hinauf zum Col de St.- Rhémy. Nun folgt eine tolle Abfahrt durch das Combe de Thoules zurück zum Ausgangspunkt. Aufstieg: 700 Hm, Abfahrt: 1490 Hm, Gehzeit: 4.5 Std.

5. Tag: Col du Grand St. Bernard (2469 m) - Fenêtre Pointe de Drône (2860 m)

Diese Rundtour, ausgehend von Bourg St. Bernard via Col du Grand St. Bernard und dem Fenêtre Pointe de Drône, bietet die gesamte Palette, die das Skitourengehen zu bieten hat. Nach rund 1.5 Stunden Aufstieg, erreichen wir das Hospiz auf der Passhöhe des Col du Grand St. Bernard. Die stille des Winters lässt das Hospiz etwas surreal erscheinen. Wir statten den Mönchen einen Besuch ab und trinken einen Kaffee. Nach einer kurzen Abfahrt hinunter nach Baou, folgt ein sehr schöner Aufstieg zum Fenêtre Pointe de Drône. Um auf den Übergang zur Combe de Drône zu gelangen, müssen die Ski die letzten paar Meter auf dem Rucksack getragen werden. Die Mühen werden aber mit einer sehr schönen Schlussabfahrt, zurück nach Bourg St. Bernard, belohnt. Nach der fulminanten Abfahrt chauffiert uns der Bergführer zurück nach Bern. Aufstieg: 1050 Hm, Abfahrt: 1050 Hm, Gehzeit: 3.5 - 4 Std.

Wichtige Infos

Gute Kondition um Aufstiege von bis zu 1250 Hm zu bewältigen. Gute Skitourentechnik (sicheres Skifahren, Spitzkehre, …). Da wir immer von einem Talstützpunkt starten, tragen wir nur einen Tagesrucksack.

Inbegriffen

Organisation der Skitourentage

Transport in gutem, angenehmen Bus ab/bis Bern

Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel

Halbpension

Tourentee

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Versicherungen

Bahnen

Lunch

Getränke

Falls bei einer Doppelzimmerbuchung kein:e Zimmerpartner:in gefunden wird, übernehmen K&P die Hälfte des anfallenden Einzelzimmerzuschlags (siehe Zusatzkosten)

Mehrkosten, die bei Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Allgemein

Das Gebiet um den Grossen Sankt Bernhard gilt aufgrund seiner Lage und Höhe der Ausgangspunkte als schneesicher. Dank dem Tunnel können wir schnell von der Alpensüd- auf die Alpennordseite wechseln.

Landkarten und Literaturemfehlungen

SAC-Skitourenführer „Ski alpin Bas – Valais“, Landeskarten der Schweiz 1:50 000, Blatt 282 „Martigny“, 1:25 000, Blatt „Orsières“, Blatt „Grand St. Bernard“

Durchführung

Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren K&P ein adäquates Ersatzprogramm. Kann ein Angebot gar nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten K&P 90% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Wir übernachten im Hotel Mont Velan . Dieses schmucke Haus ist ein idealer Augangspunkt für Skitouren südlich des Grand St. Bernard.

Reise-Vorbereitung

Treffpunkt der Gruppe ist beim Kurzparking des Bahnhof Bern um 07.45 Uhr. Bei der Hin- und Rückreise ist auch ein Zustieg / Ausstieg in Martigny möglich.

Soweit wie möglich planen wir die An- und Abreise sowie die Fahrten in den Skitourengebieten mit dem ÖV. In dieser Region ist aber ein privates Fahrzeug von Vorteil. Wir geniessen eine hohe Flexibilität und wählen so die besten Skitouren aus. Alle Kosten (inkl. Benzinkosten) sind bereits im Reisepreis enthalten. Wer die An- und Abreise ab/bis Bern nicht nutzen sollte, dem steht das Fahrzeug auch vor Ort zur Verfügung.

Ausrüstung Skitouren am Grossen Sankt Bernhard

Ski mit Tourenbindung

Skitourenschuhe

Skistöcke (Tiefschneeteller)

Skifelle

Harscheisen

LVS-Lawinenverschüttetensuchgerät (neue Batterien!)

Lawinenschaufel

Lawinensonde

Skihelm (empfohlen)

Rucksack 30-40 L (Lawinenairbag empfohlen)

Thermosflasche

Sonnenbrille

Skibrille

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst)

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Skitourenhose

Softshelljacke

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Handschuhe für Aufstieg: dünne Fingerhandschuhe

Handschuhe für Abfahrt: warme Finger- oder Fausthandschuhe

Stirnband

Mütze

Übernachtung im Hotel

Kleidung für Hotelübernachtung

Haus- oder Turnschuhe

Toillettenartikel

Badesachen

Diverses

Ausweis (Pass/ID)

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Erste Hilfe-Apotheke, Reparaturset, Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Hast du Fragen?

Zögere nicht uns zu kontaktieren!

Wir sind gerne für dich da.
2023-Skitourenreise-nach-Kirgistan247

Chantal Hirt

office@kobler-partner.ch