Hochtour Lenzspitze & Nadelgrat

Überschreitung der gesamten Mischabelgruppe

Die Lenzspitze - Nadelhorn Überschreitung gehört mit Sicherheit zu den schönsten und anspruchsvolleren Vorhaben in den Alpen.

Facts

4294 m
Schweiz
schwer
mittel

Das Abenteuer

1 Bergführer:in 1 Teilnehmer:in; die Kobler & Partner Lösung auf anspruchsvollen Hochtouren.

Fünf 4000er der Mischabelgruppe in 4 Tagen.

Grandiose Weit- und Tiefblicke während der gesamten Tour.

Das Mischabelgebiet ist zweifelsohne eines der ganz grossen Alpenmassive und dessen gesamt Überschreitung gehört somit zu den ambitionierten Zielen eines jeden Alpinisten. Mit der Begehung des „richtigen“ Nadelgrats und dessen Fortsetzung der Kletterei hinüber zur Lenzspitze reihen wir einen ästhetisch schönen Firngrat und einen knackigen Felsgrat aneinander. Kurz: Das Angebot für den kompletten Alpinisten.

1. Tag: Aufstieg zur Bordierhütte (2886 m)

Von Gasenried oder Grächen führt der Aufstieg zur Bordierhütte durch einen Lärchenwald zur Schafalp "Alpja" mit ihren unzähligen Alpenrosen. Von der Alpja geht der Weg weiter aufwärts bis wir den Riedgletscher einfach betreten können. Nun führt der Weg leicht und flach über den Gletscher, um kurz vor der Hütte nochmals steil anzusteigen. Das hier liegende Kleinod von Hütte lädt zum nachmittäglichen Verweilen ein.

2. Tag: Nadelgrat: Dirruhorn (4035 m) - Hohberghorn (4219 m) - Stecknadelhorn (4241 m)

Die Begehung des gesamten Nadelgrates ist eine sehr schöne Tour. Aufgrund der sich veränderten Verhältnisse ist der direkte Zustieg ins Dirrujoch praktisch nicht mehr möglich und somit ist die Begehung des Nadelgrates vor allem konditionell deutlich anspruchsvoller geworden. Von Hütte zu Hütte benötigen wir 10 - 12 Stunden und bewältigen ca. 1800 Höhenmeter.

Frühmorgens steigen wir von der Hütte auf den Riedgletscher ab und überqueren diesen. Anschliessend steigen wir über ein Felsband und teils losem Gestein zum Galenjoch hoch. Hier erreichen wir den Beginn des Nadelgrats. Nun folgen wir stetig dem Grat, überschreiten das 3889 m hohe Chli Dirruhorn und erreichen schliesslich das Dirruhorn (4035 m), unseren ersten 4000er an diesem Tag. Wir steigen dann ins Dirrujoch ab und weiter geht es über einen genussvollen Firngrat zum 4219 m hohen Hohberghorn und weiter zum dritten 4000er, dem 4241 m hohen Stecknadelhorn. Ein kurzer Abstieg führt uns ins Stecknadeljoch und weiter zum Windjoch. Bevor wir die Mischabelhütte (3329 m) erreichen, werfen wir einen Blick auf die morgige Tour. Nun heisst es sich gut zu erholen, denn morgen steht nochmals ein anspruchsvoller Tag vor uns ...

3. Tag: Lenzspitze (4294 m) - Nadelhorn (4327 m)

Frühmorgens starten wir noch im Schein der Strinlampe. Über den uns bereits bekannten Weg steigen zum Beginn des Ostgrates auf die Lenzspitze. In schöner, anhaltender Kletterei erreichen wir nach rund fünf Stunden die 4294 m hohe Lenzspitze. Nach einer kurzen Rast gehen wir den rassigen Verbindungsgrat hinüber zum Nadelhorn an. Dieser Grat bietet tolle kombinierte Kletterei. Vom Gipfel des 4327 m hohen Nadelhorns steigen wir ins Windjoch ab und weiter über den uns bereits bekannten Weg zurück zur Mischabelhütte. Von dort aus geht es hinab zur Hanigalp und ab hier mit der Gondelbahn nach Saas Fee.

Wichtige Infos

Die Touren sind technisch wie konditionell anspruchsvoll.

Solide Hochgebirgserfahrung, sicheres Steigeisengehen sowie zügiges Klettern im Schwierigkeitsgrad III+, angereichert mit einer Portion guter Laune, sind Voraussetzung.

Die zu gehenden Tagesetappen bewegen sich zwischen 9 und 10 Stunden.

Inbegriffen

Organisation der Tourentage

1 Teilnehmer pro Bergführer

Übernachtungen im Lager der Hütten (gemäss Programm)

Halbpension

Welcome Drink

Tourentee

Allgemeines Sicherungsmaterial für die Gruppe (Seil, Eisschrauben, ...)

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Bahnen und sonstige Transportmittel

Lunch

Getränke

Versicherungen

Hüttenzuschlag für Nichtmitglieder eines Alpenvereins

Mehrkosten, die im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Haben Sie mehr Zeit und/oder möchten Sie top vorbereitet sein?

Gerne organisieren wir auf Wunsch ein individuelles Vor- oder Anschlussprogramm. Gerade ein Vorprogramm empfiehlt sich sehr, denn gut akklimatisiert wird die eigentliche Tour noch mehr zum Genuss.

Je früher Sie uns kontaktieren, desto wahrscheinlicher, dass der geplante Bergführer:in Zeit hat. Wir beraten Sie gerne für Ihre individuelle Wunschtour.

Allgemein

Um eine grösstmögliche Sicherheit zu gewähren ist das Bergführer:in-Teilnehmer:in Verhältnis auf anspruchsvollen Hochtouren bei Kobler & Partner 1:1.

1:1 steht aber auch für die grösstmögliche Flexibilität. Lassen die Verhältnisse die geplanten Touren nicht zu, machen Sie mit dem Bergführer im selben Zeitraum direkt und unkompliziert ein neues Ziel aus.

Karten und Literatur

Landeskarten der Schweiz 1:25000 Blatt 1328 Randa, Blatt 1329 Saas

SAC-Clubführer „Hochtouren im Wallis“

Durchführbarkeit

Auch die beste Organisation kann schönes Wetter nicht garantieren. Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm.

Kann ein Angebot nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 90% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Wir übernachten je 1x in der Bordierhütte SAC sowie in der Mischabelhütte AACBa.

Reise-Vorbereitung

Die Anreise nach Saas Fee erfolgt individuell. SBB Fahrplan

Treffpunkt der Gruppe ist um 12.00 Uhr an der Bushaltestelle Gasenried der Buslinie St. Niklaus - Grächen.

Ausrüstung Hochtour Lenzspitze & Nadelgrat

Rucksack 35-40 L

Kleidung

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Softshelljacke

Berghose

Goretex Hose

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Fingerhandschuhe

Fausthandschuhe

Stirnband

Sonnenhut oder Schildkappe

Buff

Mütze

Technisches Material

Steigeisenfeste Bergschuhe

Steigeisen mit Antistoll-Platte (keine Alu-Steigeisen), angepasst

Eispickel, Länge von Hand bis Schuhrand

Klettergurt

2 HMS-Karabiner (Schrauber)

1 Bandschlinge 120 cm, Dyneema

Helm

Trekkingstöcke (empfohlen)

Übernachtung in der Hütte

Seidenschlafsack

Toillettartikel, Minimalvariante

Ohropax

Hüttenfinken stehen auf der Hütte zur Verfügung

Diverses

Ausweise (Pass/ID), Alpenvereinsausweis (SAC, DAV, ...)

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Trinkflasche oder Thermosflasche

Gletscherbrille

Stirnlampe (inkl. Ersatzbatterien)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst), kann auch in den Hütten gekauft werden

Sicherungsmaterial für Hochtouren wie Seil und Eisschrauben sowie eine Erste Hilfe-Apotheke, Funk, GPS und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Reiseberichte

Anleitung für den Hochtourensommer 2021

Manchmal klappt im letzten Moment alles. Ganz kurzfristig durften wir letzte Woche für unseren Gast Jürgen eine Hochtour zur Lenzspitze (SO Grat) und zum Nadelhorn organisieren. Die timeline: Dienstag 10 Uhr: K&P Office an Jürgen: Wir haben einen Bergführer für Dich gefunden. Kannst Du morgen Mittag in Saas Fe

Weiterlesen

Bericht von Herbert & Ulla , 06.08.2021

Nadelgrat

Nach einem verregneten Hütten-Zustieg konnten wir gestern den Nadelgrat bei bestem Wetter und tollen Verhältnissen begehen. Herzlichen Glückwunsch an Sylvia für diese super Leistung! Hannes Jähn

Weiterlesen

Bericht von Hannes Jähn, 13.07.2020

Alle Berichte durchsuchen

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch