Hochtour Mont Blanc & Rochefortgrat

Überschreitung des Mont Blanc

Der Mont Blanc elektrisiert: auf dem höchsten Alpengipfel zu stehen ist und bleibt ein magischer Moment.

Facts

4810 m
Italien
schwer
schwer

Das Abenteuer

1 Bergführer:in 1 Teilnehmer:in; die Kobler & Partner Lösung auf anspruchsvollen Hochtouren.

Touren im Mont Blanc-Gebiet, dem „Filetstück der Alpen“.

Genuss pur am Rochefortgrat: eine der schönsten Firntouren der Alpen!

Gesamtüberschreitung des höchsten Gipfels der Alpen, von Süd nach Nord.

Die Südseite des Mont Blanc, bzw. der Zustieg zur Ref. Gonella, gehört zu den wildesten Gebieten der Alpen.

Das Mont Blanc-Gebiet als „Filetstück der Alpen“ zu bezeichen, ist sicherlich nicht übertrieben, denn nirgendwo präsentieren sich die Alpen derart majestätisch! Von Süden zeigt sich das Dach der Alpen wild und spektakulär. Zudem lernen wir den fantastischen Roche­fortgrat kennen, auch dies aus gutem Grund eine klassische Tour.

Ein anspruchsvolles, sehr abwechslungsreiches Programm mit der Mont Blanc-Überschreitung als Höhepunkt.

1. Tag: Aiguille du Midi–Rif. Torino

Individuelle Anreise nach Chamonix. Von hier fahren wir mit der Bahn hinauf zur Aiguille du Midi (3842 m). Wir verlassen die spektakuläre Bergstation und starten unsere Tour. Am Mont Blanc du Tacul vorbei gehte es in ca. 3 Stunden zum Rif. Torino (3371 m).

2. Tag: Aiguille de Rochefort–Courmayeur–Val Veni

Für die Tour von heute benötigen wir nur einen Tagesrucksack. Das ist auch gut so, denn wir befinden uns noch in der Akklimatisationsphase. Die Aiguille de Rochefort (4001 m) besteigen wir über den wunderbaren Westgrat (Rochefortgrat), einer horizontalen Firnleiter.

Anschliessend Abstieg zurück zur Hütte. Hier packen wir unseren Rucksack und fahren per Seilbahn hinunter nach Courmayeur, wo wir sicherlich erst einmal ein Gelato à la italiana und einen Capuccino geniessen. Per Bus oder Taxi fahren wir in das Val Veni. Am Rande des Glacier du Miage übernachten wir im in der Cabane du Combal. Gehzeit: 4–5 Stunden.

3. Tag: Cabane du Combal–Ref. Gonella

Nach einem ausgiebigen Frühstück gehts ans Ende der Fahrstrasse des Val Veni. Von dieser Seite zeigt sich der Mont Blanc sehr wild und spektakulär. Obwohl wir heute „nur“ einen Hüttenzustieg unternehmen, gleicht das Ganze doch eher einer „richtigen Tour“. Über den gewaltigen und zum Teil spaltenreichen Glacier du Miage erreichen wir nach ca. 6 Stunden das Rifugio Gonella (3071 m). Die absolut einmalige Lage der Hütte und der moderne Ausbaustandard entschädigt uns für alle Mühen.

4. Tag: Mont Blanc–Aiguille du Mid–Chamonix

Heute steigen wir aufs Dach der Alpen, auf den Mont Blanc (4810 m)! Vorbei an den Aiguilles Grises gehts über den Piton des Italiens zuerst auf den Dôme du Goûter (4304 m) und dann über den Bossesgrat auf den Mont Blanc. Der Abstieg führt dann über Mont Maudit und über den Mont Blanc du Tacul hinunter zur Aiguille du Midi. Hier beschliessen wir unsere Mont Blanc Runde. Mit der Seilbahn fahren wir hinunter nach Chamonix - im Wissen den höchsten Berg der Alpen überschritten zu haben. Gehzeit: 10–13 Stunden. Heimreise.

Wichtige Infos

Die Touren sind technisch und konditionell anspruchsvoll.

Solide Hochgebirgserfahrung, sichere Steigeisentechnik sowie Klettererfahrung im Schwierigkeitsgrad III+, angereichert mit einer Portion guter Laune, sind Voraussetzung.

Die zu gehenden Tagesetappen bewegen sich zwischen 8 und 10 Stunden, die Gipfeletappe kann bis zu 13 Stunden dauern.

Inbegriffen

Organisation der Tourentage

1 Teilnehmer:in pro Bergführer:in

Übernachtung im Lager in Hütten (gemäss Programm)

Halbpension

Welcome Drink

Tourentee

Benötigtes Sicherungsmaterial

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Bahnen und sonstige Transportmittel

Lunch

Getränke

Versicherungen

Hüttenzuschlag für Nichtmitglieder eines Alpenvereins

Mehrkosten, die im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Allgemein

Um eine grösstmögliche Sicherheit zu gewähren ist das Bergführer:in-Teilnehmer:in Verhältnis auf anspruchsvollen Hochtouren bei Kobler & Partner 1:1.

1:1 steht aber auch für die grösstmögliche Flexibilität. Lassen die Verhältnisse die geplanten Touren nicht zu, machen Sie mit dem Bergführer im selben Zeitraum direkt und unkompliziert ein neues Ziel aus.

Karten und Literatur

Institut Géographique National, Blatt 3531 ET St.Gervais les Bains, Massif du Mont Blanc

Rock&Ice „Mont Blanc klassisch & plaisir“

Durchführbarkeit

Auch die beste Organisation kann schönes Wetter nicht garantieren. Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm.

Kann ein Angebot nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 90% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Wir übernachten je 1x im Rifugio Torino CAI, dem Cabane du Combal im Val Veni sowie zum Schluss in dem Rifugio Gonelle CAI.

Reise-Vorbereitung

Die Anreise nach Chamonix erfolgt individuell. SBB Fahrplan

Treffpunkt der Gruppe ist bei der Talstation der Aiguille du Midi Seilbahn (Billettschalter) um 12.20 Uhr.

Ausrüstung Hochtour Mont Blanc & Rochefortgrat

Rucksack 35-40 L

Kleidung

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Softshelljacke

Berghose

Goretex Hose

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Fingerhandschuhe

Fausthandschuhe

Stirnband

Sonnenhut oder Schildkappe

Buff

Mütze

Technisches Material

Steigeisenfeste Bergschuhe

Steigeisen mit Antistoll-Platte (keine Alu-Steigeisen), angepasst

Eispickel, Länge von Hand bis Schuhrand

Klettergurt

2 HMS-Karabiner

1 Bandschlinge 120 cm, Dyneema

Helm (empfohlen)

Trekkingstöcke (empfohlen)

Übernachtung in der Hütte

Seidenschlafsack

Toillettartikel, Minimalvariante

Ohropax

Hüttenfinken stehen auf der Hütte zur Verfügung

Diverses

Ausweise (Pass/ID), Alpenvereinsausweis (SAC, DAV, ...)

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Trinkflasche oder Thermosflasche

Gletscherbrille

Stirnlampe (inkl. Ersatzbatterien)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst), kann auch in den Hütten gekauft werden

Sicherungsmaterial für Hochtouren wie Seil und Eisschrauben sowie eine Erste Hilfe-Apotheke, Funk, GPS und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch