Hochtour Zinalrot- & Obergabelhorn

Felsklassiker der Walliser Alpen

Die Aufstiege führen allesamt über lange Grate mit guter Felsqualität. Allein schon deswegen gehören sie zu den schönsten hochalpinen Touren im Alpenraum.

Facts

4221 m
Schweiz
schwer
schwer

Das Abenteuer

1 Bergführer:in 1 Teilnehmer:in; die Kobler & Partner Lösung auf anspruchsvollen Hochtouren.

2x 4000er ab derselben Hütte.

Zinalrothorn, der 4000er mit dem besten Fels der Schweiz.

Der gute Fels, sowohl am Zinalrothorn als auch am Obergabelhorn, macht die Besteigung dieser beiden Berge zu einem unvergesslichen Erlebnis. Sicherlich ist es nicht falsch, das Zinalrothorn als einen der eindrücklichsten Berge des Wallis zu bezeichnen. Diese zwei berühmten Viertausender gehören zu den Top-Favoriten eines jeden ambitionierten Alpinisten. Und dies nicht ohne Grund!

1. Tag: Rothornhütte (3198 m)

Individuelle Anreise nach Zermatt und Treffen mit dem Bergführer:in. Nach einem Materialcheck machen wir uns gemeinsam auf den Weg zu der hoch über Zermatt gelegenen Rothornhütte. Der Zustieg ist äusserst abwechslungsreich und kurzweilig. Schnell lassen wir den Trubel von Zermatt hinter uns und steigen in engen Kehren hinauf zum Adlerhaupt, einem markanten Felsvorsprung mit einem kleinen Restaurant, oberhalb Zermatt. Weiter führt der Weg dem Triftbach entlang und wir gelangen zum Berggasthaus Trift, wo wir sicherlich einkehren. Der Weg wird nun rauher und zum Schluss geht es steil über eine Moräne zur Rothornhütte. Aufstieg 1620 Hm, Gehzeit: 4-5 Std.

2. Tag: Obergabelhorn (4064 m)

Wir starten frühmorgens im Lichte der Stirnlampe. Nach wenigen Minuten erreichen wir den Triftgletscher und über diesen steigen wir hoch bis wir eine markante Schneeschulter erreichen. Weiter geht es über ein anfangs brüchiges Band hoch, später folgt dann leichte Kletterei und zum Schluss ein kurzer Scheegrat. So erreichen wir die Wellenkuppe (3901 m) und vor uns erblicken wir die Gipfelpyramide des Obergabelhorns. Ein kurzer, einfacher Abstieg bringt uns an den Fuss des Grand Gendarme (Kluckerturm). Dieser muss überstiegen werden und wir sind froh, dass Fixseile die Kletterei entschärfen, denn meist sind die Platten vereist. Über einen Firngrat geht es weiter und später über immer steilere Felsabschnitte hoch zum Gipfel. Endlich können wir die tolle Rundsicht geniessen! Der Abstieg, teils abseilend, zurück zur Rothornhütte, erfolgt über dieselbe Route. Bei einem kühlen Bier lassen wir einen langen aber schönen Tag ausklingen. Aufstieg 1140 Hm, Abstieg 1140 Hm, Gehzeit: 8-10 Std.

3. Tag: Zinalrothorn (4221 m)

Das Zinalrothorn gilt als der Walliser Viertausender mit der besten Felsqualität. Der Aufstieg über den SE-Grat auf den 4221 m hohen Gipfel ist ausserordentlich lohnend und sehr abwechslungsreich. Über ein steiles Schneefeld erreichen wir einen Firngrat. Diesem folgen wir, bis wir ein markantes Couloir erreichen. An dessen Begrenzungsfelsen steigen wir hoch zur Gabel und weiter über die Biner-Platten zum Gipfel. Die Kletterstellen sind anhaltend und sehr schön. Der Gipfel verwöhnt uns mit einer ausserordenlichen Rundsicht, unmittelbar vor uns das Weisshorn. Über dieselbe Route steigen wir zurück zur Rothornhütte, gönnen uns eine Pause und Packen unsere sieben Sachen, um uns anschliessend auf den Abstieg nach Zermatt zu begeben. Aufstieg 1020 Hm, Abstieg 2625 Hm, Gehzeit: 10 -11 Std.

Wichtige Infos

Die Touren sind technisch wie konditionell anspruchsvoll. Solide Hochgebirgserfahrung, sicheres Steigeisengehen wie auch Klettererfahrung im Schwierikeitsgrad III+ sind Voraussetzung. Die zu gehenden Tagesetappen bewegen sich zwischen 10 und 11 Stunden.

Inbegriffen

Organisation der Tourentage

1 Teilnehmer:in pro Bergführer:in

2 Übernachtung im Lager in der Hütte (gemäss Programm)

Halbpension

Welcome Drink

Tourentee

Benötigtes Sicherungsmaterial

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Versicherungen

Lunch

Getränke

Hüttenzuschlag für Nichtmitglieder eines Alpenvereins (siehe Zusatzkosten)

Mehrkosten, die im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Haben Sie mehr Zeit und/oder möchten Sie top vorbereitet sein?

Gerne organisieren wir auf Wunsch ein individuelles Vor- oder Anschlussprogramm. Gerade ein Vorprogramm empfiehlt sich sehr, denn gut akklimatisiert wird die eigentliche Tour noch mehr zum Genuss.

Je früher Sie uns kontaktieren, desto wahrscheinlicher, dass der geplante Bergführer:in Zeit hat. Wir beraten Sie gerne für Ihre individuelle Wunschtour.

Allgemein

Um eine grösstmögliche Sicherheit zu gewähren ist das Bergführer:in-Teilnehmer:in Verhältnis auf anspruchsvollen Hochtouren bei Kobler & Partner 1:1.

1:1 steht aber auch für die grösstmögliche Flexibilität. Lassen die Verhältnisse die geplanten Touren nicht zu, machen Sie mit dem Bergführer:in im selben Zeitraum direkt und unkompliziert ein neues Ziel aus.

Tipp

Eine Anreise am Vortag nach Zermatt steigert den Genuss enorm.

Für die Übernachtung empfehlen wir das Hotel Basecamp. Geführt wird das Hotel von der Bergführerfamilie Lehner. Richard Lehner ist zudem auch noch Hüttenwart der Monte Rosa Hütte. Dies garantiert also Infos aus erster Hand.

Selbstverständlich können Sie Ihre Sachen die Sie während der Tour nicht benötigten, deponieren.

Karten und Literatur

Landeskarten der Schweiz 1:25000 Blatt 1327 Evolène, Blatt 1326 Randa, Blatt 1348 Zermatt

SAC-Clubführer „Hochtouren im Wallis“

Durchführbarkeit

Auch die beste Organisation kann schönes Wetter nicht garantieren. Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm.

Kann ein Angebot nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 90% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Wir übernachten je 2 x in der sehr schön gelegenen Rothornhütte SAC.

Reise-Vorbereitung

Die Anreise nach Zermatt erfolgt individuell. SBB Fahrplan Treffpunkt mit dem Bergführer:in ist beim Billettschalter des Bahnhof Zermatt um 11.15 Uhr.

Ausrüstung Hochtour Zinalrot- & Obergabelhorn

Rucksack 35-40 L

Kleidung

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Softshelljacke

Berghose

Goretex Hose

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Fingerhandschuhe

Fausthandschuhe

Stirnband

Sonnenhut oder Schildkappe

Buff

Mütze

Technisches Material

Steigeisenfeste Bergschuhe

Steigeisen mit Antistoll-Platte (keine Alu-Steigeisen), angepasst

Eispickel, Länge von Hand bis Schuhrand

Klettergurt

2 HMS-Karabiner (Schrauber)

1 Bandschlinge 120 cm, Dyneema

Helm

Übernachtung in der Hütte

Seidenschlafsack

Toillettartikel, Minimalvariante

Ohropax

Hüttenfinken stehen auf der Hütte zur Verfügung

Diverses

Ausweise (Pass/ID), Alpenvereinsausweis (SAC, DAV, ...)

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Trinkflasche oder Thermosflasche

Gletscherbrille

Stirnlampe (inkl. Ersatzbatterien)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst), kann auch in den Hütten gekauft werden)

Sicherungsmaterial für Hochtouren wie Seil und Eisschrauben sowie eine Erste Hilfe-Apotheke und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch