Hochtour Schreckhorn

Schwierigster 4000er der Schweiz

Der Aufstieg führt über einen langen, anspruchsvollen Grat mit guter Felsqualität. Allein schon deswegen gehört die Schreckhornbesteigung zu den schönsten hochalpinen Touren im Alpenraum.

Facts

4078 m
Schweiz
schwer
schwer

Das Abenteuer

Mit dem Schreckhorn besteigen wir den schwierigsten 4000er der Alpen.

Grandiose Tiefblicke während der Gratbesteigung.

Nördlichster 4000er der Alpen.

Gönnen Sie sich dieses einmalige Erlebnis – Sie werden diesen Tag nie vergessen!

1 Gast/1 Bergführer/in: die K&P Lösung auf anspruchsvollen Hochtouren.

Majestätisch thront das Schreckhorn über den Berner Alpen. Von weit her sieht man es, und eben so weit sieht man von seinem Gipfel. Um ganz oben stehen zu können, muss die eine oder andere knifflige Felspassage gemeistert werden – nicht umsonst gilt das Schreckhorn als der am schwierigsten zu besteigende 4000er der Schweiz.

1. Tag: Grindelwald - Pfingstegg (1387 m) - Schreckhornhütte (2530 m)

Individuelle Anreise nach Grindelwald und anschliessender Aufstieg zur Schreckhornhütte. Mit der Pfingsteggbahn geht es zuerst zur gleichnamigen Bergstation. Hier beginnt der schöne Hüttenweg zur Schreckhornhütte. Der Aufstieg führt in einer gemütlich Stunde von der Pfingstegg zur „Bäregg“. Beim kleinen Bergbeizli genehmigen wir uns ein Erfrischungsgetränk denn ab hier wird der Weg alpiner. Via der „Bänisegg“ erreichen wir eine Felsstufe die Mithilfe von künstlichen Stufen und Ketten überwunden wird. Weiter geht der abwechslungsreiche Weg zum „Rots Gufer“ und entlang dem östlichen Ufers des „Obere Ischmeer“ zur landschaftlich einmalig gelegenen Schreckhornhütte. Treffen mit dem Bergführer:in. Beim gemeinsamen Abendessen besprechen wir den Ablauf der bevorstehenden Tour. Aufstieg: 1380 Hm, Abstieg: 220 Hm, Gehzeit: 5 - 5.5 Std.

2. Tag: Schreckhorn (4078 m)

Mitten in der Nacht müssen wir aufstehen und beginnen, nach einem kurzen Frühstück, mit dem Aufstieg. Über das „Obere Ischmeer“ gelangen wir zum alten Hüttenplatz und weiter hinauf zum „Gaag“. Kurze Zeit später betreten wir den Schreckfirngletscher. Ein steiler Bergschrund und anschliessend das Südwandcouloir müssen überwunden werden um zur Rampe, dem eigentlichen Einstieg zum SW Grat, zu gelangen. Mit dem beginnenden Tag steigen wir hinauf auf die Schulter und weiter in herrlicher Kletterei, über zwei Aufschwünge, zum Gipfeleisfeld und weiter zum Gipfel. Die Aussicht vom nördlichsten 4000er ist wirklich einmalig! Trotzdem verweilen wir nicht allzu lange auf dem Gipfel denn der Abstieg zurück zur Schreckhornhütte ist lang und anspruchsvoll. Aufstieg: 1700 Hm, Abstieg: 1700 Hm, Gehzeit: 12 - 13 Std.

3. Tag: Schreckhornhütte - Grindelwald

Nach dem Frühstück begeben wir uns auf den langen Abstieg von der Schreckhornhütte via Bäregghütte zurück nach Grindelwald. Aufstieg: 220 Hm, Abstieg: 1380 Hm, Gehzeit: 4 - 5 Std.

Wichtige Infos

Die Tour ist technisch wie konditionell sehr anspruchsvoll.

Solide Hochgebirgserfahrung, sicheres Steigeisengehen wie auch Klettererfahrung im Schwierikeitsgrad III+ sind Voraussetzung.

Die zu gehenden Tagesetappen bewegen sich bis zu 13 Stunden.

Inbegriffen

Organisation der Tourentage

1 Teilnehmer:in pro Bergführer:in

Reservation der Hüttenübernachtung (gemäss Programm)

Tourentee

Allgemeines Sicherungsmaterial (Seil, Eisschrauben, ...)

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Kosten der Hüttenübernachtung und der Halbpension (für Teilnehmer:in und Bergführer:in) ist vor Ort zu beglichen

Bahnen

Lunch

Getränke

Versicherungen

Mehrkosten, die im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Haben Sie mehr Zeit und/oder möchten Sie top vorbereitet sein?

Gerne organisieren wir auf Wunsch ein individuelles Vor- oder Anschlussprogramm. Gerade ein Vorprogramm empfiehlt sich sehr, denn gut akklimatisiert wird die eigentliche Tour noch mehr zum Genuss.

Je früher Sie uns kontaktieren, desto wahrscheinlicher, dass der geplante Bergführer:in Zeit hat. Wir beraten Sie gerne für Ihre individuelle Wunschtour.

Allgemein

Um eine grösstmögliche Sicherheit zu gewähren ist das Bergführer-Teilnehmer Verhältnis auf anspruchsvollen Hochtouren bei K&P 1:1. 1:1 steht aber auch für die grösstmögliche Flexibilität. Lassen die Verhältnisse die geplanten Touren nicht zu, machen Sie mit dem Bergführer im selben Zeitraum direkt und unkompliziert ein neues Ziel aus.

Karten und Literatur

Landeskarten der Schweiz 1:25000 Blatt 1229 Grindelwald, SAC-Clubführer „Berner Alpen” (Auswahlführer)

Durchführbarkeit

Auch die beste Organisation kann schönes Wetter nicht garantieren. Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren K&P ein adäquates Ersatzprogramm. Kann ein Angebot nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten K&P 90% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Wir übernachten in der, in wilder Umgebung am Ufer des „Obere Ischmeer“ gelegenen

Reise-Vorbereitung

Die Anreise nach Grindelwald erfolgt individuell. SBB Fahrplan. Treffpunkt mit dem Bergführer:in ist vor dem Abendessen.

Rucksack

Steigeisenfeste Bergschuhe

Anseilgurt

2 Schraubkarabiner

1 Bandschlinge (Nabelschnur)

Steigeisen mit Antistoll (angepasst)

Pickel

Stirnlampe (inkl. Ersatzbatterien)

Höhenmesser (Uhr: Tissot T-Touch Expert Solar, erhältlich bei K&P mit Gäste-Sonderrabatt)

Helm

Wind/Regenjacke (Gore-Tex)

geeignete Tourenbekleidung (Mehrschichtenprinzip) inkl. Ersatzwäsche

Handschuhe, Mütze

geeignete Sonnenbrille

Toilettenartikel, Sonnencrème (mind. Faktor 30), Lippenschutz

persönliche Apotheke und Medikamente

Trinkflasche (Thermos)

Lunch

Bargeld

Ausweise (ID, Alpenvereinsausweis und Halbtaxabo)

Für Hüttenübernachtung: Hüttenschlafsack (Seidenschlafsack)

Für Hotelübernachtung: Strassenkleidung, Haus- oder Turnschuhe, Badebekleidung

Tourenapotheke, Funk, GPS und Kartenmaterial hat der Bergführer dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Hast du Fragen?

Zögere nicht uns zu kontaktieren!

Wir sind gerne für dich da.
2023-Skitourenreise-nach-Kirgistan247

Chantal Hirt

office@kobler-partner.ch