Skitour Tour de Ciel

Diese anspruchsvolle Überschreitung verdient das Gütesiegel: Tour zwischen Himmel und Erde.

Facts

4157 m
Schweiz
schwer
schwer

Das Abenteuer

Grossartige, hochalpine Skitouren mit rassigen Abfahrten.

Unterwegs im winterlichen Hochgebirge: sicherlich anstrengend, aber sehr lohnend.

Wunderbare Rundtour mit Haute Route-Charakter abseits der Massen.

Erleben Sie das Matterhorn aus nächster Nähe.

Die Tour de Ciel: Abseits vom Rummel der Haute Route geniessen wir das unglaubliche Panorama der Walliser Alpen. Dabei wechseln wir vom Mattertal ins Val de Zinal. Beide Haupt-Talorte, Zermatt wie auch Zinal, aber auch die angrenzenden Berge wie das Matterhorn, das Zinalrothorn oder das Weisshorn, haben ihren festen Platz im Alpinismus. Bei den von uns gewählten Touren ist durchwegs das ganze alpinistische Können der Teilnehmener:innen gefragt - die Tour de Ciel trägt ihren Namen absolut zu Recht.

1. Tag: Zermatt - Schwarzsee (2587 m) - Schönbielhütte (2694 m)

Individuelle Anreise nach Zermatt. Mit der Bahn fahren wir zum Schwarzsee und beginnen unsere “Mini Haute Route“ mit einer 400 Hm Abfahrt hinunter nach Zmutt. Der nun folgende 500 Hm Anstieg zur Schönbielhütte findet in grandiosem Ambiente statt, ist doch die berühmte Matterhorn-Nordwand zum Greifen nah. Nach dem Erreichen der Hütte richten wir uns im Lager ein und besprechen noch vor dem Abendessen den gesamten weiteren Ablauf.

Aufstieg: 220 Hm/Abfahrt: 410 Hm, Gehzeit: 1.5 Std.

2. Tag: Mont Durand (3609 m) - Cabane du Mountet (2886 m)

Heute gehts gleich zur Sache! Eine ganz kurze Abfahrt bringt uns an den Beginn des steilen und anspruchsvollen Aufstiegs zum Hohwänggletscher. Ist dieser einmal erreicht, geht es sanfter in Richtung Col Durand (3440 m). Kurz bevor wir den Col erreichen, ziehen wir unsere Spur rechtshaltend zum Mont Durand. Um auf den höchsten Punkt zu gelangen, machen wir ein Ski-Depot und gehen die letzten Meter zu Fuss. Wieder zurück beim Ski-Depot bringt uns eine kurze, steile Abfahrt hinab zum Glacier Durand und über diesen fahren wir in coupiertem Gelände bis zur Cabane du Mountet.

Aufstieg: 1320 Hm/Abfahrt: 1130 Hm, Gehzeit: 3.5 Std.

3. Tag: Dôme Blanc de Moming (3649 m) - Col de Milon (2975 m) - Cabane de Tracuit (3259 m)

Die Königsetappe - und zwar in jeder Hinsicht!

Sowohl der Aufstieg auf den Dôme Blanc de Moming, wie auch die Abfahrt durch die Gletscherabbrüche des Glacier de Moming sind anspruchsvoll. Von der Cabane du Mountet geht es zu Beginn sanft los bis der Aufstieg nach rund 300 Hm an einem Gratfuss endet. Hier binden wir die Skis auf den Rucksack auf und es folgen rund 300 Hm schöne Kletterei über einen einfachen Blockgrat. Ist der 3649 m hohe Dôme Blanc de Moming erreicht, erwartet uns eine fantastische Abfahrt durch den teils stark zerrissenen Glacier de Moming. Ein Gletscher-Feeling, wie man es nicht jeden Tag erlebt!

Die Abfahrt endet kurz vor der Cabane Arpitettza (2786 m). Hier schnallen wir ein weiteres Mal die Felle auf und ein gleichmässiger Aufstieg, zum Schluss ein weiteres Mal kurz die Skis tragend, bringt uns zum 2975 m hohen Col de Milon. Eine weitere schöne Abfahrt steht einem letzten, schweisstreibenden Aufstieg zur Cabane de Tracuit, die wie ein Adlerhorst liegt, bevor. Das Apéro ist nach dieser 8-9 Stunden Etappe wohlverdient.

Aufstieg: 1450 Hm/Abfahrt: 1400 Hm, Gehzeit: 5 Std.

4. Tag: Bishorn (4151 m) - Zinal (1674 m)

Mit dem 4151 m hohen Bishorn und der anschliessenden 2480 Hm langen Abfahrt nach Zinal steht sicherlich ein würdiger Abschluss der vergangenen Tourentage an.

Das Bishorn besteigen wir mit einem leichten Rucksack und werden dies auf den knapp 1000 Hm auch schätzen. Nirgendwo sonst geniesst man einen schöneren Blick auf das nahe gelegene 4506 m hohe Weisshorn als vom Gipfel des Bishorns. Aber nicht nur der Blick zum berühmten Nachbarn ist schön, generell ist der Weitblick schlicht einmalig. Nicht umsonst geniesst das Bishorn den Ruf einer der schönsten Aussichtspunkte der Schweizer Alpen zu sein.

Nach der Abfahrt zurück zur Hütte folgt sicherlich noch eine Kaffeepause. Anschliessend packen wir unseren Rucksack und fahren hinab nach Zinal, wo wir in den Bus steigen und uns auf die Heimreise antreten.

Aufstieg: 890 Hm/Abfahrt: 2480 Hm, Gehzeit: 2.5 Std.

Wichtige Infos

Voraussetzungen sind eine sehr gute Kondition für Aufstiege bis 1500 Hm, eine sehr gute Skitourentechnik (sicheres Skifahren, Spitzkehre, ...) und gute Kenntnisse in verschneitem, alpinem Gelände (Gehen mit Steigeisen, Seilhandhabung, usw.). Die Touren sind konditionell anspruchsvoll und ein leichter Rucksack ist somit sehr empfehlenswert.

Inbegriffen

Organisation der Skitourentage

Kleine Gruppe

Übernachtungen im Mehrbettzimmer in Hütten

Halbpension

Tourentee

Allgemeines Sicherungsmaterial für die Gruppe (Seil, Eisschrauben, ...)

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Versicherungen

Bahnen und weitere Transporte

Lunch

Getränke

Hüttenzuschlag für Nichtmitglieder eines Alpenvereins (siehe Zusatzkosten)

Mehrkosten, die bei Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Allgemein

Die Touren sind konditionell anspruchsvoll und ein leichter Rucksack ist somit sehr empfehlenswert.

Landkarten und Literaturempfehlungen

SAC-Skitourenführer „Oberwallis“

Landeskarten der Schweiz,1:50 000 Blatt 283 S „Arolla“, Blatt 284 S „Mischabel“,1:25 000 Blatt 1327 „Evolène“, Blatt 1328 „Randa“, Blatt 1347 „Matterhorn“ sowie Blatt 1348 „Zermatt“

Durchführung

Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm. Kann ein Angebot gar nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 95% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Wir übernachten je 1x in den folgenden Hütten: Schönbielhütte, Cabane du Grand Mountet sowie Cabane Tracuit.

Reise-Vorbereitung

Die Anreise nach Zermatt und Rückreise ab Zinal erfolgt individuell. SBB Fahrplan.

Ausrüstung Skitour Tour de Ciel

Ski mit Tourenbindung

Skitourenschuhe

Skistöcke (Tiefschneeteller)

Skifelle

Harscheisen

LVS-Lawinenverschüttetensuchgerät (neue Batterien!)

Lawinenschaufel

Lawinensonde

Skihelm (empfohlen)

Steigeisen mit Antistoll-Platte, angepasst an die Skitourenschuhe

Eispickel, leicht

Klettergurt

2 HMS-Karabiner

1 Bandschlinge 120 cm

Rucksack 35-45 L (Lawinenairbag empfohlen)

Thermosflasche

Sonnenbrille

Skibrille

Stirnlampe (inkl. Ersatzbatterien)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst)

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Softshelljacke

Skitourenhose

Goretex Hose

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Handschuhe für Aufstieg: Fingerhandschuhe

Handschuhe für Abfahrt: warme Finger- oder Fausthandschuhe

Stirnband

Mütze

Übernachtung in der Hütte

Seidenschlafsack

Bequeme Kleidung für die Hütte

Toillettenartikel, Minimalvariante

Ohropax

Hüttenfinken stehen auf der Hütte zur Verfügung

Diverses

Ausweis (Pass/ID)

Alpenvereinsausweis

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Erste Hilfe-Apotheke, Reparaturset und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Sicherungsmaterial für Ski-Hochtouren wie Seil und Eisschrauben hat ebenfalls dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Reiseberichte

Fotobericht der Skitouren Tour de Ciel

Anspruchsvolle Mini-Haute-Route Grossartige, hochalpine Skitouren mit rassigen Abfahrten. Unterwegs im winterlichen Hochgebirge: sicherlich anstrengend, aber sehr lohnend. Wunderbare Rundtour mit Haute Route-Charakter abseits der Massen. Erleben Sie das Matterhorn aus nächster Nähe.

Weiterlesen

04.05.2021

Skitour Tour de Ciel

Alles hat perfekt gepasst: Wetter, Schnee und tolle Teilnehmer! Franz Hölzl

Weiterlesen

Bericht von Franz Hölzl, 08.04.2021

Alle Berichte durchsuchen

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch