SAC Seeland Klettern im Bergell

Traumhafte Klettereien im Bergell

Facts

3302 m

Das Abenteuer

Grosse, landschaftlich einmalige Anstiege in traumhaftem Fels.

Alpine Kletterrtouren im Albigna Gebiet mit der Fiamma.

Badile N-Kante als fulminanten Abschluss.

Alpine Klettertouren à la carte.

DIE Bergeller Klassiker schlechthin.

1: Tag: Anreise, Hüttenaufstieg und Einklettern

Gemeinsame Anreise nach Pranzaira, der Talstation der Luftseilbahn hinauf zur Albigna. Mit der Seilbahn hoch zur Staumauer und weiter zu Fuss in 45 Minuten zur wunderschön gelegenen Albignahütte.

Wir beziehen unser Lager, bevor wir uns den verschiedensten Klettermöglichkeiten rund um der Hütte zuwenden. (mögliche Routen: “Wassersinfonie“ 5 SL 5a+, “El Chorro“ 5 SL 6a)

2. Tag: Klettern in der Albigna

Gegen 100 Routen, mit insgesamt etwa 500 Seillängen in bestem Granit, lassen jedes Kletterherz höher schlagen und stellt uns vor die Qual der Wahl. Erste Wahl ist die Besteigung der 2823 m hohen Punta da l’Albigna. (mögliche Routen: “Moderne Zeiten“ 17 SL 5a, “Via Steiger“ 20 SL 5c)

3. Tag: Spazzacaldeira (2487 m) mit Fiamma - Stampa

Nach dem Frühstück packen wir unser sieben Sachen. Diese deponieren wir an der Bergstation der Seilbahn und nehmen uns die Spazzacaldeira vor. Zum Beispiel über die Route “Flächtatanz“ 8 SL 6a klettern wir in schönster Platten - und Risskletterei in den Gipfelbereich der Spazzacaldeira und gelangen so zum Fusse der Fiamma, dem Bergeller Wahrzeichen schlechthin. Mit der Besteigung der Fiamma (1 SL 5c+) beschliessen wir unsere Kletteraktivitäten in der Albigna. Wir steigen ab zur Seilbahn und übernachten in Stampa.

4. Tag: Aufstieg in die Sasc Furä-Hütte (1902 m)

Nach einem stärkenden Frühstück und einer kurzen Fahrt nach Bondo steigen wir zur märchenhaft gelegenen Sasc Furä-Hütte hoch. der zustieg erfolgt über den neu angelegten Weg (T4, 5.5 Std.). Die restliche Zeit bis zum Abendessen nutzen wir um uns bestens für den kommenden Tag vorzubereiten.

5. Tag: Piz Badile (3308 m)

Den Aufstieg über die N-Kante zu beschreiben, ist wie Eulen nach Athen zu tragen!

Qualität des Felsens, Länge der Tour, Ambiente, Gipfelaussicht: Alles erhält das Prädikat «Super»! Losmarschiert wird im Schein der Taschenlampe. Bereits das Erreichen des Einstiegs verlangt Vertrautheit in alpinem Fels. Später, wenn die eigentliche N-Kante erreicht wird, beginnt der grosse Genuss. Für den Aufstieg werden rund 7-8 Stunden benötigt. Nach der wohlverdienten Gipfelrast steht uns ein 3 stündiger anspruchsvoller Abstieg zur Gianetti Hütte bevor wo wir uns ein wohlverdientes Bier gönnen werden.

6. Tag: Passo Porcellizo - Passo Trubinasca - Heimreise

Via den beiden Pässen Porcellizo und Trubinasca wandern wir in 5.5 Stunden zurück zur Sasc Furä-Hütte (T5) und weiter über den uns bereits bekannten Weg hinab nach Bondo. Heimreise.

Unterkunft

Wir übernachten 2x in der Albignahütte (www.albigna.ch) 1x in der Sasc Furä Hütte (www.sascfura.ch), 1x in der Gianetti Hütte (www.rifugi.lombardia.it/sondrio/val-masino/rifugio-gianetti.html) sowie in der Pension Stampa (www.hotelstampa.ch).

An-/Rückreise:

Die An-/Rückreise erfolgt gemeinsam im Mietbus. Die Benzinkosten werden durch Anzahl Teilnehmer geteilt.

Wichtige Infos

Die Tour ist technisch wie konditionell sehr anspruchsvoll. (ZS+), sicheres und zügiges Klettern (mit Rucksack) im Schwierigkeitsgrad 5c.

Inbegriffen

Organisation der Tourentage

An/Rückreise im Mietbus (siehe An/Rückreise)

Kleine Gruppe (max. 6 Teilnehmer:innen / 3 Seilschaften)

4 Übernachtungen im Mehrbettzimmer von Hütte sowie 1 Übernachtung im Touristenlager einer Pension

Halbpension in den Hütten

Frühstück bei der Übernachtung im Tal

Tourentee

Bergführer (Mano)

.

Nicht inbegriffen

Versicherungen

Benzinkosten (Die An-/Rückreise erfolgt mit einem Bus, die Benzinkosten werden durch Anzahl Teilnehmer geteilt)

Bahnen

1 Abendessen im Tal

Lunch

Getränke

Mehrkosten, die bei Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Reise-Vorbereitung

Technisches Material

Rucksack (35-45 l)

Gute Bergschuhe

Kletterfinken (nicht zu eng!)

Sitzgurt

2 Schraubkarabiner

6 Expressschlinge

2-3 m Reebschnur

Abseilgerät

Keile und Friends (wenn vorhanden)

2 Bandschlinge

Selbstsicherungsschlinge (Nabelschnur)

Helm

Pickel

Kleidung

Goretex Jacke

Tourenhose

Softshelljacke

Funktionsunterwäsche

Socken

Handschuhe

Stirnband/Mütze

Übernachtung und Diverses

Lunch

Hüttenschlafsack

Stirnlampe (neue Batterien!)

Geeignete Sonnenbrille

Trinkflasche (Thermos)

Toilettenartikel, Sonnencrème (mind. Faktor 30), Lippenschutz

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Ausweis (Pass/ID und SAC-Ausweis)

GA/Halbtax-Abo/ID

Kreditkarte bzw. Bargeld

Taschenmesser

Mobiltelefon

Fotoapparat

Erste Hilfe-Apotheke, Funk, GPS und Kartenmaterial hat Mano dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
974f90fe-1ec4-461a-884a-2d050ba6aeb9

Chantal Hirt