Hochtour Zinalrot- & Obergabelhorn

Die Routen führen allesamt über lange Grate mit guter Felsqualität. Allein schon deswegen gehören sie zu den schönsten hochalpinen Touren im Alpenraum.

Facts

4221 m
Schweiz
schwer
schwer

Das Abenteuer

1 Bergführer:in 1 Teilnehmer:in; die Kobler & Partner Lösung auf anspruchsvollen Hochtouren.

Vollständige Obergabelhorntraversierung.

Zinalrothorn, der 4000er mit dem besten Fels der Schweiz.

Arbenbiwak, einer der schönsten Hüttenplätze der Alpen!

Der gute Fels, sowohl am Zinalrothorn als auch am Obergabelhorn, macht die Besteigung dieser zwei Berge zu einem unvergesslichen Erlebnis. Sicherlich ist es nicht falsch das Zinalrothorn als einen der eindrücklichsten Berge des Wallis zu bezeichnen. Auch die Nacht im Arbenbiwak ist ganz bestimmt etwas ganz Besonderes, gehört doch ein Biwak zu der ursprünglichsten Form des Alpinismus.

Diese zwei berühmten Viertausender gehören zu den Top-Favoriten eines jeden ambitionierten Alpinisten. Und dies nicht ohne Grund!

1. Tag: Arbenbiwak (3225 m)

Individuelle Anreise nach Zermatt. Nach einem Materialcheck machen wir uns auf den Weg und gelangen mit der Bahn zum Schwarzsee. Ab hier heisst es zu Fuss gehen. In rund 4,5 Stunden steigen wir hinauf zum Biwak. Bereits die letzten 150 Höhenmeter zum Biwak haben es in sich und um so schöner ist es dann, wenn wir vor dem Biwak stehen und unser Blick hinüber zum Matterhorn schweift. Im Biwak kochen wir unsere Mahlzeiten selber und so definiert sich das Nachmittagsprogramm „von selbst“. Sicherlich geniessen wir die Urprünglichkeit dieses Ortes.

2. Tag: Obergabelhorn (4063 m) – Rothornhütte

Unmittelbar beim Biwak gehts los. Noch im Schein der Strinlampe geht es anfangs über Fels, später dann über Firn, zum Einstieg am Fusse der Obergabelhorn S-Wand. Eine Rampe führt zum SW Grat bzw. zum Arbengrat hoch und über diesen geht es in schöner Kletterei (III) zum Gipfel. Der Lohn für unsere Anstrengung ist die wirklich fantastische Aussicht. Nach der verdienten Gipfelrast heisst es nochmals volle Konzentration, denn der Abstieg über den NE-Grat fordert uns noch einmal alles ab. Dabei überklettern wir noch den grossen Gendarm und anschliessend führt ein Gegenaufstieg zur Wellenkuppe (3903 m). Hier erblicken wir erstmals die Rothornhütte, unser heutiges Ziel für heute (III, 9 - 11 Std).

3. Tag: Zinalrothorn (4221 m)

Das Zinalrothorn gilt als der Walliser Viertausender mit der besten Felsqualität.

Der Aufstieg über den SE-Grat auf den 4221 m hohen Gipfel ist ausserordentlich lohnend und abwechslungsreich. Die Kletterstellen sind anhaltend und schön. Der Schwierigkeitsgrad übersteigt nie den Grad III+. Für den Aufstieg benötigen wir rund vier Stunden, der Abstieg zurück zur Rothornhütte dauert rund drei Stunden. In weiteren zwei Stunden sind wir wieder zurück in der Zivilisation von Zermatt.

Wichtige Infos

Die Touren sind technisch wie konditionell anspruchsvoll.

Solide Hochgebirgserfahrung, sicheres Steigeisengehen wie auch Klettererfahrung im Schwierikeitsgrad III+, angereichert mit einer Portion guter Laune, sind Voraussetzung.

Die zu gehenden Tagesetappen bewegen sich zwischen 8 und 9 Stunden.

Inbegriffen

Organisation der Tourentage

1 Teilnehmer:in pro Bergführer:in

Übernachtung im Lager in der Hütte / im Biwak (gemäss Programm)

Halbpension (im Arben-Biwak kocht der Bergführer)

Welcome Drink

Tourentee

Benötigtes Sicherungsmaterial

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Bahnen und sonstige Transportmittel

Lunch

Getränke

Versicherungen

Hüttenzuschlag für Nichtmitglieder eines Alpenvereins

Mehrkosten, die im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Haben Sie mehr Zeit und/oder möchten Sie top vorbereitet sein?

Gerne organisieren wir auf Wunsch ein individuelles Vor- oder Anschlussprogramm. Gerade ein Vorprogramm empfiehlt sich sehr, denn gut akklimatisiert wird die eigentliche Tour noch mehr zum Genuss.

Je früher Sie uns kontaktieren, desto wahrscheinlicher, dass der geplante Bergführer:in Zeit hat. Wir beraten Sie gerne für Ihre individuelle Wunschtour.

Allgemein

Um eine grösstmögliche Sicherheit zu gewähren ist das Bergführer:in-Teilnehmer:in Verhältnis auf anspruchsvollen Hochtouren bei Kobler & Partner 1:1.

1:1 steht aber auch für die grösstmögliche Flexibilität. Lassen die Verhältnisse die geplanten Touren nicht zu, machen Sie mit dem Bergführer:in im selben Zeitraum direkt und unkompliziert ein neues Ziel aus.

Tipp

Eine Anreise am Vortag nach Zermatt steigert den Genuss enorm.

Für die Übernachtung empfehlen wir das Hotel Basecamp. Geführt wird das Hotel von der Bergführerfamilie Lehner. Richard Lehner ist zudem auch noch Hüttenwart der Monte Rosa Hütte. Dies garantiert also Infos aus erster Hand.

Selbstverständlich können Sie Ihre Sachen die Sie während der Tour nicht benötigten, deponieren.

Karten und Literatur

Landeskarten der Schweiz 1:25000 Blatt 1327 Evolène, Blatt 1326 Randa, Blatt 1348 Zermatt

SAC-Clubführer „Hochtouren im Wallis“

Durchführbarkeit

Auch die beste Organisation kann schönes Wetter nicht garantieren. Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm.

Kann ein Angebot nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 90% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Wir übernachten je 1 x in der Arbenbiwak SAC sowie in der Rothornhütte SAC.

Reise-Vorbereitung

Die Anreise nach Zermatt erfolgt individuell. SBB Fahrplan

Treffpunkt der Gruppe ist beim Billettschalter des Bahnhof Zermatt um 11.15 Uhr.

Ausrüstung Hochtour Zinalrot- & Obergabelhorn

Rucksack 35-40 L

Kleidung

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Softshelljacke

Berghose

Goretex Hose

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Fingerhandschuhe

Fausthandschuhe

Stirnband

Sonnenhut oder Schildkappe

Buff

Mütze

Technisches Material

Steigeisenfeste Bergschuhe

Steigeisen mit Antistoll-Platte (keine Alu-Steigeisen), angepasst

Eispickel, Länge von Hand bis Schuhrand

Klettergurt

2 HMS-Karabiner (Schrauber)

1 Bandschlinge 120 cm, Dyneema

Helm

Trekkingstöcke (empfohlen)

Übernachtung in der Hütte

Seidenschlafsack

Toillettartikel, Minimalvariante

Ohropax

Hüttenfinken stehen auf der Hütte zur Verfügung

Diverses

Ausweise (Pass/ID), Alpenvereinsausweis (SAC, DAV, ...)

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Trinkflasche oder Thermosflasche

Gletscherbrille

Stirnlampe (inkl. Ersatzbatterien)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst), kann auch in den Hütten gekauft werden

Sicherungsmaterial für Hochtouren wie Seil und Eisschrauben sowie eine Erste Hilfe-Apotheke, Funk, GPS und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch