Hochtour Dom - König der Schweiz

Beeindruckende Kulisse am Normalweg durch die eisgepanzerte Nordflanke.

Facts

4545 m
Schweiz
schwer ja
mittel

Das Abenteuer

Komfortable Domhütte hoch über Randa

Landschaftlich grossartige, mittelschwere Hochtour.

Imposanter Gipfel in der Mischabelgruppe.

Grandioser Rundblick auf die Walliser 4000er.

Nach Mont Blanc und Dufourspitze dritthöchster Berg der Alpen.

Wunschtermine von Juli bis September.

Auf Wunsch: 1 Teilnehmer/innen pro Bergführer/in gegen Aufpreis.

Der Dom, erstbestiegen am 11. September 1858 von J.Llewelyn Davies unter der Führung der Bergführer Brantschen, Kronig und Zumtaugwald, ist mit seinen 4545 m der höchste 4000er auf Schweizer Boden. Der technisch eher einfache Dom ist ein beliebtes Ziel und wir besteigen ihn von der hervorragend geführten neuen Domhütte aus.

1. Tag: Randa - Domhütte (2940 m)

Individuelle Anreise nach Randa. Der Aufstieg zur 2940 m hoch gelegenen Domhütte führt an der Europahütte vorbei und wir erfrischen uns mit einem Getränk. Auf dem weiteren Weg überwinden wir noch die eine oder andere heikle Stelle, bevor wir die auf einem Balkon gelegene Domhütte erreichen.

Aufstieg: 1540 Hm / 6 Std.

2. Tag: Domhütte - Dom (4545 m) - Randa

Noch bevor der Tag erwacht, verlassen wir die Hütte. Anfangs gehts über eine

Moräne, später dann über den stark zerschrundenen Festigletscher bis unter das gleichnamige Joch. Dessen Überquerung verlangt einige kurze, einfache Kletterstellen (II), bevor dann der Weiteraufstieg zum Gipfel über die weiten, offenen Hängen des Hoberggletschers erfolgt. In den Gipfelfelsen des Doms (4545 m) findet man übrigens den Zweiblütigen Steinbrech - der höchste bekannte Standort einer Pflanze in den Alpen! Nach einer gebührenden Gipfelrast nehmen wir den Abstieg unter die Füsse. Die wohlverdiente Pause bei der Domhütte unterbricht den langen Abstieg nach Randa.

Aufstieg: 1600 Hm / Abstieg: 3200 Hm, Gehzeit: 12 Std.

Wichtige Infos

Die Tour ist konditionell anspruchsvoll, technisch wenig schwierig (WS).

Etwas Hochgebirgserfahrung, eine sichere Steigeisentechnik sowie Klettererfahrung im Schwierigkeitsgrad II sind Voraussetzung.

Die Gipfeletappe Domhütte - Dom - Randa dauert zwischen 10 und 12 Stunden.

Inbegriffen

Organisation der Tourentage

Max. 2 Teilnehmer/innen pro Bergführer/in

Übernachtung im Lager in der Hütte (gemäss Programm)

Halbpension

Welcome Drink

Tourentee

Allgemeines Sicherungsmaterial für die Gruppe (Seil, Eisschrauben, ...)

Staatlich geprüfte/r Bergführer/in

Nicht inbegriffen

Versicherungen

Bahnen und sonstige Transportmittel

Lunch

Getränke

Hüttenzuschlag für Nichtmitglieder eines Alpenvereins (siehe Zusatzkosten)

Mehrkosten, die im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Haben Sie mehr Zeit und/oder möchten Sie top vorbereitet sein?

Gerne organisieren wir auf Wunsch ein individuelles Vor- oder Anschlussprogramm. Gerade ein Vorprogramm empfiehlt sich sehr, denn gut akklimatisiert wird die eigentliche Tour noch mehr zum Genuss.

Je früher Sie uns kontaktieren, desto wahrscheinlicher, dass der geplante Bergführer Zeit hat. Wir beraten Sie gerne für Ihre individuelle Wunschtour.

Landkarten und Literaturempfehlungen

Landeskarten der Schweiz 1:25 000 Blatt 1328 Randa, Blatt 1348 Zermatt

SAC-Clubführer „Hochtouren im Wallis“

Durchführbarkeit

Auch die beste Organisation kann schönes Wetter nicht garantieren. Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm.

Kann ein Angebot nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 90% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Wir übernachten in der Domhütte SAC

Reise-Vorbereitung

Die Anreise nach Randa erfolgt individuell. SBB Fahrplan

Treffpunkt ist beim Billettschalter des Bahnhof Randa um 12:00 Uhr.

Ausrüstung Hochtour Dom

Rucksack 35-40 L

Kleidung

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Softshelljacke

Berghose

Goretex Hose

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Fingerhandschuhe

Fausthandschuhe

Stirnband

Sonnenhut oder Schildkappe

Buff

Mütze

Technisches Material

Steigeisenfeste Bergschuhe

Steigeisen mit Antistoll-Platte (keine Alu-Steigeisen), angepasst

Eispickel, Länge von Hand bis Schuhrand

Klettergurt

2 HMS-Karabiner (Schrauber)

1 Bandschlinge 120 cm, Dyneema

Helm

Trekkingstöcke (empfohlen)

Übernachtung in der Hütte

Seidenschlafsack

Toillettartikel, Minimalvariante

Ohropax

Hüttenfinken stehen auf der Hütte zur Verfügung

Diverses

Ausweise (Pass/ID), Alpenvereinsausweis (SAC, DAV, ...)

GA/Halbtax-Abo/Bahnticket

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Trinkflasche oder Thermosflasche

Gletscherbrille

Stirnlampe (inkl. Ersatzbatterien)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst), kann auch in den Hütten gekauft werden

Sicherungsmaterial für Hochtouren wie Seil und Eisschrauben sowie eine Erste Hilfe-Apotheke, Funk, GPS und Kartenmaterial hat dein K&P Bergführer dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch