Hochtour Gran Paradiso - Monte Rosa

Top of Italy – 6 x 4000er in fünf Tagen.

Höchster Berg Italiens und Übernachtung in der höchsten Hütte der Alpen.

Facts

4563 m
Italien
mittel
leicht

Das Abenteuer

Zur Akklimatisation auf den Gran Paradiso: Höchster Berg Italiens.

Übernachtung in der höchsten Hütte des Alpenraums, der Capanna Regina Margherita.

Grossartige Touren in hochalpiner Umgebung versprechen ein Maximum an Genuss!

Auf Wunsch: 2 Teilnehmer:innen pro Bergführer:in gegen Aufpreis.

Während diesen Tourentagen besteigen wir nicht weniger als 6 technisch einfachere 4000er. Dabei erleben wir fantastische Sonnenaufgänge und gemütliche Hüttenabende. Wir entdecken den ältesten Nationalpark Italiens und übernachten in der höchsten Hütte des gesamten Alpenraums. Kurzum, ein Programm, das alle Wünsche abdeckt!

1.Tag: Pont (2000 m) - Refugio Vittorio Emanuele (2775 m)

Wir treffen uns am Bahnhof in Martigny. Ab hier erfolgt die Weiterreise nach Pont/Breuil gemeinsam. Pont/Breuil liegt auf 1952 m zuhinterst im Valsavaranche inmitten dem ältesten Nationalparks Italiens, dem Parco Nazionale del Gran Paradiso. Der schöne Aufstieg zum Refugio Vittorio Emanuele erfolgt über einen alten Säumerweg, welcher sich geschmeidig in die Landschaft einfügt. Nach rund 3 Stunden erreichen wir die Hütte, die den Namen des ersten Königs des vereinigten Italiens trägt, dem Refugio Vittorio Emanuele. Aufstieg: 785 Hm, Gehzeit: 3 Std.

2.Tag: Gran Paradiso (4061 m)

Die Besteigung des Gran Paradiso ist eine einfache Hochtour mit einem ausgesetzten Finale. Wir beginnen unseren Aufstieg frühmorgens im Licht der Stirnlampe. Mit der aufgehenden Sonne erreichen wir den nahen Gletscher und über diesen steigen wir hoch zu den Gipfelfelsen. In leichter Kletterei, die letzten 10 m etwas ausgesetzter, erreichen wir schliesslich den Gipfel mit der Madonnenstatue. Der Abstieg erfolgt auf demselben Weg zurück zur Hütte, wo wir den Abend, im Wissen einen 4000er bestiegen zu haben, gemütlich ausklingen lassen. Aufstieg/Abstieg: 1280 Hm, Gehzeit 7 Std.

3.Tag: Refugio Vittorio Emanuele (2775 m) - Pont - Gressoney - Gnifetti Hütte (3647 m)

Heute steht ein interessanter Hüttenwechsel auf dem Programm: Ausgeschlafen wandern wir gemütlich nach Pont hinunter, fahren über Aosta nach Gressoney. Nach dem Mittagessen fahren wir mit den Seilbahnen hoch zur Punta Indren bzw. zur 3275 m hohen Endrespétz. Über den gleichnamigen Gletscher steigen wir zur Gnifetti Hütte hoch. Aufstieg: 350 Hm, Abstieg: 785 Hm, Gehzeit: 4 Std.

4. Tag: Vincent-Pyramide (4215 m) - Balmenhorn (4167m) - Ludwigshöhe (4341m) - Signalkuppe (4554 m) - Capanna Regina Margherita (4554 m)

Noch vor Tagesanbruch verlassen wir die Gnifettihütte und machen uns auf den Weg zur Vincent-Pyramide. Anschliessend besteigen wir, die letzten Meter hinauf zur Christusstatue über eine Leiter, das Balmenhorn. Danach geniessen wir die Gletscherwanderung Richtung Lisjoch, steigen auf die Ludwigshöhe, bevor wir den langen Schlussanstieg zur Signalkuppe unter die Steigeisen nehmen. Von der höchstgelegenen Hütte der Alpen schauen wir fasziniert hinab auf das Lichtermeer von Mailand. Abstieg: 1450 Hm, Abstieg: 250 Hm, Gehzeit 6 - 7 Std.

5. Tag: Zumsteinspitze (4563 m)– Monte Rosa Hütte–Zermatt

Bevor wir mit dem Abstieg über den zerrissenen Grenzgletscher zur Monte Rosa-Hütte beginnen, besteigen wir noch die 4563 m hohe Zumsteinspitze, den höchsten Punkt unserer Tourenwoche. Vom Gipfel schauen wir hinüber zum Liskamm und Dufourspitze. Anschliessend steigen wir zur Monte Rosa- Hütte ab, gönnen uns auf der Terasse ein wohlverdientes Walliser Plättli, um danach den Gornergletscher zu überqueren. Wir wandern hinauf zur Station Rotenboden und fahren entspannt mit der Gornergrat Bahn hinunter nach Zermatt, wo wir inmitten des Nachmittags ankommen. Aufstieg 450 Hm, Abstieg 2150 Hm, Gehzeit 6 h.

Wichtige Infos

Der Gran Paradiso sowie jene Touren im Monte Rosa Massiv sind wenig schwierige Hochtouren (WS). Die Tagesetappen betragen bis zu 7 Stunden.

Inbegriffen

Organisation der Tourentage

Max. 4 Teilnehmer:innen pro Bergführer:in

Übernachtung im Lager in der Hütte (gemäss Programm)

Halbpension

Welcome Drink

Tourentee

Benötigtes Sicherungsmaterial

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Versicherungen

Bahnen (Gressoney - Punta Indren ca. 40 Euro, Rotenboden - Zermatt ca. CHF 25)

sonstige Transportmittel (Martigny- Pont/Breuil und Pont/Breuil - Gressoney ca. 130 Euro)

Lunch

Getränke

Hüttenzuschlag für Nichtmitglieder eines Alpenvereins (siehe Zusatzkosten)

Mehrkosten, die im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Allgemein

Sowohl die Fahrt von Martigny nach Pont/Breuil wie auch jene von Pont/Breuil nach Gressoney erfolgt gemeinsam. Die Tour endet in Zermatt. Erfolgt die Anreise mit dem Auto, empfehlen wir, dieses im Raum Martigny zu parken und ab Zermatt mit den ÖV nach Martigny zurückzureisen.

Karten und Literaturempfehlungen

Carta dei sentieri Blatt 9 Valsavarenche - Gran Paradiso

Landeskarten der Schweiz 1:25’000 Blatt 2515 Zermatt-Gornergrat

SAC-Clubführer „Hochtouren im Wallis“

Durchführung

Auch die beste Organisation kann schönes Wetter nicht garantieren. Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm.

Kann ein Angebot nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 90% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Am Gran Paradiso übernachten wir im Rifugio Vittorio Emanuele. Im Monte Rosa Massiv besuchen wir die folgenden zwei Hütten, die Capanna Giovanni Gnifetti sowie die höchste Hütte im Alpenraum, die Capanna Regina Margherita.

Reise-Vorbereitung

Die Anreise nach Martigny erfolgt individuell. SBB Fahrplan. Die Weiterreise erfolgt dann gemeinsam.

Treffpunkt der Gruppe ist am Bahnhof Martigny um 10:50 Uhr.

Ausrüstung Hochtour Gran Paradiso - Monte Rosa

Rucksack 35-40 L

Kleidung

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Softshelljacke

Berghose

Goretex Hose

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Fingerhandschuhe

Fausthandschuhe

Stirnband

Sonnenhut oder Schildkappe

Buff

Mütze

Technisches Material

Steigeisenfeste Bergschuhe

Steigeisen mit Antistoll-Platte (keine Alu-Steigeisen), angepasst

Eispickel, Länge von Hand bis Schuhrand

Klettergurt

2 HMS-Karabiner (Schrauber)

1 Bandschlinge 120 cm, Dyneema

Helm (empfohlen)

Trekkingstöcke (empfohlen)

Übernachtung in der Hütte

Seidenschlafsack

Toillettartikel, Minimalvariante

Ohropax

Hüttenfinken stehen auf der Hütte zur Verfügung

Diverses

Ausweise (Pass/ID), Alpenvereinsausweis (SAC, DAV, ...)

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Trinkflasche oder Thermosflasche

Gletscherbrille

Stirnlampe (inkl. Ersatzbatterien)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst), kann auch in den Hütten gekauft werden

Sicherungsmaterial für Hochtouren wie Seil und Eisschrauben sowie eine Erste Hilfe-Apotheke und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch