Expedition Llullaillaco & Ojos del Salado

Bericht von Uta Haller, 30.10.2023

Was für ein Trip! 17 Tage, 1500km mit 95 Offroad, 14 Tage über 4000m und viele Nächte im ⛺️ teilweise über 5000m und Aufwachen mit ❄️ an der Zeltwand und auf dem Schlafsack, wandern im Anblick des 🌋 und "-28C" Kälte 🥶 und 80 km/h Wind 🌬️ stoppen das Gipfelglück. 🙏 🇦🇷.

Die Landschaft war absolut einzigartig und atemberaubend. Besonders wenn man sie als einziger bestaunen kann - in absoluter Stille - keine Menschen, kein Mobilempfang - all das lässt einen schnell alles andere vergessen und man kann eintauchen in die Natur und reflektieren. Die Weite der Landschaft und nur den Wind als Geräusch öffnet einem den Blick auf das wesentliche und regen die Gedanken an. Die Farben der Wüstenlandschaft und Salzpfannen, die Freundlichkeit der wenigen Menschen, die wir getroffen haben, die wenigen Tiere und Pflanzen und die Farben des Wassers und Vulkanlandschaften waren einzigartig. Besonders gefallen hat mir, dass sich die Reise nicht auf die Gipfel konzentriert - sie sind eine Dreingabe, wenn Akklimatisierung und das Wetter passen - aber viel spannender und bereichernder waren für die mich all die unglaublich schönen und abwechslungsreichen Landschaften - und die Stille & Einsamkeit die wir erleben durften. Argentinien - I will be back!

Bericht von Uta Haller