Hochtour Dom & Dufourspitze

Die Dufourspitze wie auch der Dom haben etwas gemeinsam: jeder Gipfel ist „in seiner Kategorie“ der Höchste, also „Top of Switzerland“!

Facts

4545 m
Schweiz
schwer
mittel

Das Abenteuer

Dom und Dufour – die beiden höchsten Gipfel der Schweizer Alpen.

Aufgrund ihrer geringen technischen Schwierigkeiten sind beide Gipfel für viele besteigbar.

Übernachtungen in der Monte Rosa Hütte und der wunderbaren Europahütte.

Beide Gipfel bieten grandiose Aussichten.

Auf Wunsch: 1 Teilnehmer:innen pro Bergführer:in gegen Aufpreis.

Die beiden Gipfel Dufourspitze und Dom haben etwas gemeinsam: jeder Gipfel ist „in seiner Kategorie“ der Höchste. Der Dom gilt mit seinen 4545 m als der höchste Berg der Schweizer Alpen. Die Dufourspitze (4633 m) hingegen ist der höchste Punkt auf Schweizer Boden.

Die beiden Gipfel Dom und Dufour als die „Könige der Schweizer Berge“ zu bezeichnen ist sicherlich nicht falsch! Nirgendwo sonst erheben sich die Gipfel höher. Aufgrund ihrer geringen technischen Schwierigkeiten sind die beiden Gipfel zudem für viele besteigbar.

1. Tag: Domhütte

Individuelle Anreise nach Randa. Der Aufstieg zur 2940 m hoch gelegenen Domhütte führt an der Europahütte vorbei. Hier legen wir sicherlich einen „Trinkhalt“ ein. Zudem können wir hier nicht benötigte Gegenstände deponieren, da wir nach der Besteigung des Doms in der Europahütte übernachten. Auf dem weiteren Weg überwinden wir noch die eine oder andere heikle Stelle, bevor wir die auf einem Balkon gelegene Hütte erreichen. Gehzeit: 5-5,5 Stunden.

2. Tag: Dom–Europahütte

Noch bevor der Tag erwacht, verlassen wir die Hütte. Anfangs gehts über eine

Moräne, später dann über den stark zerschrundeten Festigletscher bis unter das gleichnamige Joch. Dessen Überquerung verlangt einige kurze, einfache Klettereinlage (II), bevor dann der Weiteraufstieg zum Gipfel über die weiten, offenen Hängen des Hoberggletschers erfolgt. In den Gipfelfelsen des Doms (4545 m) findet man übrigens den Zweiblütigen Steinbrech – der höchste bekannte Standort einer Pflanze in den Alpen! Nach einer gebührenden Gipfelrast nehmen wir den Abstieg unter die Füsse. Die wohlverdiente Pause bei der Domhütte unterbricht den langen Abstieg zur wunderbar gelegenen Europahütte (2220 m). Gehzeit: 9-11 Stunden.

3. Tag: Europahütte–Monte Rosa-Hütte

Heute erholen wir uns etwas von den Strapazen des Vortages, da „nur“ ein Hüttenwechsel auf dem Programm steht. Nach dem Ausschlafen und einem stärkenden Frühstück steigen wir zuerst nach Randa ab, um mit dem Zug nach Zermatt und später mit der Gornergratbahn zur Station Rotboden zu gelangen. Von hier geht es in rund drei Stunden zur Monte Rosa-Hütte (2795 m).

4. Tag: Dufourspitze

Bereits mitten in der Nacht beginnen wir mit dem langen Aufstieg. Gestaltet er sich anfangs noch etwas monoton, so ändert sich dessen Charakter ab der Satteltole (4100 m). Grundsätzlich bietet doch der W-Grat der Dufour schöne, kurze kombinierte Kletterstellen im Schwierigkeitsgrad III–. Nach rund 8-9 Stunden erreichen wir schliesslich den Gipfel auf 4634 m, wo sich eine absolut grandiose Aussicht präsentiert. An klaren Tagen kann man sogar den Dom von Mailand sehen!

Nach erfolgter Gipfelrast überschreiten wir die Dufourspitze und klettern weiter Richtung Grenzgipfel, bevor wir in den Silbersattel absteigen. Weiter über den Monte Rosa-Gletscher zur Hütte und dann zur Station Rotboden. Heimreise. Gehzeit: 12-14 Stunden.

Wichtige Infos

Die Touren sind konditionell anspruchsvoll.

Etwas Hochgebirgserfahrung, sichere Steigeisentechnik sowie Klettererfahrung im Schwierikeitsgrad II+, angereichert mit einer Portion guter Laune sind Voraussetzung.

Die zu gehenden Tagesetappen bewegen sich zwischen 10 und 11 Stunden.

Inbegriffen

Organisation der Tourentage

2 Teilnehmer:innen pro Bergführer:in

Übernachtung im Lager in Hütten (gemäss Programm)

Halbpension

Welcome Drink

Tourentee

Benötigtes Sicherungsmaterial

Staatlich geprüfte:r Bergführer:in

Nicht inbegriffen

Bahnen und sonstige Transportmittel

Lunch

Getränke

Versicherungen

Hüttenzuschlag für Nichtmitglieder eines Alpenvereins

Mehrkosten, die im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Haben Sie mehr Zeit und/oder möchten Sie top vorbereitet sein?

Gerne organisieren wir auf Wunsch ein individuelles Vor- oder Anschlussprogramm. Gerade ein Vorprogramm empfiehlt sich sehr, denn gut akklimatisiert wird die eigentliche Tour noch mehr zum Genuss.

Je früher Sie uns kontaktieren, desto wahrscheinlicher, dass der geplante Bergführer:in Zeit hat. Wir beraten Sie gerne für Ihre individuelle Wunschtour.

Karten und Literatur

Landeskarten der Schweiz 1:25000 Blatt 1328 Randa, Blatt 1348 Zermatt

SAC-Clubführer „Hochtouren im Wallis“

Durchführbarkeit

Auch die beste Organisation kann schönes Wetter nicht garantieren. Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm.

Kann ein Angebot nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 90% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Wir übernachten je 1 x in den folgenden Hütten: Domhütte SAC, der

Europahütte, die im Eigentum der Gemeinde Randa ist sowie in der Monte Rosa Hütte SAC.

Reise-Vorbereitung

Die Anreise nach Täsch erfolgt individuell. SBB Fahrplan

Treffpunkt der Gruppe ist beim Billettschalter des Bahnhof Randa um 10 Uhr.

Ausrüstung Hochtour Dom & Dufourspitze

Rucksack 35-40 L

Kleidung

Goretex Jacke

Primaloftjacke

>Softshelljacke

Berghose

Goretex Hose

Funktionsunterwäsche

Socken (2 Paar)

Fingerhandschuhe

Fausthandschuhe

Stirnband

Sonnenhut oder Schildkappe

Buff

Mütze

Technisches Material

Steigeisenfeste Bergschuhe

Steigeisen mit Antistoll-Platte (keine Alu-Steigeisen), angepasst

Eispickel, Länge von Hand bis Schuhrand

Klettergurt

2 HMS-Karabiner (Schrauber)

1 Bandschlinge 120 cm, Dyneema

Helm

Trekkingstöcke (empfohlen)

Übernachtung in der Hütte

Seidenschlafsack

Toillettartikel, Minimalvariante

Ohropax

Hüttenfinken stehen auf der Hütte zur Verfügung

Diverses

Ausweise (Pass/ID), Alpenvereinsausweis (SAC, DAV, ...)

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Trinkflasche oder Thermosflasche

Gletscherbrille

Stirnlampe (inkl. Ersatzbatterien)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Höhenmesser

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst), kann auch in den Hütten gekauft werden

Sicherungsmaterial für Hochtouren wie Seil und Eisschrauben sowie eine Erste Hilfe-Apotheke, Funk, GPS und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch