Suki-the-adventure-cat-1200×870

Seeland Wochenende Sommer 2

Schönste und vor allem genussreiche Kletterei in bestem Granit.

Facts

3161 m
Schweiz

Das Abenteuer

Der Südostgrat des Gross Furkahorn bietet eine schöne, abwechslungsreiche alpine Klettertour.

Sportklettern am Samstag Nachmittag.

Klettern am Furkapass heisst Klettern in der schönsten alpinen Granitwelt der Schweiz.

Unser Ausgangspunkt, die Sidelenhütte, wird sehr liebevoll geführt.

1. Tag: Hüttenanstieg und Klettern einer Mehrseillängenroute

Gemeinsame Anreise auf den Furkapass.

Ob wir die Fahrt für eine Kletterei an der Mittagsfluh unterbrechen oder wir zuerst zur Hütte gehen und, nach dem Bezug des Lagers, uns einer Kletterei widmen ist einerlei. Sicher ist dass wir vor dem Abendessen eine Mehrseillängenroute begehen.

Ob wir nun “Das Ei des Kolumbus“ oder das “Schwarzgold“ klettern, sicher ist, dass wir uns danach dem Hopfengold widmen ...

2. Tag: Gross Furkahorn (3169 m) über den ESE-Grat.

Zu Beginn geht es über Moränen und Geröll in rund einer Stunde zum Einstieg. Dieser befindet sich ostseitig wenige Meter rechts der Kante. Danach folgen wir immer der Kante. Ausnahme ist ein roter Turm nach ca. 6 Seillängen, der normalerweise südseitig umgangen wird. Die Kletterei ist nie wirklich schwer und voller griffiger Überraschungen. Schön auch, dass sich Berge steigern können, denn die schönsten Meter kommen zum Schluss: Die Gipfelnadel verdient ihren Namen, bietet sie doch nicht mal Platz für eine Seilschaft. Der anschliessende Abstieg erfolgt über die Südflanke mittels abseilen, abklettern und absteigen.

Zurück an der Sidelenhütte gönnen wir uns eine längere, wohlverdiente Pause. Anschliessend geht es zurück zum Furkapass und wir treten den Heimweg an.

Unterkunft

Lager in der Sidelenhütte

An-/Rückreise:

Das „Wie, Wann und Wo“ wird noch koordiniert.

Sicherlich erfolgt die An-/Rückreise per Mietbus. Die Abreise im Seeland erfolgt am frühen Samstag Morgen.

Wichtige Infos

Klettern im Schwierigkeitsgrad IV/V-, gute Kondition und gute Laune sind unerlässlich!

Inbegriffen

Organisation des Kletterweekends

Kleine Gruppe (max. 8 Teilnehmer bzw. 4 Seilschaften)

Übernachtung in Hütten gemäss Programm

Halbpension

Tourentee

Bergführer (Mano)

Nicht inbegriffen

Getränke

Transportkosten

Versicherungen

Gute Laune und schönes Wetter

Reise-Vorbereitung

Technisches Material

Rucksack (35-40 l)

Gute Bergschuhe

Kletterfinken

Sitzgurt

2 Schraubkarabiner

5 Expressschlinge

Abseilgerät

Keile/Friends (wenn vorhanden)

2 - 3 m Reebschnur

1 Bandschlinge (Nabelschnur)

Helm

Kleidung

Goretex Jacke

Tourenhose

Softshelljacke

Funktionsunterwäsche

Socken

Stirnband/Mütze

Übernachtung und Diverses

Lunch

Hüttenschlafsack

Stirnlampe (neue Batterien!)

Geeignete Sonnenbrille

Trinkflasche (Thermos)

Toilettenartikel, Sonnencrème (mind. Faktor 30), Lippenschutz

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Ausweis (Pass/ID und SAC-Ausweis)

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Taschenmesser

Mobiltelefon

Fotoapparat

Erste Hilfe-Apotheke, Reparaturset, Funk, GPS und Kartenmaterial hat Mano dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch