Hochtour Monte Rosa Light - Spaghettini

Die entspannte Light-Variante der Durchquerung des Monte Rosa-Massivs.

Facts

4563 m
Italien
leicht
leicht

Das Abenteuer

Gletschertrekking im Herzen der Alpen.

Besteigung von fünf leichten Viertausendern.

Übernachtung in der Capanna Margherita, der höchsten Hütte Europas.

„Spaghettini - Tour“ - heisst bei Kobler & Partner: Vollpension mit Pasta oder Minestrone zu Mittag inklusive!

Kleine Gruppe: Max. 5 Teilnehmer pro Bergführer

Sommer 2021: 4 Termine (Montag - Freitag)

Die Traversierung des Monte Rosa Massivs ist wohl die gewaltigste Gletschertour der gesamten Alpen. Die Durchquerung wird etwas salopp Spaghetti Tour genannt, weil am Ende des Tages jeweils auf italienischen Hütten übernachtet wird. Und wie das halt in Italien so üblich ist - zur Vorspeise gibt es Pasta. Auf dieser etwas entschärften Variante - eben „Spaghettini“ - besteigen wir in fünf Tagen 5 Gipfel über 4000 m und übernachten auf der höchsten Hütte des gesamten Alpenraums, der Capanna Margherita und geniessen zum Abschluss das wohlverdiente „Walliser Plättli“ auf der Terasse der neuen Monte Rosa Hütte.

1. Tag: Breithorn (4164 m)–Rifugio Mezzalama (3004m)

Individuelle Anreise nach Zermatt. Wir treffen uns am Bahnhof Zermatt/Touristinfo und gehen gemeinsam zur Talstation der Klein Matterhorn Bahn. Während der gemeinsamen Fahrt haben wir Zeit die kommenden Tage zu besprechen. Von der Bergstation entfernen wir uns vom Rummel und geniessen die imposante Bergwelt. Über das Breithornplateau geht es in knapp zwei Stunden auf unseren ersten Gipfel, das 4164 m hohe Breithorn. Über weite flache Gletscherflächen steigen wir ab zum Rifugio Mezzalama, wo wir uns eine Minestrone schmecken lassen. Übernachtung im Rifugio Mezzalama.

Aufstieg 480 Hm, Abstieg 1160 Hm, Gehzeit 5 h.

2. Tag: Val Gressoney - Stafal - Rifugio Gabiet (2375m)

Easy Day: Nach einem späten Frühstück wandern wir ins Val de Veraz hinunter nach Resy (2072m) und nehmen den Lift hinauf zum Colle Bettaforca bzw. nach Stafal im Val Gressoney. Wir gelangen zum Rifugio Gabiet, wo wir auf der sonnigen Terasse bei Spaghetti, Espresso und Vino das Dolce Vita geniessen.

Abstieg: 930 Hm, Aufstieg: 230 Hm, Gehzeit: 5 h.

3. Tag: Rifugio Gnifetti (3647m)

Mit der Seilbahn gelangen wir am Morgen wieder in lichte Höhen und wandern von der Punta Indren (3275m) über den einfachen Ghiacciaio d´Indren, vorbei am Rifugio Mantova zur etwas hoher gelegenen Gnifettihütte. Den Unermüdlichen der Gruppe bietet der Bergführer eine interessante Besteigung der Punta Giordani (4046m) an.

Aufstieg: 800 Hm, 4 h.

4. Tag: Balmenhorn (4167m) - Ludwigshöhe (4341m)–Signalkuppe (4554 m)–Capanna Regina Margherita (4554 m)

Noch vor Tagesanbruch verlassen wir die Gnifettihütte und machen uns auf den Weg zum Balmenhorn. Über eine Leiter erklimmen wir die letzten Meter zur Christusstatue hinauf. Danach geniessen wir die Gletscherwanderung Richtung Lisjoch, steigen auf die Ludwigshöhe, bevor wir den langen Schlussanstieg zur Signalkuppe unter die Steigeisen nehmen. Von der höchstgelegenen Hütte der Alpen schauen wir fasziniert hinab auf das Lichtermeer von Mailand.

Aufstieg 900 Hm, Gehzeit 5 h.

5. Tag: Zumsteinspitze (4563 m)– Monte Rosa Hütte–Zermatt

Bevor wir mit dem Abstieg über den zerrissenen Grenzgletscher zur Monte Rosa-Hütte beginnen, besteigen wir noch die 4563 m hohe Zumsteinspitze, den höchsten Punkt unserer Traversierung des Monte Rosa Massivs. Vom Gipfel schauen wir hinüber zum Liskamm und Dufourspitze. Anschliessend steigen wir zur Monte Rosa Hütte ab, gönnen uns auf der Terasse ein wohlverdientes Walliser Plättli, um danach den Gornergletscher zu überqueren. Wir wandern hinauf zur Station Rotenboden und fahren entspannt mit der Gornergrat Bahn hinunter nach Zermatt.

Aufstieg 500 Hm, Abstieg 2200 Hm, Gehzeit 6 h.

Ankunft in Zermatt ca. 15:00 Uhr.

Wichtige Infos

Die Touren sind technisch wenig schwierig (WS).

Etwas Hochgebirgserfahrung und Steigeisentechnik sind erwünscht.

Die zu gehenden Tagesetappen bewegen sich zwischen 4 und 7 Stunden.

Inbegriffen

Organisation der Tourentage

3-5 Teilnehmer/innen pro Bergführer/in

Übernachtung im Mehrbettzimmer in Hütten (gemäss Programm)

Vollpension mit Pasta oder Minestrone nach Ankunft auf der Hütte

Welcome Drink

Walliser Plättli auf der Monte Rosa Hütte

Tourentee

Benötigtes Sicherungsmaterial

Staatlich geprüfte/r Bergführer/in

Nicht inbegriffen

Bahnen und sonstige Transportmittel

Getränke

Versicherungen

Hüttenzuschlag für Nichtmitglieder eines Alpenvereins

Mehrkosten, die im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Haben Sie mehr Zeit und/oder möchten Sie top vorbereitet sein?

Gerne organisieren wir auf Wunsch ein individuelles Vor- oder Anschlussprogramm. Gerade ein Vorprogramm empfiehlt sich sehr, denn gut akklimatisiert wird die eigentliche Tour noch mehr zum Genuss.

Je früher Sie uns kontaktieren, desto wahrscheinlicher, dass der geplante Bergführer Zeit hat. Wir beraten Sie gerne für Ihre individuelle Wunschtour.

Tipp

Eine Anreise am Vortag nach Zermatt steigert den Genuss enorm.

Für die Übernachtung empfehlen wir das Hotel Basecamp. Geführt wird das Hotel von der Bergführerfamilie Lehner. Richard Lehner ist zudem auch noch Hüttenwart der Monte Rosa Hütte. Dies garantiert also Infos aus erster Hand.

Selbstverständlich können Sie Ihre Sachen die Sie während der Tour nicht benötigten, deponieren.

Karten und Literatur

Landeskarten der Schweiz 1:25’000 Blatt 2515 Zermatt-Gornergrat

SAC-Clubführer „Hochtouren im Wallis“

Durchführbarkeit

Auch die beste Organisation kann schönes Wetter nicht garantieren. Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm.

Kann ein Angebot nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 90% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Reise-Vorbereitung

Die Anreise nach Zermatt erfolgt individuell. SBB Fahrplan

Treffpunkt der Gruppe ist am Bahnhof Zermatt/Touristinfo um 09:15 Uhr.

Ausrüstung Hochtour Monte Rosa Light - Spaghettini Tour

Rucksack 35-40 L

Kleidung

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Softshelljacke

Berghose

Goretex Hose

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Fingerhandschuhe

Fausthandschuhe

Stirnband

Sonnenhut oder Schildkappe

Buff

Mütze

Technisches Material

Steigeisenfeste Bergschuhe

Steigeisen mit Antistoll-Platte (keine Alu-Steigeisen), angepasst

Eispickel, Länge von Hand bis Schuhrand

Klettergurt

2 HMS-Karabiner (Schrauber)

1 Bandschlinge 120 cm, Dyneema

Helm (empfohlen)

Trekkingstöcke (empfohlen)

Übernachtung in der Hütte

Seidenschlafsack

Toillettartikel, Minimalvariante

Ohropax

Hüttenfinken stehen auf der Hütte zur Verfügung

Diverses

Ausweise (Pass/ID), Alpenvereinsausweis (SAC, DAV, ...)

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Trinkflasche oder Thermosflasche

Gletscherbrille

Stirnlampe (inkl. Ersatzbatterien)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst), kann auch in den Hütten gekauft werden

Sicherungsmaterial für Hochtouren wie Seil und Eisschrauben sowie eine Erste Hilfe-Apotheke, Funk, GPS und Kartenmaterial hat dein K&P Bergführer dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch