Ausbildung Kletterkurs für Alpinisten

Fachkundige Leitung garantiert einen guten Einstieg zum Aufstieg

Zwei Tage lang widmen wir uns intensiv dem Felsklettern in schweren Bergschuhen, damit Felspassagen auf Hochtouren zum Genuss werden.

Facts

2508 m
Schweiz
leicht
mittel

Das Abenteuer

Vom Nach- zum Vorsteiger.

Sicherheit im Fels erlangen.

Das mögliche Hochtourenrepertoire erweitern.

Praktische Tipps um eigene Wege zu gehen.

Durchblick gewinnen im „Dschungel des Sicherungsmaterials“.

Wer möchte nicht so grosse und namhafte Gipfel wie das Schreckhorn, das Matterhorn oder die Dent Blache besteigen? Neben Kenntnissen im Eis, benötigen wir dazu aber auch eine grosse Kompetenz, um Felspassagen zu überwinden. Leider bleibt das vielen Bergsteiger/innen verwehrt weil ihre technischen Fähigkeiten im Fels limitiert sind. Genau an diesem Punkt setzt dieser Kurs an. Zwei Tage lang widmen wir uns intensiv und ausschliesslich dem Felsklettern in schweren Bergschuhen. Ziel ist es, dass alle Teilnehmer mit einem „mit vielen Tipps und Tricks gefüllten“ Rucksack nach Hause gehen und in Zukunft Felspassagen auf Hochtouren genussvoll meistern.

1. Tag: Aufstieg zur Kröntenhütte (1903 m) und Ausbildung im Gelände

Vom Treffpunkt, dem Parkplatz Bodenberg zuhinterst im Erstfeldertal, steigen wir in rund 2,5 Stunden zur wunderschönen, auf 1903 m hoch gelegenen Kröntenhütte. Die Gegend um die Hütte bietet sich geradezu an, um einen Kletterkurs durchzuführen. Nach dem Bezug der Unterkunft beginnen wir gleich mit der Kursarbeit. Nach einer ersten Standortbestimmung üben wir die richtigen Seil- und Klettertechniken. Anschliessend praktizieren wir den Aufbau eines Standplatzes und die Anwendung des Sicherungsmaterials. Auch die Themen Abseilen und die korrekte Handhabung von Zwischensicherungen kommen sicherlich nicht zu kurz. Nach dem dann wohlverdienten Abendessen widmen wir uns der Planung von Mehrseillängen-Routen. Aufstieg: 900 Hm, Gehzeit: 2.5 Std.

2. Tag: Überschreitung des Vorderen- und Hinteren Päuggenstöckli (2509 m)

Nach dem Motto „learning by doing“ geht es heute zur Sache. Die geplante Route, die Überschreitung des Vorderen- und Hinteren Päuggenstöckli, ist eine Klettertour, die alles bietet um das Gelernte anzuwenden. Neben Kletterpassagen ist auch das Kurzseil ein Thema. Auf dem Gipfel endet die Tour keinesfalls, fordert doch auch der Abstieg mit seinen zwei 40 m Abseilstellen nochmals alles. Nach dem Abstieg und einer letzten Fragerunde geht es mit einem mit praktischen Tipps und Tricks gefüllten „Rucksack“ nach Hause. Aufstieg: 610 Hm/Abstieg: 1510, Gehzeit: 7.5 Std.

Wichtige Infos

Der Kurs ist für Bergsteiger/innen konzipiert, die bereits etwas Kenntnisse mitbringen und sich punktuell weiterentwickeln wollen.

Weitere Voraussetzungen sind eine gute Kondition, um eine Klettertour von einer Länge von 5-6 Seillängen im Schwierigkeitsgrad III+ (WS+) zu bewältigen, die Bereitschaft etwas Neues zu erlernen sowie gute Laune.

Inbegriffen

Organisation der Kurstage

Kleine Gruppe (max. 6 Teilnehmer/innen)

Übernachtung im Lager der Hütte (gemäss Programm)

Halbpension

Tourentee

Umfassende Ausbildungsunterlagen (Tourenplanung Sommer, Merkblätter zu den Themen Bergsporttechnik, Seiltechnik und weitere)

Benötigtes Gruppen-Sicherungsmaterial

Staatlich geprüfte/r Bergführer/in

Nicht inbegriffen

Transportmittel

Lunch

Getränke

Versicherungen

Hüttenzuschlag für Nichtmitglieder eines Alpenvereins

Mehrkosten, die im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Ablaufes entstehen

Allgemein

Der Kurs ist geeignet für Alpinisten und Alpinistinnen, die Felstouren selbständig planen und durchführen möchten. Um einen grösstmöglichen Lernerfolg zu gewähren, ist die maximale Gruppengrösse auf 8 Teilnehmer/innen beschränkt.

Der Kurs ist so geplant, dass wir in Bergschuhen klettern. Kletterfinken können optional mitgenommen werden. Der Kurs ist vom Schweizerischen Alpenclub (SAC) als Fortbildungskurs (FK) anerkannt.

Literaturempfehlungen

SAC-Lehrbuch „Bergsport Sommer“.

Durchführung

Ist eine programmgemässe Durchführung nicht möglich, organisieren Kobler & Partner ein adäquates Ersatzprogramm. Kann ein Angebot gar nicht durchgeführt werden (Wetter, Verhältnisse), erstatten Kobler & Partner 90% des Pauschalpreises in Form eines Gutscheines oder 80% in bar.

Wir logieren in der Kröntenhütte SAC .

Reise-Vorbereitung

Die Anreise nach Erstfeld erfolgt individuell. SBB Fahrplan. Ab dem Bahnhof Erstfeld koordinieren Kobler & Partner die Mitfahrmöglichkeit unter den Kursteilnehmer/innen oder organisieren ein gemeinsames Taxi.

Ausrüstung Ausbildung Kletterkurs für Alpinisten

Rucksack 35-40 L

Kleidung

Goretex Jacke

Primaloftjacke

Softshelljacke

Berghose

Funktionsunterwäsche

Socken

Fingerhandschuhe

Stirnband

Sonnenhut oder Schildkappe

Mütze

Technisches Material

Bergschuhe, stabile Sohle,

Klettergurt

Sicherungsgerät

3 HMS-Karabiner (Schrauber)

3 Normalkarabiner (Schnapper)

1 Bandschlinge 120 cm, Dyneema

1 Bandschlinge 60cm, Dyneema

2 Expressschlingen

1 Reepschnüre 5mm, 1m/4m

1 Abseilgerät

Helm

Übernachtung in der Hütte

Seidenschlafsack

Toillettartikel, Minimalvariante

Ohropax

Hüttenfinken stehen auf der Hütte zur Verfügung

Diverses

Ausweis (Pass/ID/SAC)

GA/Halbtax-Abo

Kreditkarte bzw. Bargeld

Mobiltelefon

Fotoapparat

Trinkflasche

Gletscherbrille

Stirnlampe (inkl. Ersatzbatterien)

Sonnencreme, Lippenschutz (mind. Faktor 30)

Taschenmesser

Compeed/Pflaster/Persönliche Medikamente

Lunch (Müsliriegel, Schokolade, Dörrobst)

Allgemeines Sicherungsmaterial für den Kurs sowie eine Erste Hilfe-Apotheke und Kartenmaterial hat dein:e K&P Bergführer:in dabei.

Termine

Es wurden leider keine Treffer gefunden.

Haben Sie eine Frage?

«Grüezi!»

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
Ulla_Mengel

Ulla Mengel

office@kobler-partner.ch